Beileid wünschen: Per Whatsapp Spruch oder Karte schreiben?

Beileid aussprechen, wenn ein Nachbar oder Kollege stirbt, ist vielen ein Bedürfnis. Erst recht, wenn es sich um die Mutter oder andere nahe Verwandte handelt, will man Trost spenden. Aber solche Beileidsbekundungen fallen vielen Menschen schwer. Oft besteht die Angst, nicht die richtigen Worte zu finden und die Hinterbliebenen noch mehr zu verletzen, anstatt ihnen in ihrer Trauer eine Unterstützung zu sein. Daher haben wir für Sie einige Vorschläge, wie Sie herzliches Beileid wünschen können – zum Beispiel durch Zitate, Sprüche oder andere Formulierungshilfen.

Beileid wünschen: Per Whatsapp Spruch oder Karte schreiben?

Anzeige

Beileid wünschen: Mündlich oder schriftlich kondolieren?

Üblich ist, nach Bekanntwerden eines Trauerfalls zu kondolieren. Grundsätzlich können Sie auf mündlichem und auf schriftlichem Wege Ihr herzliches Beileid aussprechen. In welcher Situation was angebracht ist:

Mündlich herzliches Beileid wünschen

Standen Sie dem Verstorbenen nah, drückt man unmittelbar nachdem man die Nachricht erfahren hat, sein Beileid aus. Da der Postweg zu lange dauert, bietet sich ein Telefonanruf an. Mündlich kondolieren Sie außerdem, wenn Sie an der Beerdigung oder der Trauerfeier teilnehmen. Hier ist es meist üblich, dass Worte des Trostes am Grab des Verstorbenen ausgesprochen werden. Oder beim Betreten beziehungsweise Verlassen der Trauerkapelle.

Beileid wünschen Sprüche kurz herzliches Beileid Bilder Nachbar Kollegen Beispiele persönlich

Übrigens können Sie die Bilder in diesem Artikel kostenlos herunterladen und beispielsweise auf Fotopapier drucken. Je nachdem können Sie noch individuellen Text hinzufügen. Oder Sie verschicken diese Bilder per E-Mail, um Ihr Beileid auszusprechen.

Schriftlich herzliches Beileid wünschen

Schriftlich drücken Sie Ihr Mitgefühl aus, indem Sie eine Trauerkarte schreiben. Besonders bei nahestehenden Personen ist das üblich. Häufig enthält die Trauerkarte noch einige persönliche Worte oder gar Erinnerungen an den Verstorbenen. Der Vorteil: Die Hinterbliebenen können sich die Karte zu einem anderen Zeitpunkt erneut durchlesen.

Beileid wünschen per WhatsApp?

Dem Internet und Social Media hängt der Ruf an, eher schnelllebig und oberflächlich zu sein. Daher kann es passieren, dass eine Beileidsbekundung per WhatsApp oder E-Mail auf Unverständnis stößt.

Unser Tipp: Sollten Sie über Whatsapp vom Tode durch einen Angehörigen erfahren haben, ist eine unmittelbare Reaktion darauf per Whatsapp möglich. Sie sollten allerdings persönliche Formulierungen und keine vorgefertigten Floskeln verwenden. Zusätzlich sollten Sie den persönlichen Weg wählen und direkt per Telefon oder per Trauerkarte Ihr Beileid wünschen.


Beileid Wünschen Schreiben Per Whatsapp Bilder Aufrichtiges Herzliches Beileid Persönlich Kurz Kollege Mutter Nachbar Sprüche Beileidskarte

Wann kein Beileid aussprechen?

Manche Hinterbliebenen eines Verstorbenen formulieren in der Traueranzeige den Wunsch, von Beileidsbekundungen am Grab abzusehen. Gerade wenn der Verstorbene viele Kontakte hatte oder bekannt war, kann das für die Angehörigen bedeuten, bei einer Beisetzung viele Hände schütteln und viele Beileidsbekundungen entgegennehmen zu müssen. Genau dafür fehlt den Trauernden aber häufig die Kraft.

Um als Trauergast dennoch sein Beileid aussprechen zu können, liegt in der Trauerkapelle ein sogenannte Kondolenzbuch aus. Hier können Sie sich eintragen und einige liebevoll formulierte Worte hinterlassen. Auch beim Leichenschmaus kann sich die Gelegenheit ergeben, persönlich Beileid auszudrücken. Findet das Beisammensein nur im engsten Familienkreis statt, ist der Wunsch der Hinterbliebenen zu respektieren. In dem Fall können Sie schriftlich per Karte Ihr Beileid wünschen.

Anzeige

Herzliches Beileid: Sprüche zum Tod der Mutter + Nahestehenden

Formulierungen mit „Mein herzliches Beileid“ sollten nahestehenden Personen vorbehalten sein. Sie eignen sich für Familie und Verwandte, Freunde und enge Kontakte. Besonders erschütternd ist für viele der Tod der Mutter – sie nimmt häufig eine wichtige Rolle im Leben eines Menschen ein, ist häufig Ratgeberin und Freundin in einem. Auch der Verlust des Vaters oder der Großeltern ist für viele nur schwer zu verkraften, selbst wenn der Verstorbene vielleicht schon länger krank war.

  • „In der schweren Stunde des Abschieds möchten wir Dir unser herzliches Mitgefühl zum Tod Deiner Mutter/Deines Vaters wünschen.“
  • „Zum Tod Deiner Mutter möchte ich Dir mein herzliches Beileid wünschen. Ich weiß, wie nahe Ihr Euch bis zum Schluss standet, ich kann nur ahnen, wie Du Dich jetzt fühlst.“
  • „Ich möchte Dir und Deiner Familie mein herzliches Beileid zum Tod Deines Vaters aussprechen“.
  • Der Tod Deiner Mutter/Ehefrau / Deines Vaters/Mannes hat uns sehr betroffen gemacht. In stillen Gedanken sind wir bei Dir und Deiner Familie.
  • „Mein herzliches Beileid zum Verlust Deines Mannes. Er war ein toller Mensch und exzellenter Schachspieler.“

Beileid aussprechen zum Tod der Mutter Bilder Whatsapp Nachbar aufrichtiges Beileid wünschen persönlich schreiben Sprüche kurz

Anzeige

Herzliches Beileid: Kurze Sprüche und Zitate

Wollen Sie schriftlich Ihr Beileid bekunden, sollten Sie nicht zu lange damit warten. Kurze Sprüche und Zitate können für sich stehen und aufrichtiges Mitgefühl ausdrücken. Sie eignen sich aber auch für einen ersten Einstieg, wenn Sie eine längere Trauerkarte verfassen wollen. Einige Beispiele:

  • „Die Liebe höret nimmer auf.“ (1. Korinther 13, 8)
  • „Alles Getrennte findet sich wieder.“ (Friedrich Hölderlin)
  • „Von der Erde gegangen – im Herzen geblieben.“ (Unbekannt)
  • „Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges.“ (Franz von Assisi)
  • „Wer einen Fluß überquert, muß die eine Seite verlassen.“ (Mahatma Gandhi)
  • „Der Kopf hat verstanden, aber das Herz will nicht begreifen.“ (Clemens Brentano)
  • „Man sieht die Sonne untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.“ (Franz Kafka)
  • „Alle weltlichen Dinge sind nur ein Traum im Frühling. Betrachte den Tod als Heimkehr.“ (Konfuzius)
  • „Der Tod einer Mutter ist der erste Kummer, den man ohne sie beweint.“ (Jean Antoine Petit-Senn)
  • „Sie hat uns unser Leben geschenkt. Doch nun ist sie von uns gegangen. Erinnern wir uns im Stillen an die wunderschöne Zeit zusammen.“ (Unbekannt)
  • „Dankbarkeit für die Zeit, die wir gemeinsam verbringen durften, prägt unser Gedenken.“ (Unbekannt)
  • „Ruhe sanft, Mutterherz, und schlaf in Frieden. Hab tausend Dank für deine Müh’. Wenn du auch bist von uns geschieden, in unseren Herzen stirbst du nie.“ (Unbekannt)

Beileid schreiben kurz + persönlich

Auch mit kurzen persönlichen Texten können Sie gefühlvoll Ihre Anteilnahme ausdrücken:

  • „Ich fühle mit Euch.“
  • „Wir sind tief erschüttert, uns fehlen die Worte.“
  • „In Gedanken bin ich bei Dir und trauere mit Dir.“
  • „In dieser tiefen Trauer bist Du nicht alleine.“
  • „Wir sprechen Euch allen unser herzliches Beileid aus.“
  • „Ich denke an Dich und trauere mit Dir. Fühl Dich umarmt.“
  • „Wir teilen Deine Trauer über diesen unfassbar schweren Verlust.“
  • „Mein tiefstes Mitgefühl und meine Gedanken gelten Euch in dieser schweren Stunde.“

Beileid schreiben kurz + förmlich

  • „Mein aufrichtiges Beileid und meine tiefe Anteilnahme zum Tod Ihres Mannes/Ihrer Frau.“
  • „Unser Mitgefühl gilt Ihnen und Ihrer Familie.“
  • „Wir trauern mit Ihnen über Ihren Verlust.“
  • „Ich möchte Ihnen mein tiefempfundenes Beileid für Ihren Verlust aussprechen.“
  • „Meine Gedanken sind bei Ihnen und Ihrer Familie.“
  • „Wir fühlen uns in unserer Trauer mit Ihnen und Ihrer Familie verbunden.“
  • „Unser allerherzlichstes Beileid zum Verlust Ihres Mannes/Ihrer Frau.“
Anzeige

Beileid aussprechen beim Nachbarn: Mein aufrichtiges Beileid

Selbst bei langjährigen Nachbarn (ein gutes Verhältnis vorausgesetzt) kann „Mein herzliches Beileid“ angemessen sein. Wer sich nicht sicher ist, macht mit „Mein aufrichtiges Beileid“ aber nichts verkehrt. Wichtig einzig und allein, dass Ihre Beileidswünsche ehrlich gemeint sind. Für die Hinterbliebenen ist es immer schön zu sehen, wenn andere sich wohlwollend zur geliebten Person äußern. Wer auf persönliche Begebenheiten zu sprechen kommt, signalisiert Wertschätzung und vermeidet, ins Floskelhafte abzudriften. Zum Beispiel so:

  • „Über den plötzlichen Tod Ihrer Frau / Ihres Mannes sind wir alle sehr betroffen.“
  • Unser tief empfundenes Mitgefühl zum Tod Ihrer Frau / Ihres Mannes.
  • „Zum Tod Ihrer Frau / Ihres Mannes möchte ich Ihnen mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Unvergessen bleibt ihr / sein Engagement für den Kleingärtnerverein.“
  • „Ihrer Frau ____ ist es wie keiner anderen gelungen, Nachbarschaftsfeste zu organisieren. Ihr Tod kommt unerwartet und viel zu früh. Wir fühlen mit Ihnen.“
  • „Mein aufrichtiges Beileid zum Tod von _____. Wir können es kaum fassen und trauern mit Dir.“

Beileid aussprechen beim Kollegen: Dezente Beileidsbekundung

Eher zurückhaltend sollten Sie Ihr Beileid aussprechen, falls Sie den Verstorbenen nicht gut kannten. Beispielsweise bei Kollegen, oder auch bei verstorbenen Angehörigen von Bekannten. Dann sind dezente Beileidsbekundungen die bessere Wahl:

  • „Unser tief empfundenes Beileid zu Ihrem Verlust.“
  • „Mein aufrichtiges Beileid zum Tode Ihres Mannes.“
  • „Es tut mir leid, vom Tode Ihrer Mutter zu erfahren. Mein tief empfundenes Beileid.“
  • „In dieser schweren Zeit möchte ich Ihnen mein aufrichtiges Beileid versichern.“
  • „Ihrem Mann hatte ich damals die Stelle im Unternehmen zu verdanken. Umso erschütterter bin ich, nun von seinem Tode zu erfahren. Mein aufrichtiges Beileid.“
  • „Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen möchte ich Ihnen unser aufrichtiges Beileid zum Tode Ihrer Frau wünschen. Sie war die gute Seele im Betrieb und wird unvergessen bleiben.“

Zitate für die Beileidskarte

  • „Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen, wissen, wann es Abschiednehmen heißt. Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Weg stehen, was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.“ (Sergio Bambaren)
  • „Ich gehe langsam aus der Welt heraus in eine Landschaft jenseits aller Ferne, und was ich war und bin und was ich bleibe, geht mit mir ohne Ungeduld und Eile in ein bisher noch nicht betretenes Land.“ (Hans Sahl)
  • „Der Tod ist die uns zugewandte Seite jenes Ganzen, dessen andere Seite Auferstehung heißt.“ (Romano Guardini)
  • „Du bist nicht mehr dort, wo du warst. Aber du bist überall, wo wir sind.“ (Victor Hugo)
  • „Sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen, sondern schließe deine Augen, und du wirst mich unter euch sehen, jetzt und immer.“ (Khalil Gibran)
  • „Aber ich glaube, dass wenn der Tod unsere Augen schließt, wir in einem Lichte stehn, von welchem unser Sonnenlicht nur Schatten ist.“ (Arthur Schopenhauer)
  • „Worte allein mögen nicht trösten, aber vielleicht die Gewissheit, dass all meine Gedanken und Gefühle jetzt bei dir sind – du bist nicht allein.“ (Unbekannt)
  • „Es ist eine Ferne, die war, von der wir kommen. Es ist eine Ferne, die sein wird, zu der wir gehen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)
  • „Trennung ist unser Los, Wiedersehen ist unsere Hoffnung. So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden.“ (Augustinus)

Beileid modern ausdrücken

Wer eher auf der Suche nach moderneren Formulierungen ist, wird womöglich hier fündig:

  • „Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.“ (Albert Schweitzer)
  • „Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“ (Jean Paul)
  • „Sterben ist kein ewiges Getrennt werden; es gibt ein Wiedersehen an einem helleren Tag.“ (Michael Faulhaber)
  • „Die große Fracht des Sommers ist verladen, das Sonnenschiff im Hafen liegt bereit.“ (Ingeborg Bachmann)
  • „Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchschnitten.“ (Thomas Mann)
  • „Wie schön muss es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht!“ (Astrid Lindgren)
  • „Niemals geht man so ganz, irgendwas von mir bleibt hier, es hat seinen Platz immer bei dir.“ (Trude Herr)
  • „Liebe ist… gerade in schweren Zeiten die Hand des anderen nicht los zu lassen.“ (Unbekannt)
  • „Um den vollen Wert des Glücks zu erfahren, brauchen wir jemanden, um es mit ihm zu teilen.“ (Mark Twain)
  • „Wir sind sterblich, wo wir lieblos sind, unsterblich, wo wir lieben.“ (Karl Jaspers)

Beileid schreiben persönlich Sprüche kurz herzliches Beileid aufrichtiges Bilder Nachbar Kollegen Mutter

Aufbau, Inhalt + Beispiele schriftlicher Beileidsbekundungen

Wer schriftlich sein Beileid bekunden möchte, möchte den Trauernden mit einer Trauerkarte Trost und Unterstützung spenden. Schriftliche Beileidsbekundungen sind in der Regel folgendermaßen aufgebaut:

  1. Anrede
  2. Einleitung
  3. Beileidsbekundung
  4. Bezug zum Verstorbenen
  5. Hilfsangebot
  6. Zukunftswünsche
  7. Gruß

Die einzelnen Abschnitte erläutern wir nachfolgend mit kurzen Beispielen und Texten. Wichtig: Vermeiden Sie floskelhafte Sprache und Worthülsen. Ausdrücklich erlaubt hingegen: Die eigene Fassungslosigkeit zu benennen. Schreiben Sie ruhig, dass es Ihnen schwerfällt, Ihre Gefühle in Worte zu fassen. Das wirkt dann authentisch.

1. Anrede

Die fällt je nach Beziehung zum Verstorbenen und den Angehörigen mehr oder weniger persönlich aus:

  • „Liebe(r) Martina/Thomas,“
  • „Liebe Frau / Lieber Herr Muster,“
  • „Liebe Familie Muster,“ / „Liebe Trauerfamilie,“
  • „Sehr geehrte Frau / Sehr geehrter Herr Beispiel,“ / „Sehr geehrte Familie Muster,“

2. Einleitung

Hier schildern Sie die Umstände, wie beziehungsweise dass Sie vom Tode erfahren haben:

  • „Ich habe gerade davon erfahren, dass _____ verstorben ist.“
  • „Leider ist es ein sehr trauriger Anlass, diese Zeilen zu schreiben.“
  • „Tief erschüttert haben wir erfahren, dass _____ nicht mehr unter uns ist.“
  • „Mir fehlen die Worte, so ohnmächtig vor Trauer und geschockt bin ich noch von der Nachricht über _____s Ableben.“
  • „Absolute Stille herrschte, als wir vom plötzlichen Tod deiner Gattin _____ erfahren haben.“
  • „Noch immer sprachlos über die unendlich traurige Nachricht schreibe ich Dir diese Zeilen.“
  • „Unter Tränen versuche ich, das Unbegreifliche in Worte zu fassen.“
  • „Worte können nur schwer die Fassungslosigkeit und das Bedauern ausdrücken, das wir empfinden.“

3. Beileidsbekundung

Die Kondolenz oder Beileidsbekundung verknüpfen Sie mit Ihrem Bedauern über den Verlust:

  • „Mein aufrichtiges Mitgefühl zum Verlust Deines/Deiner _____“
  • „Es tut mir so unfassbar leid für Dich/Euch.“
  • „Meine Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei Ihnen.“
  • „Der plötzliche Tod Deines/Ihres Gatten Emil hat mich sehr betroffen gemacht. Ich möchte Dir/Ihnen mein herzliches Beileid aussprechen.“
  • „Seien Sie unserer Anteilnahme in dieser schweren Stunde versichert.“
  • „Euer Verlust macht uns sehr traurig. Wir haben mit Euch gebetet, gebangt und gehofft. Doch nun trauern wir leise mit Euch.“
  • „Wir sind unendlich traurig über den Verlust Deiner lieben Mutter.“
  • „Unser herzliches und aufrichtiges Beileid zum Tode Ihres Vaters.“

4. Bezug zum Verstorbenen

Persönlich gestalten Sie Ihr Beileid, wenn Sie Erinnerungen an den Verstorbenen mit den Angehörigen teilen. Bei besonders nahestehenden Personen können Sie betonen, dass Sie die Erinnerung/die Person immer in Ehren halten werden.

  • „Unsere gemeinsamen Angelausflüge werden mir stets in Erinnerung bleiben.“
  • „Sie war stets ein Quell der Lebensfreude und wird auch so in unseren Gedanken weiterleben.“
  • „Als wäre es gestern gewesen – ich erinnere mich noch, wie sie das erste Mal zur Tür hereinkam.“
  • „Sie hatte immer ein offenes Ohr für uns.“
  • „Mit _____ geht mein ältester Freund.“
  • „Zahllose Treffen und gemeinsame Erlebnisse verbinden mich mit Deinem Mann. Er war ein toller Kollege und immer zu Späßen aufgelegt.“
  • „Ich fühle mich Dir und Deiner Familie in diesen schweren Stunden verbunden. Ihr seid in dieser Zeit nicht alleine.“
  • „Selbst in Rente riss der Kontakt nie ab. Ihr Mann war stets ein gern gesehener Gast auf dem Sommerfest.“

5. Hilfsangebot

Im Anschluss an Ihre Beileidsbekundung sollten Sie Ihre Unterstützung anbieten. Diese kann sowohl in emotionalem Trost und einem offenen Ohr liegen, aber auch ganz praktisch aussehen. Beispielsweise so:

  • „Du kannst Dich voll und ganz auf meine Unterstützung verlassen.“
  • „Es ist mir ein aufrichtiges Anliegen, Dir bei den bevorstehenden Behördengängen zu helfen.“
  • „Geben Sie mir bitte Bescheid, wenn Sie sich einsam fühlen oder jemanden zum Zuhören brauchen.“
  • „Bitte scheue Dich nicht, anzurufen, wenn du jemanden brauchst, der mit Dir diesen Verlust betrauert.“
  • „Wenn Du jemanden zum Reden oder eine Schulter zum Weinen brauchst, stehe ich immer an deiner Seite.“
  • „Gerne bin für Dich da, wenn Du meine Hilfe bei der Haushaltsauflösung oder bei der Organisation einer würdigen Gedenkfeier brauchst.“
  • „Lass mich bitte wissen, wie ich Dir helfen kann.“

Unser Tipp: Da die Trauernden in dieser schweren Zeit kaum selbst die Kraft finden, um Hilfe zu bitten, sollten Sie Ihr Angebot zeitnah und persönlich wiederholen. Am besten, Sie unterstützen konkret. Beispielsweise, indem Sie die Betreuung von Kindern oder Haustieren übernehmen, Einkäufe erledigen oder Ähnliches.

6. Zukunftswünsche

Selbst wenn den Trauernden momentan der Blick in die Zukunft schwerfällt: Spenden Sie Trost und signalisieren Sie Zuversicht. Aber Vorsicht: Keine Plattitüden à la „Die Zeit heilt alle Wunden“.

  • „Auch wenn im Moment die Trauer Dich zu überwältigen droht, vergiss nicht die vielen schönen Momente, die Ihr miteinander hattet. Irgendwann wird die Dankbarkeit dafür überwiegen, dass Ihr Euch kennenlernen durftet.“
  • „Wir wünschen Dir viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.“
  • „Für die Zeit der Trauer wünsche ich Dir alle nötige Kraft und blicke mit dir hoffnungsvoll in die Zukunft.“
  • „Ich hoffe, dass Du dennoch Trost in den vielen wundervollen Erinnerungen findest.“
  • „Nehmen Sie sich alle Zeit, die Sie für die Trauer brauchen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie viel Kraft und Hoffnung aus dem Beistand Ihrer Freunde ziehen.“
  • „Ich wünsche Ihnen, dass Sie dankbar auf die vielen schönen Erinnerungen zurückblicken können. Mögen diese Ihnen die Zuversicht für eine hoffnungsvolle Zukunft geben.“

7. Gruß

Ihr Beileidsschreiben endet mit einem Gruß und Ihrer Unterschrift unter der Beileidsbekundung:

  • „In stillem Gedenken“ / „In tiefer Trauer“ / „In aufrichtiger Anteilnahme“
  • „In freundschaftlicher Verbundenheit“
  • „Mit stillem Gruß“ / „Mitfühlende Grüße“
  • „Mein herzliches Beileid“
  • „Ein stiller letzter Gruß“
  • „Wir trauern mit Euch“ / „Wir fühlen mit Dir“

Weitere Formulierungshilfen finden Sie zum kostenlosen Download hier:

Beileid wünschen & angemessen ausdrücken (PDF)

Persönlich Beileid aussprechen: 5 Tipps

Wer sein Beileid persönlich bekundet, sollte dem Trauernden das Gefühl geben, angenommen zu sein. Eine Umarmung oder ein intensiver Händedruck signalisieren dies nonverbal und schaffen Nähe und Vertrautheit. Meist wird der Trauernde sich für die Beileidsbekundung bedanken. Im Anschluss sollten Sie der Trauer Raum geben:

  • Schweigen Sie eher, als dass Sie zu viel erzählen.
  • Hören Sie zu.
  • Halten Sie auch mal lange Momente der Stille aus.
  • Wenden Sie sich körpersprachlich dem Trauernden zu.
  • Signalisieren Sie, dass Sie da sind und Zeit haben.

Beileid bekunden zum Tod des Vaters Mutter Nachbar Kollegen herzliches Beileid wünschen mein aufrichtiges Beileid Sprüche kurz Bilder

Häufige Fragen zu Beileidsbekundungen

Was ist Beileid beziehungsweise eine Beileidsbekundung?

Der Begriff Beileid bezieht sich einerseits auf die Anteilnahme, die man einer trauernden Person entgegenbringt. Andererseits beschreibt es den emotionalen Zustand desjenigen, der einem Hinterbliebenen kondoliert. Dazu drückt man sein Mitgefühl aus – mündlich und persönlich oder mit einem Kondolenzschreiben.

Wie formuliert man Beileid?

Sie können mündlich oder schriftlich Ihr Beileid formulieren. Dazu verwenden Sie zum Beispiel folgende Worte:

  • „Ich möchte Dir mein aufrichtiges Beileid wünschen.“
  • „In diesen schweren Stunden seid Ihr nicht allein.“
  • „Tief betroffen möchten wir Dir unsere Anteilnahme versichern.“

Wichtig ist immer, dass die Worte passend zum Verhältnis gewählt werden. Bei engen Freunden und Verwandten persönlicher, bei flüchtigen Bekannten distanzierter.

Was bedeutet "mein herzliches Beileid"?

„Mein Beileid“ ist kurz für „mein herzliches Beileid oder „mein aufrichtiges Beileid“. Damit drücken Sie den Hinterbliebenen in einem Trauerfall Ihre Verbundenheit und Ihr Mitgefühl aus. Vielen Trauernden ist es eine Stütze zu wissen, dass sie in der schweren Zeit nicht allein sind.

Wem wünscht man sein Beileid?

Stirbt eine Person, richtet sich Ihre Kondolenz an die engsten Hinterbliebenen. Das sind meist die Ehepartner, Kinder oder Eltern des Verstorbenen. Sofern Sie an einer Beerdigung teilnehmen, sprechen Sie am Grab Ihr Beileid aus, nachdem der Sarg (oder die Urne) hinabgelassen wurde. Sind solche Beileidsbekundungen unerwünscht, gibt es einen Hinweis in der Traueranzeige.

Welche Alternative gibt es zu "herzliches Beileid"?

Manche Menschen mögen den Begriff „Beileid“ nicht – Leid könnten nur direkt Betroffene empfinden. Auch wirkt es auf einige wie eine Floskel. Hier scheiden sich die Geister, denn entscheidend ist, dass Sie Ihre Beileidsbekundung ernst meinen. Alternativ können Sie folgende Worte wählen:

  • „Mein tiefstes Mitgefühl“
  • „Meine aufrichtige Anteilnahme“
  • „Ich trauere mit dir und deiner Familie.“
  • „In tiefer Trauer fühle ich mit dir verbunden.“
  • „Ich teile deine tiefe Trauer.“
Welche Worte trösten am Besten, wenn jemand gestorben ist?

Die einzig richtigen Worte gibt es nicht. Falsch wären lediglich Plattitüden wie „Die Zeit heilt alle Wunden“. Viele Worte müssen Sie nicht machen, Hauptsache, Sie drücken Nähe und Bedauern aus, etwa so: „Mir fehlen die Worte für diesen unermesslichen Verlust“ oder „Ich bin in Gedanken bei Dir und helfe Dir jederzeit“.

Wann sind Beileidsbekundungen unerwünscht?

Bei einer Beerdigung sind kurze Beileidsbekundungen üblich – meist direkt am Grab. Dazu drückt der Kondolierende dem Trauernden die Hand oder (bei nahestehenden Personen) umarmt ihn. Aber nicht jeder Trauernde möchte dies.

Dann finden Sie in der Todesanzeige meist Hinweise wie: „Von Beileidsbekundungen am Grab bitten wir Abstand zu nehmen.“ oder: „Wir bitten von Beileidsbekundungen am Grab abzusehen.“ In diesen Fällen liegt häufig ein Kondolenzbuch aus, in das jeder Trauergast einige persönliche Worte schreiben kann.

Weiterführende Artikel

[Bildnachweis: Herbstlust.de, Shutterstock.com: izzzy71, skyhopper-pix, Gudrun Muenz, LGieger, Billion Photos]

Bewertung: 4,94/5 - 7527 Bewertungen.

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite