Exotische Früchte: Diese sollten Sie kennen und probieren

Auf dem Speiseplan stehen oftmals lokale Köstlichkeiten. Das ist naheliegend, weil die Speisen stets verfügbar und durch kürzere Wege nicht nur ökologischer, sondern auch günstiger sind. Trotzdem gibt es zahlreiche exotische Früchte, die Sie probieren und häufiger essen sollten. Sie sollen nicht gänzlich auf Äpfel, Birnen oder deutsche Erdbeeren verzichten, doch können Sie die Auswahl um exotische Früchte erweitern. Kennen Sie beispielsweise Cherimoya oder Ugli? Hinter diesen zunächst merkwürdig klingenden Namen verbergen sich tatsächlich leckere exotische Früchte. Wir erklären, warum Sie exotische Früchte auf den Speiseplan aufnehmen sollten – und in unserer Übersicht stellen wir Ihnen verschiedene exotische Früchte vor, die Sie kennen und probieren sollten…

Exotische Früchte: Diese sollten Sie kennen und probieren

Exotische Früchte: Was zählt dazu?

Globalisierung sei Dank gibt es fast zu jeder Jahreszeit eine große Auswahl an Obstsorten in den Regalen der Supermärkte. Neben den regionalen Klassikern erfreuen sich dabei die sogenannten exotischen Früchte wachsender Beliebtheit.

Obwohl der Begriff bekannt ist, ist die Bedeutung vielen nicht klar. Denn exotische Früchte sind weitaus umfangreicher, als Sie vielleicht denken. Exotische Früchte steht in diesem Fall nämlich nicht zwangsläufig für unbekannt, außergewöhnlich oder besonders selten. Vielmehr sind exotische Früchte fremdländische oder auch auswärtige Früchte.

Als exotische Früchte werden somit alle Früchte und Obstsorten bezeichnet, die nicht in Deutschland wachsen. Ausschlaggebend für die Kategorie der exotischen Früchte ist somit nur deren Anbaugebiet. Teilweise werden exotische Früchte auch als Tropenfrüchte oder Südfrucht bezeichnet, weil sie aufgrund der wärmeren Temperaturen in südlicheren Ländern heimisch sind.

So gehören beispielsweise Bananen zu exotischen Früchten, auch wenn es diese hierzulande ganzjährig im Handel gibt und nach Äpfeln das meistverzehrte Obst in Deutschland ist. Weitere Beispiele für exotische Früchte, die weit verbreitet und für viele bereits zum Alltag gehören, sind…

  • Ananas
  • Avocado (ist aus botanischer Sicht eine Beere und zählt zu exotischen Früchten)
  • Mango
  • Melone
  • Kiwi
  • Orange
  • Grapefruit
  • Zitrone

Die Auswahl an exotischen Früchten ist jedoch viel größer. Warum nicht mal über den eigenen kulinarischen Tellerrand schauen und bisher unbekannte exotische Früchte ausprobieren?

Darum sollten Sie exotische Früchte essen

In Deutschland gibt es das Sprichwort: Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Das ist keinesfalls abwertend gemeint, sondern beschreibt treffend eine verbreitete Einstellung. Immer wieder greifen wir zu dem, was wir bereits kennen. Auf dem Einkaufszettel stehen jede Woche dieselben Produkte, im Einkaufswagen landen die bekannten Sorten Obst und Gemüse.

Exotische Früchte? Abseits der oben genannten und bekannten Sorten sind viele eher skeptisch. Dabei sprechen gleich mehrere gute Gründe und Vorteile dafür, häufiger exotische Früchte zu essen. Allen voran: Sie sind sehr lecker – auch wenn das natürlich Geschmackssache ist. Doch oftmals sind exotische Früchte süßlich und saftig, was bei vielen gut ankommt.

Weitere gute Gründe für exotische Früchte:

  • Sie gestalten Ihre Ernährung abwechslungsreich

    Experten raten immer wieder, auf eine abwechslungsreiche Ernährung zu achten. Das ist zwar auch mit heimischen Früchten möglich, doch können Sie die Vielfalt deutlich erweitern, wenn Sie häufiger exotische Früchte essen.

  • Exotische Früchte enthalten viele Vitamine

    Viele exotische Früchte sind sehr vitaminreich und damit eine gute – und leckere – Unterstützung für Ihren Körper. Gerade wenn in der kalten Jahreszeit weniger heimisches Obst verfügbar ist, können Sie die nötigen Vitamine über exotische Früchte aufnehmen.

  • Sie lernen neuen Geschmack kennen

    Wann haben Sie das letzte Mal etwas probiert und einen wirklich neuen Geschmack kennengelernt? Bei vielen Menschen ist das bereits lange Zeit her. Exotische Früchte können Ihnen genau dieses Erlebnis bieten.

Es soll aber auch nicht verschwiegen werden, dass exotische Früchte durch die längeren Transportwege nicht unbedingt klimafreundlich sind. Auch kommen beim Anbau teilweise Pestizide zum Einsatz. Statt nur auf den billigsten Preis zu achten, sollten Sie beim Kauf exotischer Früchte Bio-Qualität bevorzugen.

Leckere exotische Früchte: Kennen Sie diese schon?

In der Obstabteilung stehen Sie vor der Qual der Wahl: Welche exotischen Früchte wollen Sie ausprobieren? Um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, haben wir eine kleine Übersicht mit verschiedenen exotischen Früchten zusammengestellt.

Kennen Sie schon diese exotischen Früchte? Wenn nicht, wird es Zeit, sie zu probieren!

Exotische Fruechte Lecker Babaco Babaco
In gut sortierten Geschäften haben Sie vielleicht schon einmal die Babaco gesehen. Es handelt sich dabei um ein Melonenbaumgewächs und stammt aus Südamerika, wird aber heute auch im Nahen Osten angebaut. Die Babaco wird auch Berg-Papaya genannt, weil die beiden exotischen Früchte eng miteinander verwandt sind.

Babaco können Sie am besten roh essen. Die Schale ist dabei anfangs grün, verfärbt sich bei reiferen Früchten gelb. Der Geschmack ähnelt dem einer Papaya, ist leicht säuerlich und kann ein wenig an Ananas erinnern.

Das saftige Fruchtfleisch enthält sehr viel Vitamin C und ist entsprechend gesund. Jedoch ist es nicht ganz leicht, Babaco in deutschen Geschäften zu finden.

Exotische Frueche Lecker Cherimoya Cherimoya
Wenn Sie eine exotische Frucht als Dessert genießen wollen, ist die Cherimoya sehr zu empfehlen. Sie gehört zu den sogenannten Annonengewächsen und ist in Südamerika und den Tropen heimisch.

Das besondere ist der Geschmack der Cherimoya: Das Fruchtfleisch erinnert an eine Mischung aus Banane, Vanille, Zimt und auch kann zudem leicht säuerlich sein.

Damit eignet sich die Cherimoya zum puren Genuss, aber auch in Cremes ist sie ein beliebter Zusatz und Geschmacksgeber.

Exotische Fruechte Lecker Datteln Datteln
Datteln sind süß, lecker und dazu noch gesund. Diese exotischen Früchte sind meist rötlich, können aber je nach Sorte auch dunkler sein. Der Geschmack erinnert an Honig. Im Supermarkt findet sich Datteln meist getrocknet.

In dieser Variante können sie sofort gegessen werden. Zuvor sollten Sie jedoch schauen, ob die Datteln bereits entsteint sind. Ansonsten enthalten sie in der Mitte einen länglichen Kern, der nicht essbar ist.

Aufgrund des Zuckergehalts haben Datteln relativ viele Kalorien, sind aber gleichzeitig ein guter Energielieferant.

Exotische Fruechte Lecker Grenadilla Grenadilla
Die Grenadilla gehört zur Familie der Passionsfrüchte und wächst in tropischen sowie subtropischen Regionen der Welt. Hinter der orangen Schale enthält die exotische Frucht ein helles Fruchtfleisch und grünliche, essbare Kerne.

Das Fruchtfleisch der Grenadilla ist dickflüssig bis geleeartig und süßlich im Geschmack. Die Kerne können ebenfalls gegessen werden – entweder direkt zusammen mit dem Rest der Frucht oder auch alleine. Sie können diese beispielsweise als knusprige Ergänzung für Joghurt oder Müsli nutzen.

Wie andere exotische Früchte ist auch die Grenadilla reich an Vitamin C, enthält zudem Kalzium, Eisen und Magnesium, wodurch sie ein rundum gesundes Obst ist.

Exotische Fruechte Lecker Guave Guave
Die Guave ist unter mehreren Namen bekannt, so wird sie auch als Gujave oder auch Guayaba bezeichnet. Sie zählt zu den Beeren und wächst in tropischen Regionen. In Größe und Aussehen erinnert die Guave zunächst an eine Birne, die Schale kann jedoch nicht gegessen werden.

Das Fruchtfleisch ist recht weich und der süß-säuerliche Geschmack erinnert an Feigen, Quitten und auch leicht an Birnen.

Wenn die Guave pur gegessen wird, können Sie diese einfach aufschneiden und auslöffeln. Zu lange sollten die exotische Frucht aber nicht gelagert werden, ungekühlt hält sie sich nur ein paar Tage.

Exotische Fruechte Lecker Jackfrucht Jackfrucht
Bei vielen Vegetariern und Veganern ist die Jackfrucht bereits bekannt und beliebt. Die exotische Frucht stammt aus Indien und Südostasien und zählt zu den Maulbeergewächsen.

Für viele wirkt die Jackfrucht zunächst abschreckend, weil die Schale in reifem Zustand einen unangenehmen Geruch verströmt. Der Geschmack ist hingegen völlig anders. Das saftige Fruchtfleisch ist süß und schmeckt wie eine Mischung aus Ananas und Banane.

Bevor die Jackfrucht zubereitet wird, sollten unbedingt Handschuhe angezogen werden. Die Frucht sondert einen sehr klebrigen Saft ab, der sonst nur mit größter Mühe abzuwaschen ist.

Exotische Fruechte Lecker Kumquat Kumquat
Die Kumquat wird aufgrund ihres Aussehens auch als Zwerg-Orange bezeichnet. Diese exotische Frucht ist bis zu fünf Zentimeter lang und oval bis rundlich geformt. Ursprünglich stammt sie aus China, wird aber mittlerweile in vielen warmen Regionen beispielsweise in Afrika oder teilweise sogar in Südeuropa angebaut.

Kumquats können ganz einfach roh gegessen werden. Sie sollten die Frucht lediglich gut waschen. Die Schale schmeckt süßlich und leicht herb und kann problemlos mitgegessen werden. Das Fruchtfleisch schmeckt leicht säuerlich. Meist wird der Geschmack einer Kumquat mit einer Orange verglichen, ist aber etwas bitterer.

Wenn Sie die Kumquat weiter zubereiten wollen, eignet sie sich als Basis für Marmelade oder auch Gelees.

Exotische Fruechte Lecker Litschi Litschi
Schon aufgrund der Farbe gehört die Litschi zu den exotischen Früchten, die auf jeden Fall probiert werden sollten. Vielleicht haben Sie die Litschi schon einmal in einem chinesischen Restaurant gesehen – denn in Südchina wurden die Früchte ursprünglich angebaut. Mittlerweile wachsen sie auch in anderen asiatischen und afrikanischen Ländern.

Unter der rosa Schale verbirgt sich weißes Fruchtfleisch. Der süßsaure Geschmack wird durch einen angenehmen Duft nach Rosen noch einmal verstärkt. In der Mitte befindet sich ein nicht-essbarer Kern.

Wichtig ist: Holen Sie unbedingt frische Litschis und greifen Sie nicht zu eingelegten Früchten. Diese schmecken ganz anders und sind kaum vergleichbar.

Exotische Fruechte Lecker Nashi Nashi
Auch die Nashi oder Nashi-Birne stammt aus China und hat von dort ihren Weg in andere asiatische Ländern geschafft. Die Gemeinsamkeiten mit der heimischen Birne hören nicht beim Namen auf: Die Nashi hat eine ähnliche Form, eine ebenfalls essbare Schale und in der Mitte ein Kerngehäuse.

Das Fruchtfleisch ist hell, jedoch deutlich fester als einer normalen Birne. Geschmacklich lässt sich die Nashi zwischen einer Birne und einem Apfel einordnen.

In dieser Variante können sie sofort gegessen werden. Zuvor sollten Sie jedoch schauen, ob die Datteln bereits entsteint sind. Ansonsten enthalten sie in der Mitte einen länglichen Kern, der nicht essbar ist.

Gerade wer exotischen Früchten etwas skeptisch gegenüber steht, kann mit der Nashi einen leichten Übergang schaffen.

Exotische Fruechte Lecker Kaki Persimonen
Persimonen sind auch unter den Namen Kaki oder Sharonfrucht anzutreffen. Während sie ursprünglich aus dem asiatischen Raum stammt hat auch diese exotische Frucht mittlerweile zahlreiche Anbaugebiete.

Die Zubereitung einer Persimone ist denkbar einfach: Waschen Sie die Frucht, entfernen Sie die grünen Blätter und schneiden Sie die Persimone in kleinere Stücke. Die Schale kann einfach mitgegessen werden.

Geschmacklich erinnert die Persimone an Aprikose oder Pfirsich.

Exotische Fruechte Lecker Pitahaya Pitahaya
Pitahaya sind in jedem Fall ein echter Hingucker. Unter der pinken Schale verbirgt sich weißes Fruchtfleisch mit kleinen, schwarzen Kernen. Bekannter ist sie unter dem Namen Drachenfrucht.

Das Fruchtfleisch der Pitahaya kann mitsamt der enthaltenen Samen gegessen werden. Am einfachsten gelingt dies mit einem Löffel. Wie die Pitahaya schmeckt, hängt dabei von Sorte und Farbe des Fruchtfleischs ab.

Rote Pitahaya schmecken leicht säuerlich, gelbe Pitahaya erinnern im Geschmack an Ananas oder auch Mango und schmecken insgesamt intensiver.

Exotische Fruechte Lecker Ugli Ugli
Eine recht unbekannte exotische Frucht ist die Ugli. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Mandarine und Grapefruit. Die gelblichen oder grünen Früchte werden genauso geschält, um an die Segmente des Fruchtfleisches zu kommen.

Auch das saftige Fleisch der Ugli erinnert an süße Mandarinen mit dem etwas bitteren Geschmack der Grapefruit. Sie können direkt roh gegessen werden und brauchen keine weitere Zubereitung.
.

[Bildnachweis: mything, GARY GRANJA, AMatveev, Ninell, AlenKadr, Anna Kucherova, COLOA Studio, Nataly Studio, akepong srichaichana, RUKSUTAKARN studio, MaraZe, Picture Partners by Shutterstock.com]
29. Mai 2020 Redaktion Icon Autor: Herbstlust Redaktion

Die Herbstlust-Redaktion besteht aus erfahrenen Autoren mit langjähriger Berufserfahrung. Trotz sorgfältiger Recherche erheben die Artikel keinen Anspruch auf Vollständigkeit und informieren lediglich allgemein. Der vorliegende Artikel kann eine fachliche oder ärztliche Beratung nicht ersetzen.

Weiter zur Startseite