Pauschalreisen: 6 ultimative Tipps für Senioren

Pauschalreisen sind praktisch: Ein Reisebüro kümmert sich um alles Notwendige, der Urlauber muss nur noch seinen Koffer packen. Das ist besonders dann reizvoll, wenn Sie sich im Urlaub nur noch entspannen wollen: Oft sind (wenigstens zwei) Mahlzeiten inklusive, eine kompetente Ansprechperson für alle Fragen vor Ort. Welche Besonderheiten und Vorzüge Pauschalreisen für Senioren haben…

Pauschalreisen: 6 ultimative Tipps für Senioren

Anzeige

Was ist eine Pauschalreise?

Gemäß deutschem Reiserecht gilt als Pauschalreise eine Reise, in der mindestens zwei unterschiedliche Arten von Reiseleistungen erbracht werden. Dazu zählen die Beförderung und die Unterkunft, beispielsweise Flug und Hotel, Bus und Pension. Aber auch Mietwagen und touristische Ausflugsziele können Bestandteil von Pauschalreisen sein. Prinzipiell sind alle Reisen möglich: Zu den Pauschalreisen können Fernreisen, Pilgerreisen, Städtetrips und Reisen innerhalb Deutschlands gehören. Ebenso sind Kreuzfahrten, Kururlaube oder Busreisen als Pauschalangebote durchführbar.

Dieses Gesamtpaket erhalten Sie beispielsweise im Reisebüro. Auch bei der Reisebuchung im Internet können Sie Pauschalreisen abschließen, sofern es sich um einen Veranstalter handelt. Wichtig ist nur, dass Sie zwei Reiseleistungen aus einer Hand haben. Am Ende zahlen Sie einen Komplettpreis für alles, einzelne Reiseleistungen sind in der Rechnung nicht aufgesplittet.

Anzeige

Sind Pauschalreisen günstiger?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal bejahen oder verneinen. Entscheidend für den Preis sind verschiedene Faktoren. Ganz allgemein: Jeder Veranstalter lässt es sich etwas kosten, wenn er auf Ihren Wunsch hin ein Komplettpaket schnürt. Und je umfangreicher die Leistungen, desto teurer die Pauschalreise. Demgegenüber lässt sich bei Individualreisen sparen:

Sie übernehmen die Arbeit des Reiseveranstalters, buchen beispielsweise Flug und Unterkunft getrennt. Das setzt allerdings Zeit und Nerven voraus. Auch müssen Sie sich bei Flugreisen um den Transfer vom Flughafen zum Urlaubsort kümmern. Wer nicht so erfahren mit den diversen Anbietern ist, greift womöglich zum Erstbesten und ist am Ende preislich genauso teuer (oder günstig) wie wenn er eine Pauschalreise gebucht hätte. Aber es gibt Wege, den Preis von Pauschalreisen – besonders für Senioren – gering zu halten.

Anzeige

6 ultimative Spartipps für Senioren

Es gibt zahlreiche Vergünstigungen und Vorteile für Senioren – leider werden sie viel zu selten beworben. Daher lautet ein grundsätzlicher Tipp: Fragen Sie nach. Viele Hinweise sind eher versteckt angebracht und Fragen kostet bekanntlich nichts. Ansonsten können Sie so bei Pauschalreisen sparen:

1. Nutzen Sie den Frühbucherrabatt

Beim Reiseveranstalter FTI bekommen Sie beispielsweise 10 Prozent Rabatt, wenn Sie frühzeitig buchen. Eine Reise im Wert von 1.000 Euro kostet dann 100 Euro weniger. Frühbucherrabatte lohnen sich vor allem dann, wenn Sie langfristig planen und beispielsweise im Ausland überwintern wollen.

Je nach Anbieter sind auch höhere Rabatte möglich, beispielsweise bei TUI bis zu 25 Prozent auf Fernreisen wie die Dominikanische Republik oder Thailand. Voraussetzung dafür ist, dass Sie in jedem Fall bereits einige Monate vor Saisonbeginn Ihren Urlaub buchen. Dann sind sogar bis zu 50 Prozent möglich. Die Lockangebote ermöglichen den Hotelbetreibern und Fluglinien eine bessere Planung.

2. Verwenden Sie Gutscheine & Newsletter-Abos

Wer online eine Pauschalreise bucht und erstmals auf eine Webseite kommt, erhält häufig in Form von Pop-Ups spezielle Angebote. Meist können Sie als Abonnent des jeweiligen Newsletters diverse Schnäppchen machen. Spezielle Angebote und Hinweise zu Aktionen bieten weiteres Sparpotenzial.

Von Gutscheincodes können Sie hingegen auch ohne Newsletterabo profitieren. So bietet beispielsweise TUI bei seinen Pauschalreisen auf die Kanarischen Inseln derzeit einen persönlichen Couponcode mit bis zu 100 Euro Rabatt. Auch in anderen Bereichen sind bis zu 40 Euro Nachlass möglich.

3. Buchen Sie nur mit Frühstück

Menschen im fortgeschrittenen Alter haben einen geringeren Kalorienbedarf und meist auch weniger Hunger. Die Portionsgröße in Hotels orientiert sich allerdings eher an Menschen jüngeren und mittleren Alters mit großem Bedarf. Der Effekt: Sie zahlen für etwas, das Sie gar nicht nutzen. Besonders bei All-Inclusive-Angeboten, aber womöglich auch bereits bei Halbpension.

Eine Alternative zu sparen ist, stattdessen ein Hotel nur mit Frühstück zu buchen. Nachmittags essen Sie dann vielleicht eine Kleinigkeit auf der Hand. Je nach Bedarf gehen Sie dann abends auswärts (oder in der Unterkunft) essen. In deutschen Restaurants gibt es beispielsweise oft den Seniorenteller – eine kleinere und günstigere Portion für den gemäßigten Hunger.

4. Profitieren Sie von Seniorenermäßigungen

Viele Seniorenrabatte starten nicht erst im Ruhestand, sondern richten sich bereits an Best Ager. So gewährt beispielsweise das Best Western seinen Gästen ab 55 Jahren einen Hotelrabatt von 15 Prozent – gegen Vorlage eines Altersnachweises.

Weitere Ermäßigungen für Senioren sind häufig in Museen oder Transportmitteln möglich. Sollten Sie außerdem einen Schwerbehindertenausweis haben, bieten viele Einrichtungen ebenfalls einen Nachlass.

5. Werden Sie Club-Mitglied

Das Hotelbuchungsportal HRS bietet beispielsweise für Mitglieder exklusive Vorteile, bei denen Sie bis zu 30 Prozent oder mehr sparen können. Außerdem sind kostenlose Zusatzleistungen möglich wie Parkplätze direkt am Hotel, kostenlose Upgrades in die nächsthöhere Zimmerkategorie oder ein späterer Checkout aus der Unterkunft. Durch diverse Partnerprogramme wie Miles & More oder BahnBonus haben Sie die Chance, mit jedem Euro einen Punkt zu sammeln und künftig zu sparen.

Oder Sie werden Club-Mitglied bei Secret Escapes: Der britische Reiseclub hat verschiedene Angebote für handverlesene Luxushotels und Reisen im Portfolio. Hier können Mitglieder bis zu 70 Prozent im Vergleich zum Originalpreis sparen. Zum Angebot zählen Städtereisen, Spa und Wochenendtrips ebenso wie Fernreisen.

6. Buchen Sie Last Minute

Hier sind häufig Pauschalreisen für kleines Geld zu bekommen, in der Hauptsaison ebenso wie in der Nebensaison. Voraussetzung ist lediglich, dass Sie kurzfristig reisebereit und flexibel sind. Das kann bei Fernreisen unter Umständen knapp werden: Nämlich wenn Sie „Ultra“ oder „Super Last Minute“ buchen und innerhalb von 72 Stunden Visum und gültigen Reisepass vorlegen müssen.

Wer genügend Zeit hat, regelmäßig die Angebote von Reiseveranstaltern zu studieren, kann bei Last Minute Reisen kräftig sparen. Die Auswahl ist zwar deutlich geringer als bei anderen Angeboten. Dafür sind bis zu 50 Prozent Nachlass auf den Katalogpreis möglich.

Anzeige

Reisen für Senioren ab 60, 70, 80…

Moderne Pauschalreisen bieten für jeden etwas: Erwachsenenhotels etwa, in denen Sie in Ruhe entspannen können. Oder Sie wählen eine Pauschalreise, die sich an bestimmte Altersklassen richtet. Bei solchen Reisen handelt es sich um Gruppenreisen, etwa mit dem Bus. Diese richten sich an Reisende ab 60 plus, manche auch gezielt an alleinreisende Senioren. Viele dieser Reisen finden innerhalb Deutschlands statt. Der große Vorteil: Sie beherrschen die Sprache, können sich auf eine gute Infrastruktur und entsprechende Standards verlassen.

Beliebte Reiseziele sind hier der Schwarzwald, auch die Nord- und die Ostsee reizt viele. Dazu tragen nicht nur das Meeresklima und maritime Landschaft bei, sondern ebenso zahlreiche Kurorte mit ihren Wellness-Angeboten. Einige Senioren wählen dann die Kombination und machen gleich einen Kururlaub. Ebenfalls hoch oben im Kurs sind Nachbarländer wie Österreich und die Schweiz. Die punkten nicht nur mit der geographischen und kulturellen Nähe, auch gibt es keine (oder nur geringe) Sprachbarrieren.

Betreutes Reisen für Senioren mit Rollator

Wer speziell nach Seniorenreisen sucht, wird feststellen, dass hiermit meist Pauschalreisen mit hohem Komfort gemeint sind. Allerdings bedeutet das nicht automatisch barrierefreies Reisen. Wer auf einen Rollator oder einen Rollstuhl angewiesen ist, muss gezielt nachfragen, oft finden sich Informationen nur im Kleingedruckten.

Manche Reiseunternehmen haben sich auf Senioren und körperlich eingeschränkte Menschen spezialisiert (zum Beispiel Videlis). Hier zählen Haustürabholung und Barrierefreiheit zum Standardprogramm, Pflege vor Ort kann hinzugebucht werden. Daneben gibt es Wohlfahrtsverbände wie das Deutsche Rote Kreuz, Caritas oder Malteser, die betreutes Reisen anbieten. Wichtig sind für Urlauber nicht nur Zimmer im Erdgeschoss oder Nähe eines Aufzugs, sondern auch Unterstützung und Begleitung am Urlaubsort. Das kann Hilfe beim Verladen des Gepäcks aber auch medizinische Versorgung durch einen Arzt beinhalten.

Reise Knigge: Korrektes Verhalten im Flieger & am Urlaubsort

Jeder möchte sich im Urlaub wohl fühlen. Darüber vergessen einige jedoch, dass sie nicht zu Hause sind. Je nach Zielland können andere kulturelle Sitten herrschen. Allgemein lässt sich sagen: Ihr Verhalten gegenüber Mitreisenden, Personal und Einheimischen sollte höflich und rücksichtsvoll sein. Das gilt auch im Fall von Reisemängeln. Bewahren Sie immer die Ruhe und kommunizieren Sie freundlich. Auf der sicheren Seite sind Sie zudem mit unserem Reise Knigge:

Worauf sollten Sie beim Boarding achten?

Beim Boarding nehmen Sie zügig Ihren Platz ein, aber ohne zu drängeln. Manche Fluglinien lassen die Reisenden nach Priorität oder Sitzplätzen einsteigen. Das Handgepäck verstauen Sie in Ihrem Fußraum. Für große Handgepäckstücke nehmen Sie das Gepäckfach über Ihrem Sitz.

Zuvor sollten Sie sich aber vergewissern, dass Sie nicht andere Reisende aufhalten: Bildet sich hinter Ihnen eine Schlange, warten Sie, bis diese Personen ihren Platz aufgesucht haben.

Wie verhalten Sie sich im Flieger?

Grüßen Sie freundlich Ihren Sitznachbarn, falls in Ihrer Sitzreihe bereits jemand sitzt. Bitten Sie die Person kurz aufzustehen, sofern Sie zu Ihrem Platz an ihr vorbeimüssen. Gleiches gilt, wenn Sie während des Fluges die Toilette aufsuchen wollen.

Die Armlehnen des Mittelplatzes werden idealerweise zur Hälfte vom Reisenden und zur anderen Hälfte vom Mitreisenden benutzt. Kommt es zu keiner nonverbalen Übereinstimmung, kann ein freundlicher Hinweis helfen: Sagen Sie Ihrem Sitznachbarn, dass Sie ebenfalls die Lehne benutzen möchten.

Was ist beim Essen im Hotel zu beachten?

Reisende sollten sich an den Öffnungszeiten orientieren. Heißt: Wenn das Frühstück erst um 8 Uhr morgens angeboten wird, ist früheres Erscheinen unhöflich. Umgekehrt müssen Sie um 10.50 Uhr mit reduziertem Angebot rechnen, wenn um 11 Uhr die Frühstückszeit beendet ist.

Erscheinen Sie so, dass Sie innerhalb der angegebenen Zeiten mühelos Ihre Mahlzeit beenden können. Es ist nicht gestattet, sich Speisen vom Büffet für später mitzunehmen. Ebenfalls absolutes Tabu: Sich zig Gänge auf den Tisch zu laden und die Hälfte unberührt stehenzulassen.

Wie kleiden Sie sich am besten?

Urlaubskleidung soll bequem und zweckmäßig sein. Dennoch gilt es je nach Tageszeit und Hotelkategorie einiges zu beachten: Morgens und mittags kann in Strandhotels zu den Mahlzeiten kurze Hose und T-Shirt oder Strandkleid getragen werden.

Beim Abendessen sollten Männer mit langer Hose und Hemd oder T-Shirt erscheinen, Frauen in Rock oder Kleid. Besonders ab 4 Sternen gilt: Kurze Hosen sind bei beiden Geschlechtern unerwünscht. Ebenfalls Tabu: Strand- oder Sportbekleidung.

Ist Trinkgeld üblich und wenn ja, wie viel?

Auf Reisen in Europa und Nordamerika erwartet das Servicepersonal in Restaurants Trinkgeld vom Gast. Üblicherweise zahlt man wenigstens zehn Prozent des Gesamtbetrages. In manchen Ländern ist es üblich, das Trinkgeld auf einem kleinen Teller zu hinterlassen.

Trinkgeld bekommt auch der Zimmerservice im Hotel und der Taxifahrer. Im Hotel sind 1 Euro pro Nacht üblich. Bei Taxifahrten können Sie aufrunden oder ebenfalls 10 Prozent zahlen. Gibt es einen Portier, zahlen Sie ebenfalls ein bis zwei Euro für den Service.

Wie verhält man sich am Pool?

Die Liege am Pool mit einem Handtuch zu reservieren, ist besonders unter Deutschen und Briten eine verbreitete Unsitte. Besonders, wenn Sie selbst gar nicht am Pool sind, sondern sich vielleicht noch am Büffet aufhalten.

Liegen zu blockieren ist unhöflich. Daher sollten Sie Ihr Handtuch nur ausbreiten, wenn Sie sich dort aufhalten. Verlassen Sie den Poolbereich (Ausnahme: ein kurzfristiger Toilettengang), sollten Sie Ihr Handtuch auch mitnehmen.

Wo kann man oben ohne am Strand liegen?

Oben ohne ist vor allem in Skandinavien, Belgien und Deutschland verbreitet. Für FKK-Liebhaber gibt es eigens ausgewiesene Strände. Vergewissern Sie sich, was erlaubt ist, bevor Sie im Ausland nackt oder oben ohne baden.

In muslimischen Ländern wie Ägypten oder der Türkei ist baden oben ohne oder barbusiges Sonnen verboten. Aber auch in Europa ist es nicht unbedingt gern gesehen: In Ländern wie Spanien oder Griechenland sind solche Verhaltensweisen lediglich an touristischen Stränden geduldet.

Was ist bei Kirchen, Synagogen und Moscheen zu beachten?

Wer als Tourist eine Kirche, Synagoge, Moschee oder einen Tempel besichtigt, sollte angemessen gekleidet sein. Bedeutet: bedeckte Schultern und Knie für Gotteshäuser. In Synagogen müssen Männer eine Kopfbedeckung (Kippa) tragen. Moscheen dürfen Sie nur ohne Schuhe betreten. Frauen sollten Kopf und Schultern mit einem Tuch bedecken.

Übrigens ist mancherorts die Strandbekleidung (Bikini, Badehose) selbst für die Altstadt zu knapp: Auf Mallorca müssen Sie mit einer Geldbuße von bis zu 200 Euro rechnen. Achten Sie also außerhalb des Hotelzimmers auf angemessene Kleidung.

Wie begrüßt man andere korrekt?

Handschlag ist in mittel- und westeuropäischen Ländern verbreitet. In südlichen Ländern wie Frankreich, Spanien und Italien ist zusätzlich noch der angedeutete Wangenkuss (teilweise doppelt) üblich.

Vor allem in asiatischen Ländern besteht eine größere Distanz beim Begrüßen als in Europa und Nordamerika. In Thailand ist der Wai-Gruß typisch: Mit geschlossenen Händen vor der Brust verneigen Sie den Kopf vor anderen. In islamischen Ländern kann der Handschlag erfolgen, aber nur unter Männern.

Was können Sie nach dem Ausschecken nutzen?

Vielerorts ist spätestens bis 12 Uhr das Zimmer zu räumen. Manchmal vergehen aber noch etliche Stunden bis zum Abflug. Wollen Sie die verbleibende Zeit noch nutzen, stellen viele Hotels ihren Service unter bestimmten Bedingungen zur Verfügung.

Üblicherweise können Sie Ihr Gepäck noch an der Rezeption aufbewahren. Dort können Sie erfragen, ob Sie den Swimmingpool und die Sauna noch benutzen dürfen. Hierfür kann das Hotel allerdings eine Zusatzgebühr verlangen.

Weiterführende Artikel

[Bildnachweis: Herbstlust.de]

Bewertung: 4,75/5 - 131 Bewertungen.

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite