Rabatte für Senioren: Diese sollten Sie kennen

Das Älterwerden hat etliche schönen Seiten: Die vielen Rabatte für Senioren zum Beispiel.

So gibt es nicht wenige Bereiche, in denen Sie ordentlich sparen können – einfach nur aufgrund der Tatsache, dass Sie ein gewisses Alter erreicht haben.

Welche das sind und wo Sie nach Seniorenrabatten fragen sollten? Wir zeigen es Ihnen…

Rabatte für Senioren: Diese sollten Sie kennen

Info: Warum gibt es Seniorenrabatte?

Rabatte für Senioren stammen eigentlich noch einer Zeit, in denen Ruheständler nur eine verschwindend geringe Rente bekamen. Dennoch sollte es ihnen ermöglicht werden, weiterhin an der Gesellschaft teilhaben zu können.

Doch auch heute sind Seniorenermäßigungen keineswegs ein Anachronismus. Zwar geht es im Durchschnitt der älteren Generation so gut wie noch nie, Durchschnittswerte haben jedoch auch die Eigenschaft, dass es immer Werte gibt, die unter diesem liegen.

So haben viele Rentner auch heute deutlich weniger Geld in der Tasche als zu den Zeiten in denen sie berufstätig waren.

Zugleich haben sie aber häufig mehr Zeit, um sich zu beschäftigen. So kommt es, dass Senioren inzwischen als wichtige Zielgruppe vieler Unternehmen entdeckt werden – im Marketing spricht man diesem Zusammenhang von den sogenannten Best Agern.

Da viele Unternehmungen für ältere Menschen oft nur eingeschränkt nutzbar sind oder sie nach einem langem Arbeitsleben nur wenig Geld zur Verfügung haben, scheint es in diesem Zusammenhang nur fair, ihnen Rabatte einzuräumen.

Zudem sind Seniorenermäßigungen ein wichtiges Mittel der Kundenbindung. Zwar zahlen ältere Menschen für die gleiche Leistung vielleicht weniger, nutzen diese stattdessen aber womöglich öfter.

Darüber hinaus geht es langfristig nicht nur darum, ältere Kunden zu erreichen und ihnen Spaß im Alter zu ermöglichen. Rabatte für Senioren haben auch eine Folgewirkung auf die jüngeren Generationen, indem zum Beispiel Großeltern mit ihren Enkelkindern Unternehmungen starten und so die gemeinsame Zeit miteinander genießen können.

Welcher Hintergrund auch immer auf Sie zutreffen mag – Sie sollten die wichtigsten Seniorenrabatte kennen, damit sie damit bares Geld sparen können. Denn nicht immer sind diese offensichtlich oder werden Ihnen initiativ angeboten. Häufig müssen Sie extra danach fragen.

Um Ihnen einen Überblick zu vermitteln, haben wir einige Möglichkeiten für Sie zusammengetragen – selbstverständlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Sie können Ihnen aber eine grobe Orientierung bieten, wo es überall Seniorenermäßigungen gibt und Ihre Gedanken anregen, wo Sie außerdem danach fragen können.

Die genannten Rabatte für Senioren befinden sich auf dem Stand von August 2020 und können mit der Zeit naturgemäß variieren oder mitunter sogar komplett abgeschafft werden. Schaffen Sie sich daher immer direkt vor Ort oder per Internet eine Orientierung, bevor Sie eine Leistung buchen.

Rabatte für Senioren: Freizeit

Wenig Arbeit, viel Freizeit – dieses Klischee begleitet Senioren häufig. Und es ist auch oftmals nicht komplett falsch.

Daher haben wir als ersten und für viele wichtigsten Punkt die Seniorenrabatte im Freizeitbereich zusammengefasst.

  • Museen und Ausstellungen
    Der Klassiker unter den Seniorenrabatten ist der eines ermäßigten Eintritts in ein Museum. Nahezu alle Museen bieten Rabatte für Senioren an. Manchmal sind es nur ein oder zwei Euro, zuweilen aber sogar bis zu 50 Prozent.
  • Konzerte, Musicals und Theater
    Kulturelle Angebote werben ebenfalls oftmals mit Seniorenermäßigungen. Große Theater bieten manchmal sogar extra ausschließlich Vorstellungen an, die sich nur an Rentner richten. Gerade städtische Bühnen offerieren häufig umfangreiche Rabatte. Bis zu zehn Prozent lässt sich hier sparen.
  • Kinos
    Viele große Kinoketten und auch kleine Betreiber von Lichtspielhäusern gewähren Rabatte für Senioren. In der Regel sind die Karten zwei bis drei Euro günstiger als normal. Wer mit seinen Enkeln ins Kino geht, spart mit der Kinderermäßigung zusätzlich.
  • Schwimmbad
    Fast jedes Schwimmbad bietet Seniorenermäßigungen an. Zuweilen sind diese an bestimmte Zeiten geknüpft, in denen das Bad sowieso leerer ist – zum Beispiel vormittags.
  • Zoos, Parks und Gärten
    Die allermeisten Parks und Gärten sind sowieso frei und ohne Eintritt zugänglich. Es gibt jedoch auch einige, bei denen eine Besichtigungsgebühr erhoben wird – botanische Gärten oder Tierparks zum Beispiel. Hier beläuft sich die Seniorenermäßigung häufig ebenfalls auf einige Euro.
  • Sportveranstaltungen
    Die allermeisten Bundesligisten in den vielbesuchten Sportarten wie Fußball oder Eishockey bieten extra Tickets für Senioren an. Je nach Kategorie kann die Ersparnis dabei sogar bis zu zehn Euro betragen.
  • Zirkus
    Wer mit seinen Enkeln in den Zirkus geht, darf sich selbst noch einmal als Kind fühlen. Die großen Zirkusunternehmen wissen das und richten ihr Angebot danach aus. Rabatte für Senioren um fünf Euro pro Vorstellung sind daher keine Seltenheit.
  • Sehenswürdigkeiten
    Deutschland aber auch das Ausland sind voll von Schlössern, Burgen und anderen Sehenswürdigkeiten. Seniorenrabatte sind auch hier an der Tagesordnung. An der Kasse sind diese in der Regel auf Preistafeln ausgezeichnet – ansonsten einfach mal nachfragen.
  • Freizeitparks
    Große Parks wie der Europapark in Rust, der Moviepark in Bottrop oder das Phantasialand in Brühl wissen genau, dass ältere Menschen nicht alle Attraktionen mehr nutzen wollen oder können. Zugleich bringen diese mit ihren Enkeln die Kunden der Zukunft in die Parks. Daher locken hier äußerst attraktive und umfangreiche Rabatte: 47 statt 55 Euro bezahlen Senioren ab 55 zum Beispiel im Europapark, 42,50 Euro anstatt 52,50 sind es gar im Phantasialand.
  • Schiffstouren
    Wer über Rhein, Donau, Elbe oder Spree schippern möchte, kann ebenfalls ordentlich sparen. Zwischen 30 und 50 Prozent Ermäßigung erhalten Senioren bei den Schifffahrtsgesellschaften in Bonn, Berlin, Düsseldorf oder anderswo auf Panoramafahrten.
  • Veranstaltungen
    Das bekannte und berühmte Mittelalterfest „Mittelalterlich Phantasie Spectaculum“, kurz MPS, das in den Sommermonaten durch die Republik tourt, bietet zum Beispiel ebenfalls satte Rabatte für Senioren. Es gibt häufig sogar extra Seniorentage, bei denen der Eintritt ab 55 Jahren komplett frei ist. Etliche andere Veranstaltungen und Feste bieten ähnliche Nachlässe an.

Rabatte für Senioren: Reisen

Viele Rentner gönnen sich im Alter das Vergnügen, etwas von der Welt zu sehen, was sie in ihrem Arbeitsleben vermeintlich versäumt haben. Reiseunternehmen haben das entdeckt und locken mit speziellen Angeboten und Rabatten für die Best Ager.

  • Hotels
    Buchungsportale wie zum Beispiel HRS werben damit, Seniorenrabatte von bis zu 20 Prozent auf Übernachtungen zu gewähren. Zudem haben sich über hundert Hotels im deutschsprachigen Raum zu einem Verbund namens 50plus-Hotels zusammengeschlossen, die nicht nur spezielle Tarife sondern auch altersgerechte Angebote für die ältere Generation im Portfolio haben.
  • Pauschalreisen
    Reiseveranstalter wie FTI, TUI, Schauinslandreisen oder Alltours gewähren für bestimmte Buchungen Nachlässe von zehn bis zwanzig Prozent für Kunden ab 55 oder 60 Jahren. Gerade bei Reisen ans Mittelmeer lohnt es sich, extra nach diesen Angeboten im Reisebüro zu fragen oder im Internet danach zu suchen. Insbesondere bei Langzeitbuchungen lassen sich so richtig gute Schnäppchen finden.
  • Wellnessreisen
    Wer Wellness bevorzugt, kann zum Beispiel in beliebten Regionen wie dem Gardasee, in Österreich oder auf Madeira tolle und preisgünstige Angebote finden, bei denen es häufig schon ab 55 Jahren Ermäßigungen von bis zu 25 Prozent gibt. Auch wenn dies nicht die Regel ist, so sind zehn Prozent eigentlich immer drin.
  • Seniorenreisen
    Es gibt Reiseportale, die sich extra darauf spezialisiert haben, Senioren günstige Reisepreise zu gewährleisten. Weg24 ist zum Beispiel ein Unternehmen, das nicht nur die üblichen Reisen für Berufstätige, sondern auch auf Nachfrage auch gezielte Seniorenreisen anbietet, die oft deutlich günstiger sind als die regulären Preise.
  • Busreisen
    Viele Busunternehmer sind geradezu auf die ältere Kundschaft angewiesen und locken mit satten Rabatten für Senioren. Manchmal sogar auch mit einem extra Abholservice von zuhause wie die Busunternehmen Hafermann aus Witten oder RUF aus Dortmund.
  • Abenteuerreisen
    TUI, FTI und andere Reiseveranstalter haben zudem eine besondere Produktlinie im Portfolio, die zum Beispiel „UrlaubPlus“ heißen. Sie bieten Rundreisen für Menschen ab 50 in ferne Länder an, die mit Zusatzservices wie Gepäckservice, ärztliche Rund-um-die-Uhr-Betreuung und speziell ausgearbeiteten Programmen zu günstigen Preisen aufwarten können.
  • Sprachreisen
    Veranstalter von Sprachreisen wie FUK aus Bochum oder LAL haben sich darauf spezialisiert, extra zugeschnittene Programme für Senioren, die Sprachen lernen möchten, anzubieten.
  • Kreuzfahrten
    Da Kreuzfahrten häufig ohnehin schon auf Senioren abgestimmt sind und von diesem gebucht werden, gibt es hier zwar selten Rabatte – eine Nachfrage beim Anbieter kann jedoch dennoch niht schaden. Meist werden Ermäßigungen nicht offensiv angeboten, sind aber durch einkalkuliert.

Rabatte für Senioren: Öffentlicher Verkehr

Wer im Nah- oder Fernverkehr unterwegs ist, kann ebenfalls eine Menge Geld sparen, sobald er eine bestimmte Altersgrenze erreicht hat:

  • Deutsche Bahn
    Reisende ab 60 Jahren sparen für die Bahncard ordentlich: Aktuell kostet die Bahncard 25 für Senioren den Betrag von 36,20 Euro pro Jahr in der 2. Klasse anstatt 55,70 Euro und die Bahncard 50 ist für 111,90 Euro anstatt 229 Euro zu haben. In der ersten Klasse betragen die Preise 71,50 Euro anstatt 112 Euro beziehungsweise 221,80 Euro anstatt 463 Euro für Bahncard 25 beziehungsweise Bahncard 50. Hilfen bei Ein- und Aussteigen können zudem gesondert angemeldet werden.
  • Nahverkehr
    Der öffentliche Nahverkehr in fast allen Städten und Regionen bietet extra ermäßigte Seniorentickets an. Hier alle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Aber um eine Größenordnung zur Orientierung zu nennen: Es geht um Rabatte von bis zu 50 Prozent! Manchmal sind diese auch an bestimmte Uhrzeiten geknüpft, so dass die morgendliche und abendliche Rush-Hour ausgeschlossen ist. Fragen Sie deshalb bei Ihrem örtlichen Verkehrsverbund nach den entsprechenden Tarifen.

Rabatte für Senioren: Sonstiges

Es gibt noch eine Reihe weitere Möglichkeiten, im Alter Geld zu sparen durch vergünstige Angebote. Einige weitere Beispiele:

  • Bibliotheken
    Die meisten Stadtbibliotheken bieten vergünstige Leseausweise oder geringere Anmeldegebühren für Personen ab 60 an. Zuweilen können diese das Angebot auch komplett kostenfrei nutzen.
  • Rundfunkgebühr
    Wer als Rentner Sozialleistungen erhält, kann sich von der Rundfunkgebühr auf Antrag komplett befreien lassen. Dies ist zum Beispiel auch bei einer anerkannten Behinderung oder anderweitigen Einschränkung möglich.
  • Volkshochschule
    Adäquat zum Seniorenstudium bieten auch viele Volkshochschulen entweder spezielle Kurse an, die sich explizit an ältere Menschen richten oder sie gewähren ihnen umfangreiche Rabatte für die regulären Angebote. Fragen Sie einfach mal bei Ihrer örtlichen VHS nach.
  • Restaurant
    Haben Sie keine Scheu, im Restaurant nach einem Seniorenteller zu fragen oder diesen zu bestellen. Viele Menschen haben im Alter sowieso weniger Appetit und sind mit einer kleineren Portion durchaus zufrieden.
  • Girokonto
    Fast alle Banken bieten für Senioren kostenlose oder zumindest ermäßigte Girokonten an. Hier müssen Sie aktiv nachfragen, denn bestehende Konten werden meist nicht automatisch umgestellt, sobald Sie eine bestimmte Altersgrenze erreicht haben.

Tipp: Rabatte gibt es nicht nur für Senioren

Wer sparen will, muss nicht über 50 sein. Es gibt Rabatte, die für jedermann möglich sind. Das Internet bietet hier eine Vielzahl an Möglichkeiten. Zum Beispiel:

  • Banken und Dienstleistungsanbieter bieten häufig eine Cashback-Möglichkeit an. Sie bekommen zwischen ein und fünf Prozent Ihres Kaufpreises erstattet, wenn Sie im Gegenzug dazu bereit sind, Ihre Daten preiszugeben. Payback ist hier das bekannteste Kundenbindungsprogramm,aber es gibt noch etliche andere. Ob Ihnen das die Offenlegung Ihres Konsumverhaltens wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.
  • Es gibt auch die Möglichkeit, bestimmte Gutscheine im Vorfeld günstiger zu erwerben. Das Unternehmen Groupon ist in diesem Bereich der Marktführer mit den meisten Aktionen. Diese Gutscheine sind jedoch meist nur für einen begrenzten Zeitraum oder nicht für alle Angebote gültig. Auch Amazon bietet regelmäßig Gutscheine an, die Sie einlösen können. Diese sind jedoch auf der Coupon-Seite gut versteckt.
  • Seiten wie Online-rabatt.net, Sparheld.de oder ähnliche haben sich darauf spezialisiert, im Internet nach Gutscheinen und Rabatten zu fahnden. Ein Blick auf diese Portale lohnt vor jedem Online-Einkauf in jedem Fall.
  • Zudem lässt sich auch im stationären Handel häufig ein Rabatt herausschlagen. Sie werden staunen, was in Ihrer Lieblingsboutique oder im Möbelhaus möglich ist, wenn Sie sich nur trauen, ein wenig zu feilschen. Oftmals bieten sich hier gewaltige Spielräume, wenn Sie nur eisern nachhaken.

Was andere Leser noch gelesen haben

[Bildnachweis: Roman Samborskyi by Shutterstock.com]
14. August 2020 Redaktion Icon Autor: Herbstlust Redaktion

Die Herbstlust-Redaktion besteht aus erfahrenen Autoren mit langjähriger Berufserfahrung. Trotz sorgfältiger Recherche erheben die Artikel keinen Anspruch auf Vollständigkeit und informieren lediglich allgemein. Der vorliegende Artikel kann eine fachliche oder ärztliche Beratung nicht ersetzen.

Weiter zur Startseite