Seniorenhandy: Darauf sollten Sie achten

Smartphones bieten viele wichtige Funktionen und Möglichkeiten, die in jedem Alter von Bedeutung sind. Immer und ĂŒberall erreichbar sein, Nachrichten und Neuigkeiten verfolgen oder Bilder machen und weiterleiten… Doch ist die richtige Bedienung und Handhabung nicht ganz leicht. Ein Seniorenhandy kann die Lösung des Problems sein. Diese sind speziell an die BedĂŒrfnisse angepasst, um auch in höherem Alter ohne Schwierigkeiten genutzt werden zu können. Auf wichtige Funktionen mĂŒssen Sie bei einem Seniorenhandy nicht verzichten, sondern sollten genau wissen, worauf es Ihnen dabei ankommt. Wir zeigen, was ein Seniorenhandy auszeichnet und worauf Sie achten sollten, bevor Sie ein Seniorenhandy kaufen…

Seniorenhandy: Darauf sollten Sie achten

Seniorenhandy: Was macht den Unterschied?

Wird von einem Seniorenhandy gesprochen, ist die Zielgruppe des Produkts recht klar definiert. Unternehmen zielen damit auf Kunden ab einem Alter von circa 60 Jahren ab und versuchen, auch Àlteren Menschen die Nutzung eines Smartphones zu ermöglichen. Bleibt die Frage: Was genau macht ein Seniorenhandy aus?

GrundsĂ€tzlich kann natĂŒrlich jedes Smartphone in jedem Alter genutzt werden. Doch treten mit steigendem Alter zunehmend Probleme bei der Bedienung vieler Modelle auf. MenĂŒs sind unĂŒbersichtlich und kompliziert, die Darstellung auf Display und Tasten sehr klein.

Das Hauptmerkmal eines Seniorenhandys ist deshalb die sehr einfache Bedienung und Handhabung. Bei den Smartphones fĂŒr Ältere wird in allen Bereichen darauf geachtet, dass die Funktionen leicht zu nutzen sind. Dabei ist ein Seniorenhandy grundsĂ€tzlich mit Ă€hnlichen Funktionen wie jedes andere Smartphone ausgestattet. Es gibt zwar Modelle, die sich nur auf das Wesentliche konzentrieren und in erster Linie das einfache Telefonieren ermöglichen – wer sich einen grĂ¶ĂŸeren Funktionsumfang wĂŒnscht, wird aber ebenso fĂŒndig.

Das Seniorenhandy soll nicht einschrĂ€nken, sondern im Gegenteil eine UnterstĂŒtzung sein, um die Möglichkeiten der Technik zu nutzen.

Als eben dieses Hilfsmittel sollten Seniorenhandys deshalb auch verstanden werden. Mit steigendem Alter lassen beispielsweise motorische FĂ€higkeiten nach, kleine Tasten werden schwieriger zu bedienen und auch die Sehkraft ist nicht mehr das, was sie einmal war. Ältere Generationen verbringen zudem weniger Zeit am Handy als Jugendliche, die sich zum Teil jeden Tag stundenlang damit beschĂ€ftigen. Wenig ĂŒberraschend, dass diese sich leichter zurechtfinden und die Bedienung beherrschen.

Wann sollte ich mir ein Seniorenhandy zulegen?

Es gibt kein festgelegtes Alter oder einen klaren Zeitpunkt, ab dem Sie zu einem Seniorenhandy greifen sollten. Vielmehr sind hier individuelle Faktoren entscheidend. Ein wichtiger Aspekt ist beispielsweise, wie intensiv Sie sich mit der Technik auseinandersetzen und wie gut Sie diese verstehen. Auf der anderen Seite spielen Hör- und Sehvermögen ebenso wie feinmotorische FÀhigkeiten eine Rolle, wenn Sie entscheiden wollen, ob ein Seniorenhandy sinnvoll ist.

Wenn Sie sich fragen, ob es an der Zeit ist, sich ein Seniorenhandy zuzulegen, können einige Anzeichen dafĂŒr sprechen:

  • Sie haben zunehmend Schwierigkeiten, den Text auf dem Smartphone zu lesen.
  • Bei den Tasten drĂŒcken Sie hĂ€ufiger daneben, weil diese zu klein sind.
  • Sie wissen nicht, wie Sie wichtige Funktionen Ihres Telefons nutzen.
  • Der Klingelton sowie die GesprĂ€chslautstĂ€rke sind fĂŒr Sie zu leise.
  • Um Ihr Smartphone zu bedienen, mĂŒssen Sie immer hĂ€ufiger um Hilfe bitten.

Zudem sollten Sie auf RatschlÀge Ihrer Familie hören. Es ist nicht böse gemeint, wenn diese Ihnen zu einem Seniorenhandy raten. Wahrscheinlich ist auch Ihren Kindern seit lÀngerer Zeit aufgefallen, dass Sie Probleme bei der Nutzung haben.

Ausstattung & Funktionen: Das sollte Ihr Handy können

Bevor Sie sich entscheiden und ein Seniorenhandy kaufen, sollten Sie sich grĂŒndlich informieren. Schauen Sie sich verschiedene Angebote an, vergleichen Sie nicht nur den Preis, sondern auch die Funktionen und Ausstattung der einzelnen Seniorenhandys. Unterschiedliche Anbieter fĂŒhren jedes Jahr Tests zu Seniorenhandys durch, in denen Sie sich informieren können.

Wichtig ist zudem: Sie mĂŒssen wissen, was Sie wollen und brauchen. Ein Seniorenhandy kann nur Ihren Erwartungen und AnsprĂŒchen gerecht werden, wenn Sie diese selbst kennen. Das beginnt bereits beim Modell und der Bauart des Seniorenhandys. Einige Varianten setzen wie andere Smartphones auf einen Touchscreen, es gibt aber auch klassische Tastenhandys oder Klapphandys, die leicht zu verstauen sind.

Seniorenhandy Kaufen Tipps Auswahl Features Beratung Grafik

AbhĂ€ngig von der Form können sich auch Funktionen und Ausstattungen eines Seniorenhandys unterscheiden. Zu wichtigen und sehr beliebten Auswahlkriterien fĂŒr ein Seniorenhandy zĂ€hlen dabei:

  • Große Tasten

    FĂŒr viele sind die großen Tasten bei einem Seniorenhandy eine wichtige Erleichterung bei der Bedienung. So lassen sich die Beschriftungen auf den einzelnen Tasten besser lesen und diese auch gezielter drĂŒcken. Das verhindert falsche Eingaben und ist gerade bei schlechtem Sehvermögen im Alter ein Merkmal, auf das Sie achten sollten. Noch besser können beleuchtete Tasten sein, um die Sichtbarkeit weiter zu verbessern.

  • Einfache BenutzeroberflĂ€che

    Um eine leichte Nutzung des Seniorenhandys zu ermöglichen, sollte es ĂŒber eine einfache BenutzeroberflĂ€che verfĂŒgen. Keine komplizierten und verschachtelten MenĂŒs, sondern einfache Darstellungen, die auf einen Blick die Funktion zeigen. Auch vorprogrammierte Tasten, die mit einem einzelnen Druck eine bestimmte Funktion ausfĂŒhren, können helfen.

  • Zugang zum Internet

    Heutzutage lĂ€uft alles ĂŒber das Internet, weshalb auch Seniorenhandys immer hĂ€ufiger den Zugang zum Internet ermöglichen. So können Sie im Internet surfen, ĂŒber aktuelle Geschehnisse auf dem Laufenden bleiben oder in einer Whatsapp-Gruppe mit Ihrer Familie in Kontakt bleiben.

  • Gute Kamera

    Erinnerungen festhalten, Bilder von Reisen oder AusflĂŒgen machen und an Freunde und Familie schicken – auch bei einem Seniorenhandy ist die Kamera ein wichtiger Teil der Ausstattung. Wenn Sie hĂ€ufig Fotos machen und nicht immer eine andere Kamera mit sich herumtragen wollen, sollten Sie auf eine gute Kamera im Seniorenhandy achten.

  • Einfacher Notruf

    Im hohen Alter ist auch dies eine Frage, mit der Sie sich beschĂ€ftigen mĂŒssen: Was ist, wenn Sie stĂŒrzen oder aus einem anderen Grund Hilfe benötigen? Viele Seniorenhandys haben eine eingebaute Notruffunktion. Ein Klick auf diese Taste genĂŒgt und schon wird eine eingespeicherte Notfall-Nummer angerufen.

  • Eingebautes GPS

    Ein GPS im Seniorenhandy erfĂŒllt gleich zwei wichtige Funktionen: Zum einen dient es Ihrer persönlichen Orientierung, um sich besser zurecht zu finden. So funktioniert Ihr Seniorenhandy wie ein Navi und bringt Sie an ein gewĂŒnschtes Ziel. Auf der anderen Seite können Sie ĂŒber das GPS geortet werden, wenn wie oben angesprochen ein Notfall eintritt.

  • Hohe LautstĂ€rke

    Seniorenhandys bieten oftmals die Möglichkeit, sowohl den Klingelton als auch die SprachlautstĂ€rke besonders hoch einzustellen. Das verhindert, dass ein klingelndes Seniorenhandy ĂŒberhört wird und ermöglicht es, ein angenehmes GesprĂ€ch zu fĂŒhren, weil der GesprĂ€chspartner am Ende der Leitung gut verstanden wird, ohne ins Telefon schreien zu mĂŒssen.

  • Kompatibel mit dem HörgerĂ€t

    Wer beispielsweise aufgrund einer altersbedingten Schwerhörigkeit ein HörgerÀt trÀgt, sollte bei der Wahl eines Seniorenhandys darauf achten, dass diese mit dem HörgerÀt kompatibel ist. Das verhindert, dass unangenehme StörgerÀusche entstehen.

[Bildnachweis: goodluz by Shutterstock.com]
26. Januar 2020 Redaktion Icon Autor: Herbstlust Redaktion

Die Herbstlust-Redaktion besteht aus erfahrenen Autoren mit langjÀhriger Berufserfahrung. Trotz sorgfÀltiger Recherche erheben die Artikel keinen Anspruch auf VollstÀndigkeit und informieren lediglich allgemein. Der vorliegende Artikel kann eine fachliche oder Àrztliche Beratung nicht ersetzen.

Weiter zur Startseite