Trauerkarte schreiben: Tipps und Beispiele

Wenn Sie eine Trauerkarte schreiben wollen Sie grĂ¶ĂŸtmögliches MitgefĂŒhl ausdrĂŒcken, dem EmpfĂ€nger zeigen, dass Sie in dieser schweren Zeit an ihn denken und mit Ihren Worten ein wenig Trost spenden. Nur was kann man auf eine Trauerkarte schreiben, wann ist der richtige Zeitpunkt dafĂŒr und worauf sollte man achten? Eine Trauerkarte muss zum GlĂŒck nur in seltenen FĂ€llen geschrieben werden, doch umso schwerer ist es, die richtigen Worte zu finden. Hier erfahren Sie, was Sie wissen mĂŒssen, wenn Sie eine Trauerkarte schreiben. ZusĂ€tzlich zeigen wir Ihnen zahlreiche Formulierungen und Beispiele, mit denen Sie Ihre Anteilnahme in der Trauerkarte richtig zum Ausdruck bringen…

Trauerkarte schreiben: Tipps und Beispiele

Was ist eine Trauerkarte?

Als Trauerkarte wird eine besondere Form der Beileidsbekundung bezeichnet, mit der Sie den Angehörigen eines Verstorbenen Ihr MitgefĂŒhl und Ihre Anteilnahme aussprechen. Anders als ein klassisches Kondolenzschreiben, das meist in Briefform auf entsprechendem Papier verfasst wird, erhĂ€lt die Trauerkarte ihren Namen durch eben jene Form.

Teilweise wird die Trauerkarte auch als Beileidskarte, Kondolenzkarte oder nur Beileidsbekundung bezeichnet. Zudem werden die Begrifflichkeiten nicht immer genau getrennt, weshalb durchaus auch von Beileidsbrief, Trauerbrief oder einfach Kondolenzschreiben gesprochen werden kann.

Klassischerweise ist die Trauerkarte eine dem traurigen Anlass angemessene, schwarz-weiße Klappkarte. Diese wird auf der Innenseite mit tröstenden Worten der Anteilnahme gefĂŒllt, wobei Sie dem EmpfĂ€nger Ihr MitgefĂŒhl aussprechen und versuchen, die schwere Situation ein wenig ertrĂ€glicher zu machen.

Unterschieden werden mĂŒssen zwei andere Karten, die in Verbindung mit TrauerfĂ€llen stehen. So gibt es auch Karten zur Bekanntmachung eines Trauerfalls, die von den Angehörigen selbst verschickt werden können, um Freunde und Bekannt ĂŒber den Tod eines Menschen zu informieren. Die dritte Variante sind Danksagungskarten. Diese werden ebenfalls von der Trauerfamilie verschickt, um sich fĂŒr die erhaltenen Trauerkarten, Beileidsbekundungen und insgesamt die Anteilnahme zu bedanken.

Trauerkarte schreiben: Darum fÀllt es so schwer

Indem Sie eine Trauerkarte schreiben, wollen Sie einem anderen Menschen zeigen: Du bist nicht allein, ich denke an dich, möchte dir beistehen und teile die Trauer ĂŒber deinen Verlust. Trotzdem sitzen viele vor einer leeren Trauerkarte und wissen einfach nicht, was sie schreiben wollen.

Der Grund: In einer solchen Ausnahmesituation fehlen regelrecht die Worte. Man kann nur erahnen, wie traurig, niedergeschlagen und verzweifelt der EmpfĂ€nger gerade ist. NatĂŒrlich wollen Sie Ihre Anteilnahme zeigen, doch ist es schwierig, die richtigen Worte zu finden. Sie wollen Trauer zum Ausdruck bringen, Beileid bekunden, Trost spenden, Hilfe anbieten…

Bei alldem wollen Sie natĂŒrlich RĂŒcksicht nehmen, keine falschen Formulierungen oder unbedachte Worte wĂ€hlen, die den Schmerz möglicherweise noch verschlimmern könnten.

FĂŒr wen schreibe ich eine Trauerkarte?

Wenn Sie vom Tod eines Menschen erfahren, fragen Sie sich vielleicht: Sollte ich eine Trauerkarte schreiben? Es gibt keine feste Regel, wann eine Trauerkarte angebracht ist, doch wenn Sie die Person gut kennen und von einem Trauerfall im direkten Umfeld erfahren, können Sie Ihre Trauer und Ihr MitgefĂŒhl durch eine Karte zeigen.

Mögliche Personen, denen Sie eine Trauerkarte schreiben, sind…

  • Freunde
  • Gute Bekannte
  • Arbeitskollegen
  • Nachbarn

NatĂŒrlich können Sie auch innerhalb der Familie bei entfernteren Verwandten eine Trauerkarte schreiben. Hier wird die Anteilnahme und das MitgefĂŒhl jedoch oftmals im persönlichen Kontakt ausgedrĂŒckt, kann aber durch eine Trauerkarte noch einmal schriftlich bekrĂ€ftigt werden.

Darauf sollten Sie bei einer Trauerkarte achten

In erster Linie zÀhlen bei einer Trauerkarte die Geste und die tröstenden Worte der Anteilnahme und des Beistands in schwierigen Zeiten. Sie sollten sich deshalb nicht allzu viele Gedanken machen, dass Sie etwas falsch machen könnten.

Lediglich ein paar Punkte sollten Sie beachten, wenn Sie eine Trauerkarte schreiben:

  • Schicken Sie die Trauerkarte zeitnah

    Sobald Sie von einem Todesfall erfahren haben, sollten Sie sich um eine Trauerkarte kĂŒmmern. Dies sollte immer möglichst zeitnah geschehen, um den Angehörigen in der schwersten Zeit kurz nach ihrem Verlust Trost zu spenden und beizustehen.

  • Schreiben Sie die Trauerkarte handschriftlich

    Wenn Sie eine Trauerkarte schreiben, sollte dies nicht am Computer geschehen. Es ist viel persönlicher und auch angemessener, wenn Sie eine handschriftliche Trauerkarte schreiben. Dabei geht es nicht darum, die schönste Schrift zu prĂ€sentieren, sondern den Hinterbliebenen ein GefĂŒhl der NĂ€he und Zuneigung zu geben. Handschrift ist dafĂŒr besser geeignet als immer gleiche digitale Buchstaben.

  • WĂ€hlen Sie den richtigen Adressaten

    FrĂŒher wurde eine Trauerkarte oft An das Trauerhaus Schmitz… oder An die Trauerfamilie Fischer… geschickt. Solche Formulierungen werden fĂŒr die Adresse heutzutage nicht mehr verwendet. Als Adressat fĂŒr die Trauerkarte nutzen Sie deshalb nur den Familiennamen der Angehörigen, wie bei einem normalen Brief auch – also beispielsweise An Familie Weber.

  • Verfassen Sie möglichst persönliche Worte

    Eine Trauerkarte sollte von Herzen kommen und sehr persönlich sein. Allgemeine Formulierungen oder inhaltsleere WorthĂŒlsen spenden keinen Trost und sprechen auch kein MitgefĂŒhl aus. Auch wenn es schwierig ist, die eigenen Emotionen in Worte zu fassen, sollten Sie es versuchen und die Trauerkarte so persönlich wie möglich schreiben.

Formulierungen und Beispiele fĂŒr die Trauerkarte

Auf einigen Trauerkarten befindet sich neben einem Motiv auch ein kleiner Spruch oder ein Zitat. Das allein reicht jedoch nicht aus und die persönlichen Worte fĂŒr die Trauerkarte mĂŒssen von Ihnen gefunden werden.

Dabei mĂŒssen Sie nicht unbedingt einen langen Text verfassen, auch eine kurze Trauerkarte zeigt Ihre Anteilnahme und kann den Hinterbliebenen Trost spenden. Entscheidend ist dabei auch, wie nahe Sie dem Verstorbenen und seiner Familie standen. Bei sehr engen und persönlichen Beziehungen fĂ€llt auch die Trauerkarte meist lĂ€nger aus.

Sollten Ihnen die Worte fehlen oder Sie nicht wissen, wie Sie eine Trauerkarte schreiben sollten, zeigen wir Ihnen den klassischen Aufbau einer Trauerkarte mit zahlreichen Formulierungen und Beispielen:

  • Anrede der Trauerkarte

    • Lieber Martin; Liebe Gisela…
    • Sehr geehrte Frau MĂŒller; Sehr geehrter Herr Claaßen
    • Lieber Herr Mustermann
    • Meine liebe Stefanie
    • Liebe Familie Schneider
    • Liebe Trauerfamilie
    • Liebe Angehörige
    • Liebe Trauernde
  • Einleitung

    • tief traurig habe ich heute die Nachricht vom Tod deines Mannes/deiner Frau erhalten.
    • der viel zu frĂŒhe Tod von (Name des/der Verstorbenen) hat mich geschockt.
    • noch immer sprachlos ĂŒber die unendlich traurige Nachricht schreibe ich dir.
    • lange haben wir gebetet und gehofft, nun trauern wir mit euch.
    • ich kann noch immer nicht glauben, dass (Name des/der Verstorbenen) von uns gegangen ist.
    • unter TrĂ€nen habe ich vom Tod deiner Mutter/deines Vaters erfahren.
  • Bekundung der Anteilnahme und Trauer

    • Ich möchte dir/ihnen von ganzem Herzen mein aufrichtiges Beileid aussprechen.
    • Wir sind tief traurig und fĂŒhlen uns Dir und Deiner Familie in dieser schweren Zeit eng verbunden.
    • In diesen unendlich schweren Stunden des Abschieds versichern wir dir unsere Anteilnahme und Zuneigung.
    • Mein herzliches und aufrichtiges Beileid zum Ableben deiner Mutter/deines Vaters.
    • Unsere Gedanken und unser MitgefĂŒhl in dieser schweren Zeit sind bei dir.
    • Zum Tod deines Partners/deiner Partnerin möchten wir dir unser tiefstes MitgefĂŒhl und Beileid aussprechen.
  • Persönliche Erinnerungen

    • Mit tiefer Dankbarkeit und Freude denke ich immer noch gerne an unsere gemeinsamen Urlaube zurĂŒck.
    • Bei unseren gemeinsamen Spieleabenden hat er jedem ein LĂ€cheln aufs Gesicht gezaubert. Ich kann gar nicht sagen, wie viele schöne Tage ich ihm zu verdanken habe.
    • Sie war die freundlichste und offenherzigste Person, die ich je kennenlernen durfte.
    • Ihre liebenswerte Art und Ihre verrĂŒckten Ideen werde ich fĂŒr immer in Erinnerung behalten.
    • Wir alle verlieren einen wundervollen Menschen, ich persönlich einen ganz besonderen Freund.
  • Angebot zur Hilfe

    • Solltest du in dieser schwierigen Zeit Hilfe benötigen, stehe ich jederzeit an deiner Seite.
    • Bitte zögere nicht, mich anzusprechen, wenn ich etwas fĂŒr dich tun kann.
    • Egal, ob du jemanden zum reden brauchst oder ich dich auf andere Art unterstĂŒtzen kann – sag mir einfach Bescheid.
    • Wenn es etwas gibt, das ich fĂŒr dich tun kann, brauchst du dich einfach nur zu melden.
    • Gerne bin ich fĂŒr dich da – jetzt und auch zu jedem spĂ€teren Zeitpunkt.
  • ZukunftswĂŒnsche und Trost

    • FĂŒr diese schwierige Zeit wĂŒnsche ich dir viel Kraft.
    • Worte können den Schmerz kaum lindern, doch hoffe ich, dass du aus den gemeinsamen Erinnerungen viel Trost gewinnen kannst.
    • Diese Zeit des Abschieds ist unendlich schwer, doch kommt eine Zeit, in der du dankbar auf die gemeinsame Reise zurĂŒckblicken kannst.
    • Ich wĂŒnsche dir von Herzen genug Kraft und die nötige Zuversicht fĂŒr die Zeit der Trauer.
    • Wir hoffen, dass Sie und Ihre Familie sich gegenseitig die nötige UnterstĂŒtzung geben können, um den Verlust gemeinsam zu verarbeiten.
  • Abschluss und Gruß

    • In tiefer Trauer
    • Ein stiller Gruß
    • Mein herzliches Beileid
    • In tiefer Verbundenheit
    • Wir weinen mit euch
    • In aufrichtiger Anteilnahme

Zum Abschluss haben wir noch einen vollstĂ€ndigen Text fĂŒr eine Trauerkarte erstellt, der Ihnen als Inspiration dienen kann:

Liebe Melanie,

ich stehe immer noch unter Schock, seit ich heute die Nachricht vom plötzlichen Tod deines Mannes erhalten habe. Mein Herz trauert mit dir und ich kann nicht einmal erahnen, wie groß deine Trauer in diesem Moment ist.

Dir gilt unser gesamtes MitgefĂŒhl und all unsere Gedanken begleiten dich in dieser schwierigen Zeit. Seine unerschĂŒtterlich positive Ausstrahlung werden wir fĂŒr immer in Erinnerung behalten.

Sollte es irgendetwas geben, was wir in dieser schmerzhaften Zeit fĂŒr dich tun können, so zögere bitte nicht, uns darauf anzusprechen. Wir wĂŒnschen dir von Herzen alle Kraft der Welt.

In tiefster Verbundenheit
Phillip

[Bildnachweis: Herbstlust.de]
26. MĂ€rz 2020 Redaktion Icon Autor: Herbstlust Redaktion

Die Herbstlust-Redaktion besteht aus erfahrenen Autoren mit langjÀhriger Berufserfahrung. Trotz sorgfÀltiger Recherche erheben die Artikel keinen Anspruch auf VollstÀndigkeit und informieren lediglich allgemein. Der vorliegende Artikel kann eine fachliche oder Àrztliche Beratung nicht ersetzen.

Weiter zur Startseite