Seychellen: So wird das Tropenparadies erschwinglich

Wer vom Reiseziel Seychellen schwĂ€rmt, wird zumeist als Luxusurlauber betrachtet. In vielen FĂ€llen zurecht, bestehen doch nach oben hin keine finanziellen Grenzen was teure und schicke Hotels beziehungsweise sogar Privatinseln angeht. Doch Sie können die Seychellen auch preiswerter entdecken, ohne gleich in Jugendherbergen oder heruntergekommen Absteigen ĂŒbernachten zu mĂŒssen. So bieten die Seychellen fĂŒr jeden Geschmack etwas – und auch landschaftlich haben sie mehr zu bieten als „nur“ eine Menge traumhafter weißer SandstrĂ€nde…

Seychellen: So wird das Tropenparadies erschwinglich

Seychellen: Ein erster Überblick

Die Seychellen sind ein Inselstaat vor der KĂŒste Ostafrikas mitten im Indischen Ozean. Sie bestehen aus 115 Inseln, von denen touristisch insbesondere die drei Hauptinseln MahĂ©, Praslin und La Digue interessant sind.

Zwar bieten einige kleinere Inseln exklusiven Urlaub auf einer Privatinsel an, auf denen lediglich ein Luxusressort zu finden ist (zuweilen sogar mit eigenem Butler), doch möchten wir uns an dieser Stelle auf die großen Inseln konzentrieren, die zudem auch die meiste Vielfalt und die SehenswĂŒrdigkeiten zu bieten haben.

  • MahĂ©

    Die Hauptinsel MahĂ© ist die grĂ¶ĂŸte und bevölkerungsreiche der Insel und damit das unangefochtene Zentrum der Seychellen. Allein in der Hauptstadt Victoria (unten im Bild) wohnen mit gut 25.000 Einwohnern knapp ein Drittel aller Einwohner des Staates, nimmt man den Rest der Insel dazu, sind es 90 Prozent.

    Seychellen-Mahe-Victoria

    Wer auf den Seychellen landet, wird dies mit großer Sicherheit auf MahĂ© tun – verfĂŒgt diese Insel doch ĂŒber den einzigen internationalen Flughafen des Staates, der von vielen europĂ€ischen Airlines direkt angeflogen wird (auch aus Frankfurt).

    Und auch sonst bietet MahĂ© dem Besucher gute Möglichkeiten, wenn er aus dem hektischen Alltag nicht sofort „auf Null“ zurĂŒckfahren möchte: Sowohl die kleine, quirlige und stets ĂŒberfĂŒllte Hauptstadt, als auch der Rest der Insel stellen in gewisser Hinsicht ein Bindeglied zwischen einer westlichen-geprĂ€gten Stadt und den Tropen dar.

  • Praslin

    Praslin ist die zweitgrĂ¶ĂŸte Insel der Seychellen und bietet neben traumhaften StrĂ€nden vor allem ein reizvolles Inselinneres, mit dem Höhepunkt des Nationalparks VallĂ©e de Mai, in dem mitten im tropischen Regenwald (unten im Bild) eine Baumart wĂ€chst, die den Weltrekord der grĂ¶ĂŸten Samen hĂ€lt: die Coco de Mer.

    Seychellen-Praslin-vallee-de-mai

    DarĂŒber hinaus bietet Praslin mit dem Anse Lazio und Anse Karlin wunderschöne StrĂ€nde, die gerne auch einmal fĂŒr Hochzeiten genutzt werden. Wie auf MahĂ© gibt es auch auf Praslin ein öffentliches Busnetz und einen kleinen Flughafen, der die Hauptinsel alle 30 Minuten per Inlandsflug verbindet (circa 15 Minuten Flugzeit).

  • La Digue

    Die kleinste der drei Hauptinseln ist La Digue. Sie ist mit dem Schiff aus MahĂ© und Praslin mehrmals tĂ€glich zu erreichen. Auf der Insel selbst gibt es keinen Autoverkehr – dafĂŒr kann man sich an nahezu jeder Ecke ein Fahrrad leihen, mit dem man La Digue problemlos an einem Tag erkunden kann.

    Dennoch sollte man sich fĂŒr das kleine Paradies durchaus mehr Zeit nehmen, denn hier finden sich nicht nur die berĂŒhmtesten, sondern nach Ansicht vieler auch die schönsten StrĂ€nde der Inselgruppe wieder. Und mit etwas GlĂŒck lĂ€uft Ihnen auch eine der freilaufenden Riesenschildkröten ĂŒber den Weg.

Eine Reise zu den Seychellen: Grundlegende Informationen

Der Flug auf die Seychellen dauert ungefĂ€hr 10 Stunden. Wer rechtzeitig mit der Buchung dran ist, findet durchaus schon FlĂŒge fĂŒr circa 500 bis 600 Euro, andernfalls liegen die Flugpreise bei ungefĂ€hr 800 Euro. Die Einreise selbst ist unkompliziert: Sie benötigen lediglich einen noch drei Monate gĂŒltigen Reisepass.

Auf den Seychellen wird zumeist Französisch gesprochen, aber auch Englisch ist weit verbreitet und wird von fast allen Einwohnern gesprochen, da die Inselkette fĂŒr lange Zeit eine englische Kolonie war. Daher rĂŒhrt auch der Linksverkehr, der auf den Seychellen vorherrscht.

Das Wetter auf den Seychellen

Das Wetter auf den Seychellen unterscheidet sich weniger nach den Temperaturen, sondern vielmehr nach Regen- und Trockenzeit. Wobei das nicht bedeutet, dass es in der Regenzeit nur regnet und in der Trockenzeit andauernd die Sonne scheint. HĂ€ufig wechseln sich Regen und Sonnenschein den Tag ĂŒber ab und die Unterschiede zwischen den Jahreszeiten sind daher eher gering.

Obwohl die Seychellen das ganze Jahr ĂŒber ein reizvolles und lohnenswertes Reiseziel darstellen, ist die beste Zeit, um die Inselgruppe zu besuchen, zwischen August und Oktober. Die Tage sind nicht gar so schwĂŒl wie zu anderen Jahreszeiten und auch da die Regenzeit schon einige Monate zurĂŒckliegt, gibt es auch kaum nervige Moskitos.

Gesundheit auf den Seychellen

Reiseapotheke-Checkliste-pdfWer so weit fliegt, möchte selbstverstĂ€ndlich auch wissen, wie es um die Gesundheitsversorgung im Notfall bestellt ist. Dazu ist festzustellen, das die Seychellen im Vergleich zu anderen afrikanischen Staaten ĂŒber ein hervorragendes Gesundheitssystem verfĂŒgen, das zwar nicht mit den westlichen Standards zu vergleichen ist, aber dennoch fĂŒr Touristen absolut ausreicht.

Malaria gibt es auf den Seychellen im Gegensatz zu anderen afrikanischen Staaten nicht, allerdings sollten Sie sich dennoch vor MĂŒckenstichen in acht nehmen (insbesondere tagsĂŒber), da auf Praslin und La Digue durchaus schon FĂ€lle von Dengue-Fieber vorgekommen sind, auch wenn dieses Problem im Vergleich mit andere tropischen Reisezielen sicher als geringer einzuschĂ€tzen ist.

Um Ihre persönliche Reiseapotheke entsprechend auszustatten haben wir fĂŒr Sie noch einmal eine Checkliste als PDF-Datei, die sich kostenlos herunterladenkönnen.

Übernachtungen auf den Seychellen

Auf den Seychellen gibt es nicht nur Luxusressorts. Auch kleinere, durchaus charmante Boutiquehotels sind zu finden. Sie verfĂŒgen hĂ€ufig ĂŒber Meerblick und selbstverstĂ€ndlich ĂŒber die ĂŒblichen Annehmlichkeiten wie Klimaanlage und KĂŒhlschrank auf dem Zimmer.

Selbiges lĂ€sst sich auch ĂŒber die zahlreichen Bed-and-Breakfast-UnterkĂŒnfte sagen, die in aller Regel sehr gut ausgestattet und gepflegt sind. Viele von ihnen haben zudem einen eigenen kleinen Pool. Doch der grĂ¶ĂŸte Vorteil liegt darin, einen netten, persönlichen Kontakt zu Einheimischen zu bekommen.

Insider-Tipps fĂŒr Bed-and-Breakfast-UnterkĂŒnfte

Gerade die persönlichen Begegnungen machen den Urlaub hĂ€ufig zu etwas besonderem. Wenn Sie also nicht in einem anonymen Hotel unterkommen, dennoch aber nicht auf ein angenehmes Heim verzichten möchten, haben wir hier vier Tipps fĂŒr Sie, wo Sie in einer Bed-and-Breakfast-Unterkunft herzlich willkommen sind und auch auf ausreichend Platz und Annehmlichkeiten (inklusive voll ausgestatteter KĂŒche) nicht verzichten mĂŒssen.

Sie mĂŒssen jedoch frĂŒhzeitig buchen, da die meisten GĂ€stehĂ€user nur ĂŒber zwei oder drei Apartments verfĂŒgen. Alle unsere VorschlĂ€ge sind selbstverstĂ€ndlich klimatisiert:

  • MahĂ©: Glacis Heights Villa

    Abseits der quirligen Ostseite der Hauptinsel im Nordwesten gelegen. Sowohl per Mietwagen als auch mit dem Bus gut zu erreichen. Von hier aus haben Sie einen fantastischen Ausblick. Die Gastgeberin kocht jeden Abend vorzĂŒglich – auf Wunsch kann man am gemeinsamen Abendessen auf der Terrasse teilnehmen, was sehr zu empfehlen ist. Mit etwas GlĂŒck sieht man in der DĂ€mmerung einige Flughunde.

  • Praslin: Anse Kerlan Beach Chalets

    Ganz in der NĂ€he des berĂŒhmten Privatstrands Anse Georgette gelegen, zu dem Sie als Gast dieser Unterkunft eine Zugangsberechtigung haben. Ein 20-minĂŒtiger Spaziergang fĂŒhrt sie hin. Doch auch der unterkunftseigene Strand eignet sich gut fĂŒr einen köstlichen „Sundowner“ oder ein Picknick.

  • Praslin: Le Port Guest House

    Wer am nĂ€chsten Tag frĂŒh ein Boot nach La Digue oder MahĂ© erwischen möchte, dem empfehlen wir dieses Guest House, das nur fĂŒnf Minuten fußlĂ€ufig vom Hafen an einer kleiner Bucht liegt, die Sie von der Terrasse aus genießen können.

  • La Digue: Veronic Guest House

    Die resolut-freundliche Gastgeberin ist fĂŒr sich genommen schon ein Unikum. Von ihr erhalten Sie alle wichtigen Informationen ĂŒber die Insel, Fahrradverleih inklusive. Die Unterkunft liegt zwar im Gegensatz zu den anderen Empfehlungen nicht direkt am Meer, aber nur ein paar Schritte trennen Sie vom Zentrum, dem Strand, dem Hafen und diversen Restaurants.

Das richtige ReisegepĂ€ck fĂŒr die Seychellen

Reisegepaeck-Checkliste-pdfWer auf die Seychellen reist, benötigt definitiv keine warme Kleidung – egal, zu welcher Tages- oder Nachtzeit: T-Shirt und kurze Hose sind durchaus angebracht. Reine Badekleidung wird außerhalb der StrĂ€nde jedoch eher ungern gesehen.

Wer in schicken Hotels ĂŒbernachtet, sollte vielleicht daran denken, die geeignete Abendgarderobe fĂŒrs Abendessen mit sich zu fĂŒhren. Aber auch nur dann. Ansonsten ist der Kleidungsstil auf den Seychellen eher leger. Keinesfalls vergessen sollten Sie jedoch eine leichte Regenjacke beziehungsweise einen Regenschirm.

Eine Checkliste fĂŒr Ihr ReisegepĂ€ck können Sie sich hier als PDF-Datei kostenlos herunterladen und ausdrucken.

Die SehenswĂŒrdigkeiten auf den Seychellen

SelbstverstĂ€ndlich sind die unzĂ€hligen traumhaften StrĂ€nde die Hauptattraktion der Seychellen. Insbesondere der berĂŒhmte Anse Source d’Argent auf La Digue mit seinen beeindruckenden Felsen und dem feinen Sand sei an dieser Stelle explizit genannt (unten im Bild). Er befindet sich in einem Park, fĂŒr den ein kleiner Eintritt verlangt wird und in dem Sie einen kleinen Einblick in die Landwirtschaft auf den Seychellen erhalten.

eychellen-Anse-Source-d-argent-la-digue

Weitere SehenswĂŒrdigkeiten, die wir Ihnen empfehlen:

  • Hindu-Tempel in Victoria auf MahĂ©
  • Botanischer Garten auf MahĂ©
  • Kreolische KĂŒche direkt an einem StĂ€nde am Strand von Beau Vallon auf MahĂ©
  • Takamaka Rum-Destillerie auf MahĂ©
  • Anse Lazio auf Praslin
  • VallĂ©e de Mai auf Praslin mit der beeindruckenden Coco de Mer, die nur hier vorkommt (einen der weltberĂŒhmten Riesensamen sehen Sie unten im Bild)
    Seychellen-Praslin-coco-de-mer

Insider-Tipps

Wer etwas lĂ€nger auf den Seychellen zubringt, kann eine Überfahrt zu einer der anderen, kleinen Inseln unternehmen (am besten mit einem Tour-Anbieter). Hier sind die Tauch- und Schnorchelspots noch unberĂŒhrter und die Tierwelt noch artenreicher. Zwei seien an dieser Stelle stellvertretend genannt:

  • Ile Cocos

    VorzĂŒgliches Tauchrevier. Von Praslin und La Digue erreichbar.

  • Cousin Island

    Auch die „Vogelinsel“ genannt, da hier unzĂ€hlige bunter Vögel brĂŒten. Von Praslin erreichbar.

Doch auch von MahĂ© aus werden AusflĂŒge auf die umliegenden, kleinen Inseln angeboten, die sich im Prinzip immer lohnen.

[Bildnachweis: Zoltan.Benyei, dibrova, yykkaa, KarlosXII, Dmitry Laudin Photography by Shutterstock.com]
24. Mai 2020 Redaktion Icon Autor: Herbstlust Redaktion

Die Herbstlust-Redaktion besteht aus erfahrenen Autoren mit langjÀhriger Berufserfahrung. Trotz sorgfÀltiger Recherche erheben die Artikel keinen Anspruch auf VollstÀndigkeit und informieren lediglich allgemein. Der vorliegende Artikel kann eine fachliche oder Àrztliche Beratung nicht ersetzen.

Weiter zur Startseite