Seychellen: So wird das Tropenparadies erschwinglich

Wer vom Reiseziel Seychellen schwärmt, wird zumeist als Luxusurlauber betrachtet. In vielen Fällen zurecht, bestehen doch nach oben hin keine finanziellen Grenzen was teure und schicke Hotels beziehungsweise sogar Privatinseln angeht. Doch Sie können die Seychellen auch preiswerter entdecken, ohne gleich in Jugendherbergen oder heruntergekommen Absteigen übernachten zu müssen. So bieten die Seychellen für jeden Geschmack etwas – und auch landschaftlich haben sie mehr zu bieten als „nur“ eine Menge traumhafter weißer Sandstrände…

Seychellen: So wird das Tropenparadies erschwinglich

Seychellen: Ein erster Überblick

Die Seychellen sind ein Inselstaat vor der Küste Ostafrikas mitten im Indischen Ozean. Sie bestehen aus 115 Inseln, von denen touristisch insbesondere die drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue interessant sind.

Zwar bieten einige kleinere Inseln exklusiven Urlaub auf einer Privatinsel an, auf denen lediglich ein Luxusressort zu finden ist (zuweilen sogar mit eigenem Butler), doch möchten wir uns an dieser Stelle auf die großen Inseln konzentrieren, die zudem auch die meiste Vielfalt und die Sehenswürdigkeiten zu bieten haben.

  • Mahé

    Die Hauptinsel Mahé ist die größte und bevölkerungsreiche der Insel und damit das unangefochtene Zentrum der Seychellen. Allein in der Hauptstadt Victoria (unten im Bild) wohnen mit gut 25.000 Einwohnern knapp ein Drittel aller Einwohner des Staates, nimmt man den Rest der Insel dazu, sind es 90 Prozent.

    Seychellen-Mahe-Victoria

    Wer auf den Seychellen landet, wird dies mit großer Sicherheit auf Mahé tun – verfügt diese Insel doch über den einzigen internationalen Flughafen des Staates, der von vielen europäischen Airlines direkt angeflogen wird (auch aus Frankfurt).

    Und auch sonst bietet Mahé dem Besucher gute Möglichkeiten, wenn er aus dem hektischen Alltag nicht sofort „auf Null“ zurückfahren möchte: Sowohl die kleine, quirlige und stets überfüllte Hauptstadt, als auch der Rest der Insel stellen in gewisser Hinsicht ein Bindeglied zwischen einer westlichen-geprägten Stadt und den Tropen dar.

  • Praslin

    Praslin ist die zweitgrößte Insel der Seychellen und bietet neben traumhaften Stränden vor allem ein reizvolles Inselinneres, mit dem Höhepunkt des Nationalparks Vallée de Mai, in dem mitten im tropischen Regenwald (unten im Bild) eine Baumart wächst, die den Weltrekord der größten Samen hält: die Coco de Mer.

    Seychellen-Praslin-vallee-de-mai

    Darüber hinaus bietet Praslin mit dem Anse Lazio und Anse Karlin wunderschöne Strände, die gerne auch einmal für Hochzeiten genutzt werden. Wie auf Mahé gibt es auch auf Praslin ein öffentliches Busnetz und einen kleinen Flughafen, der die Hauptinsel alle 30 Minuten per Inlandsflug verbindet (circa 15 Minuten Flugzeit).

  • La Digue

    Die kleinste der drei Hauptinseln ist La Digue. Sie ist mit dem Schiff aus Mahé und Praslin mehrmals täglich zu erreichen. Auf der Insel selbst gibt es keinen Autoverkehr – dafür kann man sich an nahezu jeder Ecke ein Fahrrad leihen, mit dem man La Digue problemlos an einem Tag erkunden kann.

    Dennoch sollte man sich für das kleine Paradies durchaus mehr Zeit nehmen, denn hier finden sich nicht nur die berühmtesten, sondern nach Ansicht vieler auch die schönsten Strände der Inselgruppe wieder. Und mit etwas Glück läuft Ihnen auch eine der freilaufenden Riesenschildkröten über den Weg.

Anzeige

Eine Reise zu den Seychellen: Grundlegende Informationen

Der Flug auf die Seychellen dauert ungefähr 10 Stunden. Wer rechtzeitig mit der Buchung dran ist, findet durchaus schon Flüge für circa 500 bis 600 Euro, andernfalls liegen die Flugpreise bei ungefähr 800 Euro. Die Einreise selbst ist unkompliziert: Sie benötigen lediglich einen noch drei Monate gültigen Reisepass.

Auf den Seychellen wird zumeist Französisch gesprochen, aber auch Englisch ist weit verbreitet und wird von fast allen Einwohnern gesprochen, da die Inselkette für lange Zeit eine englische Kolonie war. Daher rührt auch der Linksverkehr, der auf den Seychellen vorherrscht.

Das Wetter auf den Seychellen

Das Wetter auf den Seychellen unterscheidet sich weniger nach den Temperaturen, sondern vielmehr nach Regen- und Trockenzeit. Wobei das nicht bedeutet, dass es in der Regenzeit nur regnet und in der Trockenzeit andauernd die Sonne scheint. Häufig wechseln sich Regen und Sonnenschein den Tag über ab und die Unterschiede zwischen den Jahreszeiten sind daher eher gering.

Obwohl die Seychellen das ganze Jahr über ein reizvolles und lohnenswertes Reiseziel darstellen, ist die beste Zeit, um die Inselgruppe zu besuchen, zwischen August und Oktober. Die Tage sind nicht gar so schwül wie zu anderen Jahreszeiten und auch da die Regenzeit schon einige Monate zurückliegt, gibt es auch kaum nervige Moskitos.

Gesundheit auf den Seychellen

Reiseapotheke-Checkliste-pdfWer so weit fliegt, möchte selbstverständlich auch wissen, wie es um die Gesundheitsversorgung im Notfall bestellt ist. Dazu ist festzustellen, das die Seychellen im Vergleich zu anderen afrikanischen Staaten über ein hervorragendes Gesundheitssystem verfügen, das zwar nicht mit den westlichen Standards zu vergleichen ist, aber dennoch für Touristen absolut ausreicht.

Malaria gibt es auf den Seychellen im Gegensatz zu anderen afrikanischen Staaten nicht, allerdings sollten Sie sich dennoch vor Mückenstichen in acht nehmen (insbesondere tagsüber), da auf Praslin und La Digue durchaus schon Fälle von Dengue-Fieber vorgekommen sind, auch wenn dieses Problem im Vergleich mit andere tropischen Reisezielen sicher als geringer einzuschätzen ist.

Um Ihre persönliche Reiseapotheke entsprechend auszustatten haben wir für Sie noch einmal eine Checkliste als PDF-Datei, die sich kostenlos herunterladenkönnen.

Übernachtungen auf den Seychellen

Auf den Seychellen gibt es nicht nur Luxusressorts. Auch kleinere, durchaus charmante Boutiquehotels sind zu finden. Sie verfügen häufig über Meerblick und selbstverständlich über die üblichen Annehmlichkeiten wie Klimaanlage und Kühlschrank auf dem Zimmer.

Selbiges lässt sich auch über die zahlreichen Bed-and-Breakfast-Unterkünfte sagen, die in aller Regel sehr gut ausgestattet und gepflegt sind. Viele von ihnen haben zudem einen eigenen kleinen Pool. Doch der größte Vorteil liegt darin, einen netten, persönlichen Kontakt zu Einheimischen zu bekommen.

Insider-Tipps für Bed-and-Breakfast-Unterkünfte

Gerade die persönlichen Begegnungen machen den Urlaub häufig zu etwas besonderem. Wenn Sie also nicht in einem anonymen Hotel unterkommen, dennoch aber nicht auf ein angenehmes Heim verzichten möchten, haben wir hier vier Tipps für Sie, wo Sie in einer Bed-and-Breakfast-Unterkunft herzlich willkommen sind und auch auf ausreichend Platz und Annehmlichkeiten (inklusive voll ausgestatteter Küche) nicht verzichten müssen.

Sie müssen jedoch frühzeitig buchen, da die meisten Gästehäuser nur über zwei oder drei Apartments verfügen. Alle unsere Vorschläge sind selbstverständlich klimatisiert:

  • Mahé: Glacis Heights Villa

    Abseits der quirligen Ostseite der Hauptinsel im Nordwesten gelegen. Sowohl per Mietwagen als auch mit dem Bus gut zu erreichen. Von hier aus haben Sie einen fantastischen Ausblick. Die Gastgeberin kocht jeden Abend vorzüglich – auf Wunsch kann man am gemeinsamen Abendessen auf der Terrasse teilnehmen, was sehr zu empfehlen ist. Mit etwas Glück sieht man in der Dämmerung einige Flughunde.

  • Praslin: Anse Kerlan Beach Chalets

    Ganz in der Nähe des berühmten Privatstrands Anse Georgette gelegen, zu dem Sie als Gast dieser Unterkunft eine Zugangsberechtigung haben. Ein 20-minütiger Spaziergang führt sie hin. Doch auch der unterkunftseigene Strand eignet sich gut für einen köstlichen „Sundowner“ oder ein Picknick.

  • Praslin: Le Port Guest House

    Wer am nächsten Tag früh ein Boot nach La Digue oder Mahé erwischen möchte, dem empfehlen wir dieses Guest House, das nur fünf Minuten fußläufig vom Hafen an einer kleiner Bucht liegt, die Sie von der Terrasse aus genießen können.

  • La Digue: Veronic Guest House

    Die resolut-freundliche Gastgeberin ist für sich genommen schon ein Unikum. Von ihr erhalten Sie alle wichtigen Informationen über die Insel, Fahrradverleih inklusive. Die Unterkunft liegt zwar im Gegensatz zu den anderen Empfehlungen nicht direkt am Meer, aber nur ein paar Schritte trennen Sie vom Zentrum, dem Strand, dem Hafen und diversen Restaurants.

Das richtige Reisegepäck für die Seychellen

Reisegepaeck-Checkliste-pdfWer auf die Seychellen reist, benötigt definitiv keine warme Kleidung – egal, zu welcher Tages- oder Nachtzeit: T-Shirt und kurze Hose sind durchaus angebracht. Reine Badekleidung wird außerhalb der Strände jedoch eher ungern gesehen.

Wer in schicken Hotels übernachtet, sollte vielleicht daran denken, die geeignete Abendgarderobe fürs Abendessen mit sich zu führen. Aber auch nur dann. Ansonsten ist der Kleidungsstil auf den Seychellen eher leger. Keinesfalls vergessen sollten Sie jedoch eine leichte Regenjacke beziehungsweise einen Regenschirm.

Eine Checkliste für Ihr Reisegepäck können Sie sich hier als PDF-Datei kostenlos herunterladen und ausdrucken.

Anzeige

Die Sehenswürdigkeiten auf den Seychellen

Selbstverständlich sind die unzähligen traumhaften Strände die Hauptattraktion der Seychellen. Insbesondere der berühmte Anse Source d’Argent auf La Digue mit seinen beeindruckenden Felsen und dem feinen Sand sei an dieser Stelle explizit genannt (unten im Bild). Er befindet sich in einem Park, für den ein kleiner Eintritt verlangt wird und in dem Sie einen kleinen Einblick in die Landwirtschaft auf den Seychellen erhalten.

eychellen-Anse-Source-d-argent-la-digue

Weitere Sehenswürdigkeiten, die wir Ihnen empfehlen:

  • Hindu-Tempel in Victoria auf Mahé
  • Botanischer Garten auf Mahé
  • Kreolische Küche direkt an einem Stände am Strand von Beau Vallon auf Mahé
  • Takamaka Rum-Destillerie auf Mahé
  • Anse Lazio auf Praslin
  • Vallée de Mai auf Praslin mit der beeindruckenden Coco de Mer, die nur hier vorkommt (einen der weltberühmten Riesensamen sehen Sie unten im Bild)
    Seychellen-Praslin-coco-de-mer

Insider-Tipps

Wer etwas länger auf den Seychellen zubringt, kann eine Überfahrt zu einer der anderen, kleinen Inseln unternehmen (am besten mit einem Tour-Anbieter). Hier sind die Tauch- und Schnorchelspots noch unberührter und die Tierwelt noch artenreicher. Zwei seien an dieser Stelle stellvertretend genannt:

  • Ile Cocos

    Vorzügliches Tauchrevier. Von Praslin und La Digue erreichbar.

  • Cousin Island

    Auch die „Vogelinsel“ genannt, da hier unzählige bunter Vögel brüten. Von Praslin erreichbar.

Doch auch von Mahé aus werden Ausflüge auf die umliegenden, kleinen Inseln angeboten, die sich im Prinzip immer lohnen.

Anzeige

Reise Knigge: Korrektes Verhalten im Flieger & am Urlaubsort

Jeder möchte sich im Urlaub wohl fühlen. Darüber vergessen einige jedoch, dass sie nicht zu Hause sind. Je nach Zielland können andere kulturelle Sitten herrschen. Allgemein lässt sich sagen: Ihr Verhalten gegenüber Mitreisenden, Personal und Einheimischen sollte höflich und rücksichtsvoll sein. Das gilt auch im Fall von Reisemängeln. Bewahren Sie immer die Ruhe und kommunizieren Sie freundlich. Auf der sicheren Seite sind Sie zudem mit unserem Reise Knigge:

Worauf sollten Sie beim Boarding achten?

Beim Boarding nehmen Sie zügig Ihren Platz ein, aber ohne zu drängeln. Manche Fluglinien lassen die Reisenden nach Priorität oder Sitzplätzen einsteigen. Das Handgepäck verstauen Sie in Ihrem Fußraum. Für große Handgepäckstücke nehmen Sie das Gepäckfach über Ihrem Sitz.

Zuvor sollten Sie sich aber vergewissern, dass Sie nicht andere Reisende aufhalten: Bildet sich hinter Ihnen eine Schlange, warten Sie, bis diese Personen ihren Platz aufgesucht haben.

Wie verhalten Sie sich im Flieger?

Grüßen Sie freundlich Ihren Sitznachbarn, falls in Ihrer Sitzreihe bereits jemand sitzt. Bitten Sie die Person kurz aufzustehen, sofern Sie zu Ihrem Platz an ihr vorbeimüssen. Gleiches gilt, wenn Sie während des Fluges die Toilette aufsuchen wollen.

Die Armlehnen des Mittelplatzes werden idealerweise zur Hälfte vom Reisenden und zur anderen Hälfte vom Mitreisenden benutzt. Kommt es zu keiner nonverbalen Übereinstimmung, kann ein freundlicher Hinweis helfen: Sagen Sie Ihrem Sitznachbarn, dass Sie ebenfalls die Lehne benutzen möchten.

Was ist beim Essen im Hotel zu beachten?

Reisende sollten sich an den Öffnungszeiten orientieren. Heißt: Wenn das Frühstück erst um 8 Uhr morgens angeboten wird, ist früheres Erscheinen unhöflich. Umgekehrt müssen Sie um 10.50 Uhr mit reduziertem Angebot rechnen, wenn um 11 Uhr die Frühstückszeit beendet ist.

Erscheinen Sie so, dass Sie innerhalb der angegebenen Zeiten mühelos Ihre Mahlzeit beenden können. Es ist nicht gestattet, sich Speisen vom Büffet für später mitzunehmen. Ebenfalls absolutes Tabu: Sich zig Gänge auf den Tisch zu laden und die Hälfte unberührt stehenzulassen.

Wie kleiden Sie sich am besten?

Urlaubskleidung soll bequem und zweckmäßig sein. Dennoch gilt es je nach Tageszeit und Hotelkategorie einiges zu beachten: Morgens und mittags kann in Strandhotels zu den Mahlzeiten kurze Hose und T-Shirt oder Strandkleid getragen werden.

Beim Abendessen sollten Männer mit langer Hose und Hemd oder T-Shirt erscheinen, Frauen in Rock oder Kleid. Besonders ab 4 Sternen gilt: Kurze Hosen sind bei beiden Geschlechtern unerwünscht. Ebenfalls Tabu: Strand- oder Sportbekleidung.

Ist Trinkgeld üblich und wenn ja, wie viel?

Auf Reisen in Europa und Nordamerika erwartet das Servicepersonal in Restaurants Trinkgeld vom Gast. Üblicherweise zahlt man wenigstens zehn Prozent des Gesamtbetrages. In manchen Ländern ist es üblich, das Trinkgeld auf einem kleinen Teller zu hinterlassen.

Trinkgeld bekommt auch der Zimmerservice im Hotel und der Taxifahrer. Im Hotel sind 1 Euro pro Nacht üblich. Bei Taxifahrten können Sie aufrunden oder ebenfalls 10 Prozent zahlen. Gibt es einen Portier, zahlen Sie ebenfalls ein bis zwei Euro für den Service.

Wie verhält man sich am Pool?

Die Liege am Pool mit einem Handtuch zu reservieren, ist besonders unter Deutschen und Briten eine verbreitete Unsitte. Besonders, wenn Sie selbst gar nicht am Pool sind, sondern sich vielleicht noch am Büffet aufhalten.

Liegen zu blockieren ist unhöflich. Daher sollten Sie Ihr Handtuch nur ausbreiten, wenn Sie sich dort aufhalten. Verlassen Sie den Poolbereich (Ausnahme: ein kurzfristiger Toilettengang), sollten Sie Ihr Handtuch auch mitnehmen.

Wo kann man oben ohne am Strand liegen?

Oben ohne ist vor allem in Skandinavien, Belgien und Deutschland verbreitet. Für FKK-Liebhaber gibt es eigens ausgewiesene Strände. Vergewissern Sie sich, was erlaubt ist, bevor Sie im Ausland nackt oder oben ohne baden.

In muslimischen Ländern wie Ägypten oder der Türkei ist baden oben ohne oder barbusiges Sonnen verboten. Aber auch in Europa ist es nicht unbedingt gern gesehen: In Ländern wie Spanien oder Griechenland sind solche Verhaltensweisen lediglich an touristischen Stränden geduldet.

Was ist bei Kirchen, Synagogen und Moscheen zu beachten?

Wer als Tourist eine Kirche, Synagoge, Moschee oder einen Tempel besichtigt, sollte angemessen gekleidet sein. Bedeutet: bedeckte Schultern und Knie für Gotteshäuser. In Synagogen müssen Männer eine Kopfbedeckung (Kippa) tragen. Moscheen dürfen Sie nur ohne Schuhe betreten. Frauen sollten Kopf und Schultern mit einem Tuch bedecken.

Übrigens ist mancherorts die Strandbekleidung (Bikini, Badehose) selbst für die Altstadt zu knapp: Auf Mallorca müssen Sie mit einer Geldbuße von bis zu 200 Euro rechnen. Achten Sie also außerhalb des Hotelzimmers auf angemessene Kleidung.

Wie begrüßt man andere korrekt?

Handschlag ist in mittel- und westeuropäischen Ländern verbreitet. In südlichen Ländern wie Frankreich, Spanien und Italien ist zusätzlich noch der angedeutete Wangenkuss (teilweise doppelt) üblich.

Vor allem in asiatischen Ländern besteht eine größere Distanz beim Begrüßen als in Europa und Nordamerika. In Thailand ist der Wai-Gruß typisch: Mit geschlossenen Händen vor der Brust verneigen Sie den Kopf vor anderen. In islamischen Ländern kann der Handschlag erfolgen, aber nur unter Männern.

Was können Sie nach dem Ausschecken nutzen?

Vielerorts ist spätestens bis 12 Uhr das Zimmer zu räumen. Manchmal vergehen aber noch etliche Stunden bis zum Abflug. Wollen Sie die verbleibende Zeit noch nutzen, stellen viele Hotels ihren Service unter bestimmten Bedingungen zur Verfügung.

Üblicherweise können Sie Ihr Gepäck noch an der Rezeption aufbewahren. Dort können Sie erfragen, ob Sie den Swimmingpool und die Sauna noch benutzen dürfen. Hierfür kann das Hotel allerdings eine Zusatzgebühr verlangen.

[Bildnachweis: Zoltan.Benyei, dibrova, yykkaa, KarlosXII, Dmitry Laudin Photography by Shutterstock.com]

Anzeige
Bewertung: 4,95/5 - 6873 Bewertungen.

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite