Pflegelotse: So finden Sie eine Pflegeeinrichtung

Die Suche nach einer geeigneten Pflegeeinrichtung kann eine große Herausforderung sein. Der Pflegelotse der VdEK soll dabei helfen. Er sorgt fĂŒr Orientierung und Information: Welche Einrichtungen gibt es ĂŒberhaupt? Gibt es ein alternatives Angebot wie zum Beispiel betreutes Wohnen? Wie schneiden die verschiedenen Pflegedienste in der Bewertung ab? Der Pflegelotse liefert Antworten und bietet die Grundlage fĂŒr eine fundierte Entscheidung ĂŒber die passende Pflegeeinrichtung. Hier erfahren Sie, was der Pflegelotse ist, welche Vorteile er bietet und wie sie ihn verwenden.

Pflegelotse: So finden Sie eine Pflegeeinrichtung

Definition: Was ist ein Pflegelotse?

Der Pflegelotse ist ein Informationsportal. Er wurde vom Verband der Ersatzkassen (VdEK) ins Leben gerufen. Hierin haben sich gesetzliche Krankenversicherungen zusammengeschlossen, wie die Barmer, die DAK, die KKH, die IKK, die HEK oder die Knappschaft.

Der Pflegelotse gibt eine erste Orientierung ĂŒber Themen, mit denen sich die wenigsten zuvor beschĂ€ftigt haben: Pflegeeinrichtungen und betreutes Wohnen. Er zeigt an, welches Pflegeheim bei Ihnen in der NĂ€he ist und welches Angebot es bietet. Ziel ist es, Transparenz ins Angebot der Pflege zu bringen. Der Pflegelotse zeigt Ihnen:

  • Ort der Pflegeeinrichtung
    Wie weit ist eine Pflegeeinrichtung entfernt? Wo genau liegt diese? Der Pflegelotse zeigt Ihnen die Entfernung zu allen ausgewÀhlten Einrichtungen sowie die konkrete Adresse. Gleichzeitig können Sie eine Karte aufklappen, auf der die einzelnen Pflegeeinrichtungen eingezeichnet sind. So können Sie sich auf der Karte die genaue Lage anschauen.
  • Leistungen
    Der Pflegelotse gibt auch Aufschluss darĂŒber, welche Leistungen eine Einrichtung anbietet und ĂŒbernimmt. Das ermöglicht Ihnen einen leichteren Vergleich zwischen verschiedenen Pflegediensten, die sich hier möglicherweise unterscheiden.
  • Kosten
    Ein wichtiger Punkt bei Pflegeeinrichtungen sind die Kosten. Hier liefert der Pflegelotse detaillierte Informationen und zeigt, mit welchen finanziellen Ausgaben Sie rechnen mĂŒssen. Bei einer vollstationĂ€ren Pflege wird genau aufgelistet, welche MonatsbetrĂ€ge je nach Pflegegrad anfallen und welchen Teil davon der Versicherte trĂ€gt. FĂŒr jeden ambulanten Pflegedienst gibt es eine umfangreiche Liste mit allen Leistungen und Maßnahmen sowie den dabei anfallenden Kosten.
  • Bewertungen
    Wie gut ist eine Pflegeeinrichtung? FĂŒr viele ist dies eine der wichtigsten Fragen. NatĂŒrlich möchte man fĂŒr sich selbst oder fĂŒr Angehörige die bestmögliche Pflege. Der Pflegelotse bietet deshalb Bewertungen fĂŒr alle Einrichtungen. Diese basieren auf den Daten vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen. Dabei prĂŒfen unabhĂ€ngige Ärzte oder PflegekrĂ€fte die verschiedenen Pflegeeinrichtungen auf die QualitĂ€tsstandards.
  • Kontaktinformationen
    SelbstverstĂ€ndlich bietet der Pflegelotse auch gleich die Möglichkeit, mit einer der Pflegeeinrichtungen in Kontakt zu treten. Dazu stehen alle bekannten Kontaktmöglichkeiten der Einrichtung zur VerfĂŒgung: E-Mail Adresse, Telefonnummer und Homepage, um gleich einen Termin vereinbaren und das persönliche GesprĂ€ch suchen zu können.

Pflegelotse und betreutes Wohnen

Der Pflegelotse der VdEK zeigt nicht nur reine Pflegeheime an. Wer sich noch zu fit fĂŒhlt, um rund um die Uhr gepflegt zu werden, findet hier auch Angebote im Bereich „Betreutes Wohnen“. Hier wohnen Sie weitgehend eigenstĂ€ndig in einer kleinen Wohnung.

Sie haben aber auch die Wahl, Pflegeleistungen in Anspruch zu nehmen. Ein Beispiel: Betreutes Wohnen bedeutet, dass Sie entweder selbst kochen können oder aber Sie nehmen an gemeinschaftlichen Mahlzeiten teil. Sie können entweder Pflegeleistungen in Anspruch nehmen oder lediglich eine Rufbereitschaft fĂŒr den Notfall.

Betreutes Wohnen bietet Ihnen daher umfangreiche Wahlmöglichkeiten. Wo es Einrichtungen fĂŒr betreutes Wohnen gibt, was das kostet, welche Leistungen sie anbieten und wie gut sie sind – all das verrĂ€t Ihnen der Pflegelotse.

Der Pflegelotse listet auch Angebote fĂŒr die ambulante Pflege auf

Wer noch zuhause wohnen kann, scheut verstĂ€ndlicherweise den Umzug in ein Pflegeheim oder eine Einrichtung fĂŒr betreutes Wohnen. Doch auch hier hilft der Pflegelotse.

Sie finden auf dem Informationsportal der VdEK auch einen Überblick ĂŒber die ambulante Pflege. In diesem Bereich tummeln sich erfahrungsgemĂ€ĂŸ neben den großen Anbietern auch viele kleine, lokale. Diese mĂŒssen nicht unbedingt schlechter sein – ganz im Gegenteil. Sie mĂŒssen aber erst einmal gefunden werden. Der Pflegelotse zeigt, welche Anbieter es in Ihrer NĂ€he gibt und was diese leisten.

Diese Vorteile bietet Ihnen der Pflegelotse

NatĂŒrlich können Sie auch ohne den Pflegelotsen der VdEK einen geeigneten Pflegedienst finden und sich umfangreich ĂŒber verschiedene Anbieter und Einrichtungen informieren. Allerdings ist das in der Regel mit einem deutlich grĂ¶ĂŸeren Aufwand verbunden, da der Pflegelotse als Suchmaschine und Informationsportal zahlreiche Vorteile bietet:

  • Der Pflegelotse ist kostenlos
    Die gesamte Nutzung des Pflegelotsen ist fĂŒr Sie vollkommen kostenlos. Sie mĂŒssen noch nicht einmal Mitglied in der Barmer, der DAK, der KKH, der IKK, der HEK oder der Knappschaft sein. Ganz egal, in welchem Umfang Sie das Informationsangebot nutzen und ob Sie sich am Ende fĂŒr eine Einrichtung entscheiden, die Sie ĂŒber den Pflegelotsen gefunden haben – fĂŒr Sie fallen keinerlei Kosten an. Auch eine Registrierung ist nicht nötig.
  • Der Pflegelotse informiert deutschlandweit
    Laut eigenen Angaben umfasst der Pflegelotse rund 25.000 Einrichtungen in ganz Deutschland: vollstationĂ€re Pflegeeinrichtungen, betreutes Wohnen, ambulante Pflegedienste oder Kurzzeitpflege. Sie können in jeder Stadt bundesweit nach einer Pflegemöglichkeit suchen. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie beispielsweise eine Einrichtung fĂŒr Ihre Eltern suchen, die an einem anderen Ort wohnen.
  • Der Pflegelotse liefert Antworten auf die wichtigsten Fragen
    Die Informationen des Pflegelotsen sind nicht auf die umfangreichen Daten zu tausenden von Pflegediensten beschrÀnkt. Sie finden hier Antworten auf die hÀufigsten und wichtigsten Fragen rund um das Thema Pflege sowie ErklÀrungen zu wichtigen Begriffen. Ein weiterer Zusatz sind zahlreiche kostenlose PDF mit Informationen, die Sie sich herunterladen können.
  • Der Pflegelotse bietet Merk- und Vergleichsmöglichkeiten
    Sie haben lange gesucht, viel recherchiert und verschiedene Einrichtungen gefunden? Dann können Sie diese im Pflegelotsen auf einer Merkliste speichern und dort noch einmal untereinander vergleichen. Mit dieser Funktion können Sie Ihre favorisierten Pflegedienste nicht nur fĂŒr spĂ€ter speichern, sondern leichter gegenĂŒberstellen.

Anwendung: Pflegelotse Schritt fĂŒr Schritt erklĂ€rt

Bei der Erstellung des Pflegelotsen wurde vom VdEK auf eine einfache Bedienung und eine ĂŒbersichtliche Gestaltung der Seite geachtet. Keine komplizierten und verschalteten MenĂŒs, durch die Sie sich erst einmal durchklicken mĂŒssen. Keine schwierige Bedienung, fĂŒr die man zunĂ€chst ein Handbuch braucht, um die Funktionen des Portals ĂŒberhaupt nutzen zu können.

Stattdessen ĂŒberzeugt der Pflegelotse durch eine einfache Handhabung, die Sie in wenigen Schritten zum Ergebnis fĂŒhrt. Um Ihnen noch weiter zu helfen, zeigen wir Ihnen Schritt fĂŒr Schritt, wie Sie den Pflegelotsen nutzen:

  1. WĂ€hlen Sie aus, was Sie suchen
    ZunĂ€chst besuchen Sie natĂŒrlich die Startseite des Pflegelotsen. Hier finden Sie sofort die Frage, wonach Sie ĂŒberhaupt suchen. Zur Auswahl steht eine Suche nach „Pflegeeinrichtungen und Betreuungsangeboten“ oder einer „Pflegeberatung“.

    Wollen Sie sich ĂŒber konkrete Pflegedienste informieren und verschiedene Einrichtungen vergleichen, sind Sie in der ersten Option richtig aufgehoben. Über die Suche nach einer Pflegeberatung kommen Sie zu Kontaktinformationen der Pflegekasse.

  2. Suchen Sie nach der passenden Versorgungsform
    Um Ihre Suche konkreter zu gestalten und die Ergebnisse einzugrenzen, mĂŒssen Sie im nĂ€chsten Schritt die Versorgungsform auswĂ€hlen, nach der Sie suchen. Dabei stehen Ihnen vier Optionen zur Auswahl:

    • Ambulanter Pflegedienst
    • StationĂ€re Pflegeeinrichtung
    • Angebote zur UnterstĂŒtzung im Alltag
    • HĂ€uslicher Betreuungsdienst

    Wenn Sie nach einer stationĂ€ren Pflegeeinrichtung suchen, mĂŒssen Sie zudem eine Pflegeart festlegen: vollstationĂ€re Pflege, Tagespflege, Nachtpflege oder Kurzzeitpflege. Falls gewĂŒnscht, können Sie zusĂ€tzlich einen Pflegeschwerpunkt (etwa Beatmung, chronisch psychisch Kranke oder andere) wĂ€hlen. FĂŒr eine UnterstĂŒtzung im Alltag mĂŒssen Sie ebenfalls genauere Angaben zu Zielgruppe, Alter und gewĂŒnschter Leistungsform machen.

    Durch diese EinschrÀnkung sortiert der Pflegelotse die Ergebnisse aus und zeigt Ihnen genau die Pflegedienste, die die passende Versorgungsform anbieten.

  3. Geben Sie einen Ort und die Entfernung an
    Bei 25.000 möglichen Pflegeeinrichtungen, die der Pflegelotse abdeckt, braucht es natĂŒrlich auch eine Begrenzung fĂŒr den Ort. Sie können eine genaue Adresse oder eine Postleitzahl angeben, um den Startpunkt Ihrer Suche festzulegen.

    ZusĂ€tzlich können Sie eine Entfernung bestimmen, die den Umkreis Ihrer Suche definiert. Dabei können Sie in AbstĂ€nden zwischen 5 Kilometern bis zu 50 Kilometern entscheiden, wie nah am angegebenen Ort die Ergebnisse liegen sollen. Je grĂ¶ĂŸer der Umkreis, desto grĂ¶ĂŸer auch die Anzahl der Ergebnisse. Allerdings ist dann möglicherweise auch eine lĂ€ngere Fahrtstrecke nötig.

  4. Vergleichen Sie die Angebote
    Nun haben Sie alle relevanten Informationen und Suchkriterien angegeben. Mit einem Klick kommen Sie auf die nĂ€chste Seite, wo Sie eine ĂŒbersichtliche Darstellung und Auflistung aller passenden Pflegedienste erhalten.

    Hier finden Sie Informationen zu allen gefundenen Einrichtungen, die Entfernung zum angegebenen Ort, die Kosten sowie eine Bewertung. Aus dieser Übersicht können Sie jeweils die einzelnen Angebote noch einmal anklicken und genauere Angaben zum jeweiligen Pflegedienst erhalten. Auch haben Sie die Option, gefundene Ergebnisse gleich zu Ihrer Merkliste hinzuzufĂŒgen.

Was andere Leser noch gelesen haben

[Bildnachweis: VGstockstudio by Shutterstock.com]
20. MĂ€rz 2020 Redaktion Icon Autor: Herbstlust Redaktion

Die Herbstlust-Redaktion besteht aus erfahrenen Autoren mit langjÀhriger Berufserfahrung. Trotz sorgfÀltiger Recherche erheben die Artikel keinen Anspruch auf VollstÀndigkeit und informieren lediglich allgemein. Der vorliegende Artikel kann eine fachliche oder Àrztliche Beratung nicht ersetzen.

Weiter zur Startseite