Mitbringsel: Gastgeschenke zu Weihnachten + Silvester

Ob zu Weihnachten oder Silvester: Mit einem liebevoll ausgewählten Mitbringsel zeigen Sie, dass Sie die Gastfreundschaft und die Mühe Ihres Gastgebers zu schätzen wissen. Das muss oft gar nicht teuer sein. Viele Kleinigkeiten können Sie selber machen. Wir stellen Ihnen mehr als 20 Ideen für kleine Geschenke vor…

Mitbringsel: Gastgeschenke zu Weihnachten + Silvester

Anzeige

Was sind kleine Mitbringsel?

Der Begriff Mitbringsel ist vieldeutig: Manche verstehen darunter Souvenirs, also kleine Dinge, die man aus dem Urlaub oder als Andenken an einen bestimmten Ort mitnimmt. Häufig sind solche Mitbringsel auch für die Daheimgebliebenen gedacht. Eine andere Bedeutung ist das Mitbringsel als Gastgeschenk: Und zwar als Geschenk des Gastes an den oder die Gastgeber. Es ist eine kleine Aufmerksamkeit, die vom finanziellen Wert her betrachtet deutlich unter dem eines Geschenkes liegen sollte.

Denn das Mitbringsel hat eher symbolischen Charakter und ist eine nette Geste. Beliebt sind daher selbstgebastelte oder selbstgemachte Kleinigkeiten. Manchmal ist es jedoch praktischer, ein Mitbringsel zu kaufen. Etwa wenn die Zeit zu knapp ist oder passende Ideen fehlen. Auch kann ein besonders aufwendiges Festessen Anlass für ein aufwendigeres Mitbringsel sein. Für alle diese Fälle haben wir nachfolgend einige Vorschläge.

Anzeige

Mitbringsel zum Kaufen

Klassiker unter den Mitbringseln sind Blumen und Wein – damit kann man fast nie etwas falsch machen, es sei denn, der Gastgeber ist überzeugter Antialkoholiker oder hat eine Allergie. Was Sie sonst noch schenken können:

  • Bücher
  • Dekoartikel
  • Gläser mit Gravur
  • Pflanzenzuchtset

Allerdings sind Dekoartikel mit Vorsicht zu genießen, denn viele Dinge sind eine Geschmacksfrage. Hinzu kommt, dass niemand 20 Teelichthalter oder Windlichter benötigt. Sind Sie sich also nicht sicher, sind Geschenke zum Aufbrauchen ideal:

  • Geschenkset (mit Gewürzen, Ölen, Körperpflege oder Ähnliches)
  • Kerzen
  • Kalender
  • Pralinen
  • Rubbellose
  • Jahreslos (zum Beispiel „Aktion Mensch“)
  • Gutscheine

Mitbringsel personalisieren

Übrigens lassen sich viele Geschenke heutzutage personalisieren: Vom Fotoschlüsselanhänger bis zum Fotokissen oder Becher mit entsprechendem Aufdruck. Selbst auf Pralinen ist Fotodruck möglich. Besonders schön sind auch immer selbst gestaltete Kalender – etwa vom letzten gemeinsamen Urlaub. Wer gute Fotos schießt, kann natürlich auch mit Landschaftsaufnahmen oder Portraitfotos entsprechend gestalten.

Anzeige

Kleinigkeiten zu Weihnachten + Silvester selber machen

Mit selbstgemachten Mitbringseln haben Sie etwas Besonderes. Zum einen geht Liebe ja bekanntlich durch den Magen, weshalb kulinarische Köstlichkeiten meist willkommen sind. Zum anderen zeigt so ein Geschenk, dass Sie sich die Zeit genommen und Mühe gemacht haben. Solche Aufmerksamkeiten sind höchst individuell und in keinem Geschäft zu kaufen.

Selbstgebackene Kekse

Nichts schmeckt besser als selbstgebackene Kekse. Füllen Sie verschiedene Sorten in eine kleine Blechdose. Oder optisch sehr reizvoll: In ein Einmachglas. Eine schöne Schleife darum – fertig. Wie wäre es mit Marzipankeksen? Sie benötigen: 250 Gramm Mehl, 200 Gramm zimmerwarme Butter, 250 Gramm Hagelzucker, 80 Gramm Puderzucker, 50 Gramm Marzipanrohmasse, eine Vanilleschote und ein Ei. So geht’s:

Das feingewürfelte Marzipan verrühren Sie mit Butter, Puderzucker und Mark der Vanilleschote zu einer glatten Masse. Anschließend das Mehl unterkneten und zwei Rollen mit etwa drei Zentimeter Durchmesser formen. Diese wickeln Sie in Folie und kühlen sie im Kühlschrank etwa 45 Minuten. Zwischenzeitlich den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Danach nehmen Sie die Rollen aus der Folie, bestreichen Sie mit dem verquirlten Ei und wälzen sie in Hagelzucker. Schneiden Sie in Scheiben von etwa einem halben Zentimeter Durchmesser und backen die Plätzchen in acht bis 10 Minuten.

Rocher-Engel

Die goldenen Kugeln der Marke Ferrero eignen sich gut, um kugelrunde Engelchen daraus zu basteln. Dafür benötigen Sie lediglich kleine Styroporkugeln in weiß oder rosa. Je eine kleben Sie mit Flüssigkleber auf eine einzelne Kugel. Darauf malen Sie ein Gesichtchen. Aus goldener Folie schneiden Sie Flügel, welche Sie mit Flüssigkleber an der Rückseite befestigen. Nun noch etwas Engelshaar aufs Haupt mit Flüssigkleber befestigen – fertig. Diese Engelchen eignen sich als „Sahnehäubchen“ für ein Mitbringsel, sehen aber auch als Tischdekoration vor dem Teller entzückend aus.

Brownie-Backmischung

Ein Mitbringsel für Eilige ist diese Idee: Schenken Sie dem Gastgeber eine Backmischung. Dafür benötigen Sie ein längliches Weckglas und folgende Zutaten: Je 70 Gramm Kakao und braunen Zucker, 50 Gramm Mehl, 50 Gramm raffinierten Zucker, einen halben Teelöffel Backpulver, 40 Gramm geraspelte Zartbitterschokolade, 35 Gramm Walnüsse.

Diese Zutaten schichten Sie abwechselnd (am besten so, dass schöne Farbkontraste entstehen) in das Weckglas. Mit einer schönen Farbe schreiben Sie das Rezept auf einen kleinen Zettel, den Sie zusammengerollt als Anhänger um das Weckglas binden: 60 Gramm Butter mit 2 Eiern schaumig schlagen. Die Zutaten aus dem Weckglas hinzufügen und unterheben. Anschließend im vorgeheizten Ofen auf 175 Grad Celsius für 15 bis 20 Minuten backen.

Selbstgemachte Seife

Zu den kreativen Mitbringseln zählt selbstgemachte Seife. Zur Weihnachtszeit besonders beliebt mit weihnachtlichen Düften wie Orange und Zimt. Das brauchen Sie: 250 Gramm Rohseife, getrocknete Orangenscheiben und eine Orange. Als Utensilien brauchen Sie Reibe, Schale und eine Form. Reiben Sie die Schale der Orange. Schmelzen Sie die Rohseife nach Packungsanleitung (manchmal geht das im Topf oder Wasserbad, teilweise auch in der Mikrowelle).

Nun mischen Sie den Orangenabrieb mit der geschmolzenen Seife und gießen die Masse in eine Form. Drücken Sie direkt im Anschluss die getrocknete Orangenscheiben auf die Oberfläche, da die Seife fix aushärtet. Nach einer halben Stunde i Kühlschrank können Sie die Seife aus der Form nehmen und in beliebig große Stücke schneiden. Statt geriebener Orangenschale können Sie übrigens auch Orangenöl nehmen. Wer blumige Düfte bevorzugt, kann alternativ zu Blüten und ätherischen Ölen greifen. Zum Schluss noch Bastfaser oder eine Schleife drum – fertig.

Selbstgemachte Marmelade

Dafür reichen bereits 5 Zutaten aus, Gläser und etwas Dekoration: 750 Gramm tiefgekühlte Beeren, Äpfel oder Apfelmus, Gelierzucker, Zitrone und Zimt. Manche geben noch etwas Nelke oder Anis hinzu, um den Weihnachtscharakter stärker herauszuarbeiten. Das vollständige Rezept finden Sie hier:

Weihnachtsmarmelade (PDF)

Glücksbox

Kaufen (oder basteln) Sie eine kleine Schachtel. Dort stecken Sie Glückssymbole und lustige Silvesterutensilien hinein: Glückspfennige beziehungsweise -Centstücke, Konfetti in Kleeform, ein Marzipanschweinchen, einen Glückskäfer aus Schokolade, ein Knallbonbon, ein Piccolo, Luftschlangen und Wunderkerzen. Das Konfetti in Kleeform können Sie fertig kaufen oder mit einem Motivstanzer selbst machen.

Selbstgemachter Likör

Eierlikör schmeckt nicht nur pur, sondern wird auch gern für Eis und andere Desserts genommen. Für das Rezept brauchen Sie: 350 Milliliter Weinbrand, 6 Eigelbe, 150 Gramm Puderzucker, eine Vanilleschote, zwei Bio-Orangen und 250 Milliliter Kondensmilch (am Besten Milchmädchen). In einer Schüssel die Eigelbe mit dem Puderzucker fünf Minuten cremig rühren.

Von den gewaschenen Orangen die Schale abreiben und den Saft auspressen. Schale, Saft und Vanillemark in die Eimasse rühren. Dann Weinbrand und Milchmädchen hinzufügen und das Ganze für zwei Stunden kaltstellen. Anschließend sieben Sie den Eierlikör durch und schöpfen den Schaum ab. Reicht für etwa 900 Milliliter. Die verschlossene Flasche hält sich etwa vier bis sechs Wochen. Ein weiteres Rezept sehen Sie hier:

Mitbingsel Selbstgemacht Kleinigkeit Weihnachten Silvester Geschenk

Geldgeschenk

Manchmal kommt Geld am besten an: Wenn Sie Ihren Enkel beispielsweise in der ersten eigenen Wohnung besuchen. Aber auch da gibt es Möglichkeiten, das Geschenk kreativ zu gestalten, zum Beispiel als Weihnachtsbäumchen: Dazu brauchen Sie einen kleinen Ast, der als Baumstamm dient. Falten Sie nun mehrere Geldscheine einfach in verschiedenen Längen zusammen – mal an der langen Seite, schließlich an der kurzen. Nun befestigen Sie mit einem Draht oder Bindfaden die Scheine. Ordnen Sie diese mit der kürzesten Länge von oben beginnend an. Das Bäumchen können Sie in einen mit Erde gefüllten Blumentopf oder ein kleines mit Kieselsteinen befülltes Windlicht stellen.

Walnuss-Schweinchen

An Silvester sollte niemand auf DAS Glückssymbol schlechthin verzichten müssen. Die Silvester-Glücksschweinchen lassen sich aus Walnüssen ganz leicht selbst machen. Was Sie brauchen: So viele Walnüsse wie Schweinchen entstehen sollen, pro Walnuss je vier kleine Holzperlen als Füßchen, flüssigen Klebstoff und goldfarbenen Sprühlack. Das Gesichtchen gestalten Sie mit zwei Klebeaugen. Nun noch etwas rosafarbenen Filz für den Rüssel und die Öhrchen – fertig.

Mitbringsel Weihnachten Silvester Gluecksschweinchen Kleine Aufmerksamkeit

Extra-Tipp

Sie können die Schweinchen zusätzlich als Glückskeks-Variante umgestalten: Dazu vorab vorsichtig die beiden Nusshälften mit einem Messer trennen und die Walnuss entfernen. Dann auf ein Zettelchen eine Glücksbotschaft schreiben und einrollen. Bevor Sie die Hälften mit Flüssigkleber wieder zusammenkleben, lassen Sie einen kleinen Schnipsel zum Ziehen herausschauen. Dann wie oben beschrieben gestalten. Passende Sprüche für Ihre Botschaft finden Sie übrigens hier:

Sprüche zu Silvester + Neujahrswünsche

Mitbringsel liebevoll verpacken

Auch wenn Ihr Mitbringsel lediglich eine kleine Aufmerksamkeit darstellen soll: Geizen Sie nicht mit einer netten Verpackung. Mit Garnen, Bastfaser, Schleifen und Geschenkanhängen können Sie Ihr Geschenk hübsch gestalten. Echte Hingucker werden es, wenn Sie noch einen Tannen-, Stechpalmen oder Mistelzweig sowie eine kleine Weihnachtskugel mit Schleife befestigen.

Weiterführende Artikel

[Bildnachweis: Herbstlust.de]

Anzeige
Bewertung: 4,75/5 - 122 Bewertungen.

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite