Hobbys finden: Liste mit Ideen für Sport + zuhause

Im Ruhestand endlich Zeit für seine Hobbys zu haben – ein Traum. Kein Arbeitsalltag frisst mehr die kreativen und zeitlichen Ressourcen. Doch viele haben Probleme damit, ein geeignetes Hobby für sich zu finden. Daher haben wir für Sie hier einige Ideen: kreative Hobbys für Zuhause, sportliche Hobbys, beliebte Hobbys für Frauen und Männer, sowie verrückte oder seltene Hobbys.

Hobbys finden: Liste mit Ideen für Sport + zuhause

Anzeige

Was sind Hobbys?

Der Begriff Hobby stammt aus dem Englischen von hobby horse, zu Deutsch Steckenpferd. Er bezeichnet einerseits konkret das Kinderspielzeug und steht gleichzeitig im Plural „Hobbys“ allgemein für Freizeitbeschäftigungen. Hobbys sind Neigungen, denen wir allein zum Spaß und zur Entspannung nachgehen.

Solche Freizeittätigkeiten werden in der Regel nicht professionell ausgeübt. Damit unterscheiden sie sich vom Beruf, auch, weil sie keinerlei Erwerbseinkommen bringen. Allerdings entwickeln manche Menschen überragende Fähigkeiten, so dass aus Hobbys durchaus berufliche Tätigkeiten mit Einkommen entstehen können.

Anzeige

Hobbys Liste: Was sind die beliebtesten Hobbys?

Nach einem langen Berufsleben stehen viele beim Renteneintritt vor der Frage: Was soll ich mit der frei gewordenen Zeit anfangen? Sie suchen nach einer sinnvollen Tätigkeit, um ihrem Tag wieder Struktur zu verleihen. Folgende Liste zeigt die beliebtesten Hobbys in Deutschland laut Statista:

  1. Gartenarbeit
  2. Shopping
  3. Rätsel
  4. Essen gehen
  5. Computer
  6. Reparaturarbeiten
  7. Fitnessstudio
  8. Wandern
  9. Jogging
  10. Gesellschaftsspiele

Hobbys Liste A-Z

Eine umfangreiche Liste mit mehr als 150 Ideen für Hobbys können Sie hier kostenlos herunterladen:

Hobbys Liste A-Z (PDF)

Hobbies oder Hobbys?

Einzig die Schreibweise „Hobbys“ ist laut Duden korrekt. Zwar wird im Englischen der Plural von Hobby mit -ies gebildet – also „hobbies“. Bei englischen Lehnwörtern, die auf „y“ enden, lautet der Plural auf Deutsch aber immer „ys“ – also auch Babys, Citys und eben Hobbys.

Anzeige

Hobbys finden: Das passende Steckenpferd für Sie

Was ist das beste Hobby für mich? Das können wir Ihnen selbstverständlich nicht beantworten. Aber wir haben einige Fragen, mit denen Sie Ihr neues Hobby finden können:

  • Wofür haben Sie sich schon immer interessiert?
  • Was können Sie besonders gut?
  • Welche Tätigkeiten wollten Sie schon immer mal beginnen, hatten aber bislang nicht die Zeit dazu?
  • Was hat Ihnen im Berufsleben immer besonders viel Freude gemacht?
  • Wofür benötigen Sie keine besondere Motivation?
  • Wobei vergessen Sie komplett die Zeit?
  • Wenn Sie einen ganzen Tag lang nur eine Sache tun könnten: Was wäre das?

Hobby Arten

Hobbys lassen sich in unterschiedliche Arten einteilen:

  • Regenerative Hobbys
    Diese Tätigkeiten dienen vor allem der Entspanung. Dazu zählt Tagträumen, Ausschlafen, Müßiggang, Fernsehen gucken oder sich in Ruhe zu pflegen.
  • Soziale Hobbys
    Solche Freizeitaktivitäten unternehmen Sie gemeinsam mit anderen. Zum Beispiel Freunde, Nachbarn oder Familie treffen, mit den Kindern spielen, ins Konzert oder auf Shoppingtour gehen.
  • Aktive Hobbys
    Aktive Hobbys sorgen für ordentlich Bewegung wie beim Spazieren, Joggen oder Wandern. Oder Sie treiben direkt Sport durch gezielte Sportarten wie Fußball, Schwimmen oder Reiten.
Anzeige

Tolle Hobbys für Erwachsene für drinnen & draußen

Ob bei Regen oder Sonnenschein: Bei unseren Hobbys für Erwachsene ist für jeden etwas dabei, nicht nur für Rentner! Hier einige Hobby Ideen:

Hobbys für zuhause

  • Aquarium

    Aquarien oder Terrarien sind zwar in der Anschaffung teuer, aber im Unterhalt recht kostengünstig. Sie erlauben es zudem selbst in einer kleinen Wohnung Verantwortung für Lebewesen zu übernehmen.

  • Programmieren

    Warum sich nicht einmal mit der unendlichen Welt der Computer befassen? Die Entwicklung schreitet dauernd voran – man ist daher nie wirklich am Ziel. Die Herausforderungen bieten zudem fantastische Möglichkeiten – je nach Interesse.

  • Politik

    Sie fühlen Ihre Interessen und die der nachfolgenden Generationen nicht ausreichend vertreten und gewürdigt? Warum gehen Sie dann nicht in die Politik und setzen sich dafür ein, was Sie für sich und andere sinnvoll finden. Im einem Seniorenbeirat zum Beispiel. Auf diese Weise heben Sie sich positiv von jenen Zeitgenossen ab, die immer nur motzen. Sie hingegen nehmen die Zukunft aktiv selbst in die Hand.

  • Gehirnjogging

    So wie beim richtigen Jogging der Körper trainiert wird, so können Sie auch Ihr Gehirn trainieren. Sudoku, Kreuzworträtsel oder Puzzlespiele gibt es in allen Schwierigkeitsstufen. Viele Aufgaben sind sogar problemlos unterwegs anwendbar: Im Bus, im Café, auf Reisen, im Wartezimmer…

Kreative Hobbys für zuhause

Wer gerne drinnen etwas bastelt oder herstellt, findet bei den kreativen Hobbys für zuhause eine Reihe von Möglichkeiten. Ganz nach Ihrer persönlichen Vorliebe. So können Sie Dinge des täglichen Gebrauchs oder der Schönheit erschaffen. Je ausgefallener und kreativer das Hobby, umso mehr Aufmerksamkeit werden Sie mit dem Ergebnis erregen.

Schreiben

Warum nicht einmal die lange geplante Geschichte in ein Buch umsetzen? Oder die eigenen Memoiren schreiben? Viele Autoren sind erst im Alter zu ihrer Leidenschaft gekommen und finden viel Freude daran.

Malen

Zeichnen und Malen ist eines der kreativsten Hobbys überhaupt. Es gibt diverse Techniken, Richtungen und Motive. Ob Sie Mandalas ausmalen, klassisch auf einer Leinwand ein Bild entstehen lassen oder am Computer zeichnen. Ihre Kreativität und Ihr Blickwinkel auf die Welt werden sich zum Positiven verändern. Der Besuch von Ausstellungen gibt Ihnen außerdem weiteren Input.

Handarbeit

Ob Stricken, Häkeln, Nähen, Perlenstickerei oder ähnliches – Handarbeiten boomen. Vor allem, da industriell gefertigte Kleidung häufig nicht mehr sehr strapazierfähig ist. So können Sie sich nicht nur selbst mit schöner Mode beschenken, sondern auch Verwandte und Freunde. Und nachhaltig ist es obendrein.

Kalligrafie

Das Schönschreiben erfordert Geschick und Fingerspitzengefühl – macht aber Spaß. Zudem lernen Sie so unterschiedliche Handschriften aus den verschiedensten Epochen kennen.

Töpfern

Töpfern ist ein beliebter Klassiker unter den Hobbys. Wenn Sie gut gearbeitet haben, können Sie sich täglich an den selbsthergestellten Gefäßen und Tellern erfreuen.

Seifesieden

In den letzten Jahrzehnten sind in immer mehr industriell gefertigten Kosmetikartikeln fragwürdige Stoffe wie das ökologisch bedenkliche Palmöl verarbeitet. Da sind selbstgemachte Seifen ein wahrer Segen: Für Sie sowie Ihre Freunde und Familie – auch als Mitbringsel ideal.

Origami

Die japanische Kunst des Papierfaltens wird immer gerne genannt, wenn es um Hobbys geht. Man braucht nicht viel. Anleitungen finden sich zuhauf im Internet.

Hobbys für draußen

Schönes Wetter sollten Sie unbedingt nutzen, Bewegung im Freien stärkt das Immunsystem. Hier einige Vorschläge:

  • Gartenarbeit

    Was gibt es Wundervolleres als ein schöner, grüner und blühender Garten? Dabei brauchen Sie sich nicht unnötig zu überanstrengen. Gestalten Sie Ihren Garten als kleine Ruheoase ohne schwere Töpfe oder Steine. Pflegen Sie Ihre Blumen und sehen ihnen beim Wachsen zu. So sind Sie automatisch an der frischen Luft. Dazu reicht sogar ein Balkon, eine Terrasse oder ein Hof.

  • Gassi führen

    Sie hätten gern ein eigenes Haustier, sind aber noch unentschlossen? Auch wer viel unterwegs ist, kann sich mit Tieren beschäftigen. Gehen Sie doch hin und wieder zum örtlichen Tierheim und führen einen Hund Gassi.

  • Drohne fliegen

    Für die Technikbegeisterten eignet sich dieses Hobby – ähnlich wie beim ferngesteuertem Modellboot oder Modellauto, nur dieses Mal in der Luft. Und dank Kamera sowie Smartphone oder spezieller Brille können Sie die Welt um sich herum aus der Vogelperspektive sehen…

  • Pilze sammeln

    Beim Pilze sammeln wandern Sie meist abseits vorbestimmter Pfade. Selbst gefundene Leckerbissen zu kochen, ist etwas Besonderes. Aber Vorsicht: Wer nicht absolut erfahren ist (und selbst da gibt es Unglücke), sollte seine Pilze bestimmen lassen. Das geht meist kostenlos bei Pilzberatungsstellen in Ihrer Nähe.

  • Angeln

    Abschalten und Ruhe gehören zum Angeln wie der Fisch an Ihre Leine. Ein frisch gefangener Fisch schmeckt mindestens doppelt so lecker wie ein gekaufter. Doch der Hauptgrund für viele Angler, ihr Hobby zu betreiben: Sie sind in der einsamen Natur und völlig ungestört.

  • Kajakfahren

    Das Kajakfahren gehört wohl zu den vielseitigsten Natursportarten. Im Gegensatz zum Kanu paddeln Sie hier mit einem Paddel, das zwei Paddelblätter (jeweils eins am jeweiligen Ende der Griffstange) besitzt. Mit dem Kajak können Sie Seen, Flüsse, Wasserfälle und entlegene Gegenden wie Fjorde und Buchten entdecken.

  • Schnorcheln/Tauchen

    Ebenfalls mit dem kühlen Nass zu tun haben Sie bei diesen Hobbys. Im Gegensatz zum Tauchen benötigen Sie beim Schnorcheln lediglich ein Schnorchelset, da Sie meist in seichten Gewässern und an der Oberfläche unterwegs sind. Wer über die nötigen Schwimmkenntnisse verfügt, kann sich von der Unterwasserwelt verzaubern lassen und die Stille genießen. Fortgeschrittene mit ärztlich bestätigter Belastbarkeit brauchen fürs Tauchen eine umfangreichere Ausrüstung. Dafür können Sie allerhand Spannendes entdecken: Zum Beispiel alte Schiffswracks, überflutete historische Gebäude oder heimische Fischarten.

Sportliche Hobbys

Egal, ob Sie im Sportverein in der Seniorenmannschaft spielen oder mit Freunden oder alleine Radfahren – es geht darum, Ihrem Körper und Ihrem Geist Gutes zu tun, indem Sie sich bewegen. Am besten an der frischen Luft in der Natur. Einige Ideen für sportliche Hobbys außerhalb der klassischen Mannschaftssportarten:

  • Wandern

    Wandern oder Nordic Walking verbindet das Erleben wundervoller Landschaften mit der körperlichen Bewegung. Zudem hält es Muskeln und das Herz-Kreislauf-System fit.

  • Schwimmen

    Wassersport wie Aqua-Aerobic oder Schwimmen fördert Ihre Kondition und beugt Erkrankungen wie Demenz oder Diabetes vor.

  • Bouldern

    Das Klettern in der Ebene hat in den letzten Jahren massiv an Bedeutung gewonnen. Das Schöne: Sie können jederzeit abbrechen und hängen nicht verängstigt in einer Felswand.

  • Turnen

    Turnen und Gymnastik sind bis ins hohe Alter noch möglich. Bei vielen Geräten kommt es mehr auf die Technik als auf die Kraft an. Beim Trampolinspringen zum Beispiel.

  • Tischtennis

    Wem das Rennen über den Platz beim normalen Tennis zu anstrengend ist, der kann sich dem Tischtennissport widmen. Eine schöne Alternative, die Auge und Gefühl erfordert.

  • Bowling

    Kegeln oder Bowling war jahrelang out. Doch inzwischen finden wieder bedeutend mehr Menschen Gefallen am geselligen Schieben einer ruhigen Kugel.

  • Golf

    Golf oder der kleine Bruder Minigolf erfordern Präzision und Gefühl. Der positive Nebeneffekt: Sie sind immer an der frischen Luft.

  • Frisbee

    Das Werfen eine Plastikscheibe mag auf den ersten Blick banal erscheinen. Doch inzwischen haben viele Städte immer öfters Parcours in öffentlichen Parks errichtet. So können Sie einen sportlichen Wettbewerb gegen Ihre Freunde starten.

  • Billard

    Billard erfordert ein gutes Auge und viel Koordination. Ernsthaft betrieben hat dieser Sport nichts mehr mit einem plumpen Kneipenspiel neben ein paar Bier zu tun.

Hobbys für Frauen

Trotz Gleichberechtigung gibt es nach wie vor noch immer Hobbys, die eher von Frauen bevorzugt werden. Das muss nicht schlecht sein – es ist schlicht Tatsache. Einige Beispiele, die selbstverständlich Männern ebenfalls offenstehen:

  • Kochen

    Es mag antiquiert klingen, dass die Frau am Herd steht. Trotzdem bereitet das Kochen – und im Übrigen auch das Backen – vielen Frauen nach wie vor großes Vergnügen. Sie gehen darin auf, stets etwas Neues kreativ zu zaubern oder zu improvisieren.

  • Leihoma

    Wenn Sie keine eigenen Enkel haben oder diese weit weg wohnen, können Sie als Leihoma in einer anderen Familie vollen Einsatz bringen. Ein gutes zwischenmenschliches Verhältnis vorausgesetzt, können sich aus diesem Hobby wundervolle Erlebnisse ergeben.

  • Fotografieren

    Wer gerne unterwegs ist, sollte sich mit der Fotografie beschäftigen. Spannend ist nicht nur die Auswahl der Motive, sondern auch der anschließende Bearbeitungsprozess mit entsprechender Software. Hier trainieren Sie Ihr Auge und verfestigen Kenntnisse in Fachprogrammen.

  • Improtheater

    Spontan und ohne Drehbuch Theater spielen? Das geht. Schließen Sie sich einfach einer bestehenden Improtheater-Gruppe an. Dafür benötigt es keine große Vorbildung. Sie lernen das Wichtigste während des Spielens.

  • Pole-Dance

    Zugegeben: Das klingt etwas ungewöhnlich für ältere Menschen. Aber warum nicht? Es gibt tatsächlich nicht wenige sportliche Frauen, die selbst in fortgeschrittenem Alter den Tanz an der Stange wagen.

  • Upcycling

    Unter Upcycling versteht man das Wiederaufbereiten von Gegenständen. So können Sie beispielsweise in die Jahre gekommene Möbel wieder aufwerten. Es eignet sich zudem für Gegenstände, die anderenfalls im Müll landen. Aus Konservendosen und Tetrapacks lassen sich beispielsweise Blumentöpfe für den Balkon, Stiftbehälter und vieles mehr basteln.

Hobbys für Paare

Hobbys müssen nicht zwangsläufig alleine oder zu zweit ausgeübt werden. Sie können ebenfalls eine soziale Funktion erfüllen und für Gemeinschaft sorgen:

  • Gesellschaftsspiele

    Spieleabende sind beliebte Treffs für Jung und Alt. Die Möglichkeiten der Spiele sind unbegrenzt. Von Brett- über Karten- bis hin zu Kreativspielen.

  • Ehrenamt

    Für viele ist die Ausübung eines Ehrenamtes sinnstiftend im Leben. Egal, ob Sie bei einer Tafel, einem Essenstreff oder beim Verein um die Ecke mit anpacken: Gutes zu tun und anderen zu helfen, liegt in uns Menschen fest angelegt und gibt uns Befriedigung.

  • Camping

    Viele Menschen campen im Urlaub. Nicht, weil sie sich nichts anderes leisten könnten, sondern aus Überzeugung. Sie treffen auf Gleichgesinnte und entwicklen so langjährige Freundschaften. Zudem bleiben sie in ihrem Urlaub stets unabhängig.

  • Bartending

    Warum nicht einmal sich mit der Kunst eines Bartenders befassen: kreativ Cocktails mixen. Eine gesellige Cocktailparty bei Ihnen zu Hause krönt Ihre Bemühungen.

  • Tanzen

    Was gibt es Schöneres als mit seinem Tanzpartner auf dem Parkett zu einer Einheit zu verschmelzen? Tanzen verknüpft Bewegung mit der Emotionalität der Musik.

  • Postcrossing

    Hier entsteht die soziale Gemeinschaft erst mit der Zeit. Zuvor fremde Menschen schicken einander Postkarten. So erhalten Sie nach und nach Post aus aller Welt. Dazu müssen Sie sich im Internet auf einer entsprechenden Plattform registrieren und werden dann zufällig ausgewählt.

  • Pub-Quiz

    In jedem Ort gibt es inzwischen mindestens einen Pub, der einmal wöchentlich ein Quiz veranstaltet. Der Spaß steht dabei im Vordergrund – nicht das Besserwissen. Verschiedene Gruppen von Freunden treten dabei regelmäßig gegeneinander an.

Hobbys für Männer

Herren suchen eher nach explizit klassischen Hobbys für Männer. Wem es dabei an Ideen mangelt, für den haben wir einige Vorschläge. Hier gilt ebenfalls: Diese sind für Frauen genauso geeignet.

  • Modellbau

    Das Bauen von kleinen Schiffen, Autos, Eisenbahnen, Flugzeugen und Ähnlichem erfolgt nach Vorlagen. Es fördert Ihr Geschick, Ihre Konzentration und Ihre Ruhe. Außerdem sehen Sie, wie durch Ihre Arbeit Stück für Stück etwas entsteht. Auf Messen oder in Vereinen können Sie sich zudem mit Gleichgesinnten austauschen.

  • Drohnenfliegen

    Einmal selbst fliegen – zumindest mit der Drohne können Sie die Welt von oben erkunden. Für dieses Hobby ist allerdings häufig ein Kompetenznachweis erforderlich. Den können Sie online erwerben. So sind bestimmte Gebiete (zum Beispiel militärisches Gelände, Flughäfen, Krankenhäuser) tabu. Je nach Größe sind weitere Auflagen zu beachten.

  • Grillen

    Grillen ist inzwischen eine eigene Wissenschaft geworden. Fleisch auf den Rost legen, war gestern. Heute gibt es Profigeräte wie zum Beispiel Smoker, mit denen Sie aus hochwertigem Fleisch den besten Geschmack herauskitzeln können.

  • Auto

    Welcher kleine Junge ist nicht fasziniert von Autos? Bei vielen Männern hält sich diese Begeisterung bis ins hohe Alter. Sie schrauben, werken, frisieren und pflegen. Alles, damit das blecherne Schätzchen in der Sonne strahlt und das Fahren Freude und Freiheit vermittelt.

  • Sammeln

    Es muss nicht immer das klassische Briefmarkenalbum sein. Sammler finden sich in allen Bereichen wieder: Von der Überraschungseierfigur über Comics bis hin zu Filmen, Tonträgern und vielem mehr. Hat Sie die Sammelleidenschaft erst einmal gepackt, ist keine Messe und Tauschbörse vor Ihnen sicher. Das Internet bringt Sie zudem mit Gleichgesinnten aus der ganzen Republik oder gar der ganzen Welt zusammen.

Hobbys für Teenager

Grundsätzlich gibt es nichts, was nicht jeder probieren könnte. Auch junge Mädchen erfreuen sich an Handarbeiten. Manche Hobbys erfordern aber vielleicht eine besonders robuste Konstitution. Vielleicht sucht ja auch eins Ihrer Kinder oder Enkel noch eine passende Freizeitbeschäftigung. Unsere Hobby-Ideen:

  • Slacklinen

    Slacklinen ist die Vorstufe zum Seiltanz. Für dieses Hobby brauchen Sie im Prinzip nicht mehr als zwei Bäume und eine Slackline. Das ist ein Kunststoffband, das Sie zwischen zwei Fixpunkte – meist Bäume – spannen. Und nun steigen Sie hinauf und balancieren das Band entlang. Die Höhe ist nicht entscheidend. Sobald Sie die Balance halten, können Sie weitere Tricks probieren: Hinsetzen, rückwärts Laufen… erfahrene Slackliner schaffen sogar Saltos darauf.

  • Breakdance

    Breakdance ist ein besonders akrobatischer Tanzstil, der häufig in Bodennähe ausgeübt wird. Beweglichkeit ist daher oberste Prämisse. Als Teil der Hip-Hop-Kultur ist er besonders mit der Musik verwoben. Als Ausrüstung benötigen Sie vor allem bequeme Kleidung – meist Jogginghosen und Sneaker. Für Anfänger sind Knie- und Handgelenkschoner ein Muss. Aufwendigere Figuren wie Backspin und Windmill gelingen besonders gut, wenn das Oberteil möglichst wenig Widerstand bietet. Ideal sind daher Polyesterfasern.

  • Kampfsport

    Besonders Mädchen profitieren von Kampfsport. Da sie meist körperlich unterlegen sind, lernen sie mithilfe von Kampfsportarten Selbstverteidigung. Gleichzeitig ist dieser Sport geeignet, um bei Stress Dampf abzulassen.

Hobbys nach Kategorien

Hobbys für die Seele

Gerade wer einen stressigen Alltag hat, sehnt sich nach Hobbys, die der Seele gut tun. Einige Ideen zum Ausgleich von der täglichen Hektik:

  • Lesen

    Wer Lesen als Hobby angibt, gilt manchen vielleicht als Langweiler. Völlig zu Unrecht! Nur weil es für viele DAS klassische Hobby ist, heißt dies nicht, dass es nicht reizvoll sein kann. Ganz im Gegenteil: Das Lesen eines guten Buches wird gemeinhin stark unterbewertet. Lesen erweitert Ihren Horizont, bindet Sie emotional und intellektuell und gibt Ihnen das Gefühl, voll und ganz in einer Geschichte aufzugehen.

  • Entspannungstechniken

    Yoga oder Meditation geben nicht nur einem eventuell unruhigen Geist Ruhe und Entspannung. Sie erhöhen das Körpergefühl und halten Sie bis ins hohe Alter fit und gelenkig. Auf diese Weise können Sie sich mit der Zeit zu einem gelassenen, ausgeglichenen Menschen entwickeln, der von anderen als angenehmer Gesprächspartner geschätzt wird.

  • Musizieren

    Das Singen und Musizieren muss nicht ausschließlich in den eigenen vier Wänden vonstatten gehen. Chöre, Musikvereine und Kapellen fördern das Sozialleben, das Miteinander und den Austausch. Gemeinsame Auftritte geben Ihnen außerdem Erfolgserlebnisse. Das Erlernen eines neuen Instrumentes ist zudem durch diverse Anleitungen auf YouTube oder ähnlichen Internetseiten deutlich einfacher geworden als früher.

  • Reisen

    Exotische Reisen erweitern den Horizont: Neue Kulturen, anderes Essen und Bräuche und interessante Begegnungen bescheren Ihnen unvergessliche Erlebnisse. Dabei geht es nicht darum, auf Luxus verzichten zu müssen. Reisen bedeutet vor allem, neugierig und offen zu sein und andere Länder mit allen Facetten entdecken zu wollen.

  • Kulturveranstaltungen

    Wer ein großes Theater oder gar eine Oper in der Nähe hat, ist natürlich gesegnet. Aber selbst die Laienspielgruppe um die Ecke kann mehr bieten, als sich oftmals vermuten lässt.

Verrückte Hobbys

Die meisten verrückten Hobbys, die junge Menschen in Ihrer Freizeit betreiben, können Sie auch locker mit der Fünf, der Sechs oder der Sieben vorne noch tun. Lassen Sie sich daher nicht davon einschränken, was MAN macht oder nicht. Einige Ideen:

  • Geocaching

    Mit dem Kompass durch die Natur laufen und verschiedene Punkte finden oder mitunter sogar Rätsel lösen – das macht Spaß und fördert Ihren Ehrgeiz. Am besten lässt sich Geocaching in einer kleinen Gruppe bewerkstelligen.

  • Rezensionen

    Produkte, Bücher oder Filme zu rezensieren, fördert nicht nur die Kreativität, sondern bringt Sie dazu, unterschiedliche Blickwinkel einzunehmen. Diverse Podcasts können Ihnen neue Anregungen geben.

  • Cosplay

    Bei Cosplay geht darum, mittels Make-up und Kostümen Figuren zu entwerfen und sich darin zu verwandeln. Messen und Festivals geben Anregungen und bieten niederschwellige Möglichkeiten des Austauschs. So finden Sie nebenbei sogar schnell neue Freunde.

  • Jonglieren

    Artisten werfen Keulen in die Luft und jonglieren so ziemlich alles. Aber so weit müssen Sie gar nicht kommen. Jonglieren hat selbst für Anfänger unglaublich viele Vorteile. Es trainiert Konzentration und Koordination, Feinmotorik und Rhythmusgefühl. Sie erwerben ein Gefühl für den Ball. Das Beste aber: Diese Fähigkeiten, die Sie allein erwerben, können Sie anschließend bei anderen Ballsportarten anwenden.

  • Guerilla-Stricken

    Sie stricken und häkeln für Ihr Leben gerne? Und Sie sind der Ansicht, dass Ihr Viertel mehr Farbe vertragen könnte? Dann nichts wie raus – beim Guerilla-Stricken werden Parkbänke, Laternen oder Straßenschilder bestrickt und behäkelt. Das ist nicht ganz legal, aber solange Sie niemanden damit in Gefahr bringen, lassen Ordnungsamt und Polizei nochmal Gnade vor Recht ergehen.

  • Guerilla-Gardening

    Eine Variante ist das Guerilla-Gardening. Dabei bepflanzen Leute beispielsweise Baumscheiben rund um Parkbuchten oder säen Samen auf öffentlichen Grünflächen. Wie Guerilla-Stricken sind beide Hobbys aus dem zivilen Ungehorsam entstanden und verbinden einerseits Protest gegen Tristesse mit Ernte und Verschönerung.

Seltene Hobbys

Wenn Sie bei der Wahl Ihres Hobbys die Bildung beziehungsweise die zwischenmenschlichen Aspekte nicht zu kurz kommen lassen wollen, haben wir diese Tipps für Sie:

  • Fremdsprachen

    Zum Sprachen lernen bieten sich sowohl Online-Kurse als auch Seminare in Sprachschulen an. Wer bei seiner nächsten Reise ins Ausland nicht nur mit dem Land, sondern auch mit den Leuten in Kontakt kommen möchte, sollte sich ernsthaft mit dem Gedanken beschäftigen, ob er nicht eine Fremdsprache erlernen möchte.

  • Restaurant-Tester

    Ein eher ausgefallenes Hobby: Probieren Sie verschiedene Restaurants aus. Gerne zusammen mit Ihrem Partner. Viele Städte bieten Gutscheinaktionen, mit denen Sie in einem Jahr eine große kulinarische Weltreise am eigenen Wohnort erleben können.

  • Wein

    Das Probieren und Sammeln edler Weine lässt Ihre Geschmacksknospen ebenfalls erblühen. Je mehr Sie sich mit dem Thema befassen, umso mehr wird Ihr Gaumen geschult.

  • Führungen

    In vielen Städten und Museen werden inzwischen interaktive Event-Führungen angeboten. Meist werden diese von Schauspielern in historischen Rollen durchgeführt. So vermitteln sie Ihnen neben einer Menge Spaß noch reichlich Wissen.

Hobbys im Lebenslauf

Wer übrigens noch nicht in Rente ist oder momentan einen Nebenjob sucht, profitiert noch von einem weiteren Vorteil: Hobbys machen sich im Lebenslauf ganz gut. Das gilt vor allem, wenn Abschlüsse und Fähigkeiten der Bewerber nahezu identisch sind: Dann sind Hobbys im Lebenslauf ein Weg für Personaler, sich ein besseres Bild von der Persönlichkeit des Bewerbers zu machen.

Immer punkten können Sie mit Ehrenämtern, Engagement im Sportverein oder privaten Projekten. Verpflichtet sind Sie zur Angabe natürlich nicht. Vor allem bei sehr speziellen Hobbys („Skorpione züchten“) oder Extremsportarten sollten Sie überlegen, ob Sie Ihre Freizeitaktivitäten angeben. Die könnten sich dann eher als Bumerang erweisen.

Kein Leistungsdruck beim Hobby

Gerade in der jüngeren Generation sind Hobbys inzwischen häufig zu einem Freizeitstress geworden. Oft wird dies noch zusätzlich durch die neuen Medien gefördert. Es geht für sie nur noch darum, besser zu sein als alle anderen. Doch solch ein falsch verstandener Ehrgeiz ist kontraproduktiv. Hobbys sollen in erster Linie Spaß machen. Insofern sollten Sie in Ihrer wohlverdienten Freizeit ruhig einmal alle Fünfe gerade sein lassen und nicht alles bis ins letzte Detail durchplanen. Hobbys dienen nicht der Gewinnmaximierung, sondern der Maximierung von Spaß und Freude.

Darum sind Hobbys so wichtig

Hobbys vertreiben uns nicht nur die Zeit und verhindern, dass wir uns langweilen. Sie sind vor allem für unser Wohlbefinden verantwortlich: Wir haben bei einem Hobby das Gefühl, etwas Sinnvolles für uns zu tun. Das liegt daran, dass wir unsere Interessen und Leidenschaften darin ausleben können. Wir tun das, was uns Spaß macht und worin wir ein Talent haben. Darum sehen wir bei einem Hobby meist schnelle Erfolge, die uns weiter motivieren und zufriedener machen.

Zudem bekommen wir über ein Hobby Anerkennung. Sei es von Freunden oder Verwandten für eine tolle kreative Leistung oder im Verein, im Chor oder im Ehrenamt von unseren Mitstreitern. Darüber hinaus bieten uns die Freizeitbeschäftigungen noch weitere Vorteile.

  • Hobbys halten unseren Geist beziehungsweise Körper fit.
  • Sie fördern unsere Kreativität.
  • Geduld und Gelassenheit nehmen zu.
  • Hobbys sorgen für schöne Erinnerungen und damit für Glück und Zufriedenheit.
  • Und sie fordern uns auf eine angenehme Art heraus.

Im Alter Neues erlernen

Entgegen der landläufigen Meinung sind ältere Menschen sehr wohl in der Lage, Neues zu erlernen. Nur verläuft der Lernprozess etwas anders als in jungen Jahren. Es geht nicht mehr darum, Fertigkeiten zu perfektionieren. Im Alter werden diese vielmehr mit der eigenen Biographie zu verbunden. Für viele Dinge, die zum Beispiel die Koordination betreffen, brauchen Sie daher im Alter länger.

Trotzdem ist es ein Irrglaube, zu denken, Senioren könnten keine neuen Hobbys mehr erlernen. Nur eben mit einer anderen Motivation. Wer im Alter neue Hobbys erlernen möchte, will sein Leben damit bereichern. So steht der Spaß an der Beschäftigung beziehungsweise der Bewegung im Vordergrund sowie das Treffen mit Gleichgesinnten.

Weiterführende Artikel

[Bildnachweis: DennisProduction.com by Shutterstock.com]

Bewertung: 4,94/5 - 7793 Bewertungen.

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite