Weihnachtsspiele: Kreative Spiele für drinnen + draußen mit Spaß

An Weihnachten sind nicht nur die Geschenke wichtig, sondern auch die Gemeinschaft und die Geselligkeit. Bevor alle abgefüllt und müde in sich zusammensinken, die Kinder anfangen quengelig zu werden, möchten wir Ihnen schöne Weihnachtsspiele für drinnen und draußen vorstellen, an denen kleine und große Gäste Freude haben. So wird es auch unter Ihrem Weihnachtsbaum richtig lustig. Und das Gute: Viele unserer Spiele kosten außer ein wenig Vorbereitung – nichts!

Weihnachtsspiele: Kreative Spiele für drinnen + draußen mit Spaß

Anzeige

Kreative Weihnachtsspiele

Eine Familienfeier wird richtig schön, wenn alle Generationen miteinander zusammen feiern – und spielen. Wir haben für Sie Spiele rausgesucht, bei denen Oma und Opa, Mama und Papa, Tanten und Onkel gemeinsam mit den Kindern kreativ werden können. Da werden ungeahnte Fähigkeiten gefunden und der Spaß ist riesig.

Weihnachtsscharade Weihnachten Spiele Familienfeier

Weihnachtsscharade

Das gute alte Pantomime-Spiel eignet sich für jede Familienfeier. An Weihnachten ist die Freude ganz besonders groß, denn dann können auch Oma und Opa den Enkel etwas vorspielen. Wie funktioniert die Weihnachtsscharade?

Auf Zettel werden Weihnachtsbegriffe geschrieben. Abwechselnd muss jeder einen Begriff ziehen und ihn pantomimisch, also ohne ein Wort zusagen oder einen Laut von sich zu geben, darstellen, während die anderen raten, um wen oder was es sich wohl handelt. Das kann schon mal witzig werden, wenn Opa zum Esel und Papa zum Stern über Bethlehem wird.

Folgende Begriffe können Sie darstellen:
Esel, Ochse, Schaf, Maria, Josef, Hirte, Engel, Stern über Bethlehem, das Jesuskind in der Krippe, einer der Heiligen drei Könige, Weihnachtsbaum, Geschenk, Weihnachtsmann,

Montagsmaler mit Weihnachtsbegriffen

Am besten eignet sich hierfür eine große alte Tapetenrolle mit Wachsmalstiften. Verschiedene Weihnachtsbegriffe werden auf Zettel geschrieben und reihum darf jeder einen ziehen und malen, während die anderen raten, was gerade gemalt wird.

Folgende Begriffen können Sie malen:
Geschenk, Stern, Weihnachtsbaum, Schlitten, Schneemann, Schleife, Nikolausstiefel, Kirche, Krippe, Festtagsbraten, Lebkuchen, Tasse mit Kakao, Adventskalender

Variante:
Sie bilden zwei Teams und beide Gruppen schreiben selber eine bestimmte Anzahl von Begriffen (mit oder ohne Themenvorgabe) auf. Die Begriffe werden dem gegnerischen Team gegeben und diese müssen sie dann malen.

Weihnachtliches Gewürze raten

Den Mitspielern werden die Augen verbunden und sie dürfen schnuppernd erraten, welches weihnachtliches Gewürz ihnen gerade unter die Nase gehalten wird. Es darf schon mal ein wenig „gemein“ werden, wenn sich Cayennepfeffer darunter gesellt. Ein bisschen Spaß darf ein.
Sie benötigen mehrere Tücher, mit dem man die Augen verbinden kann, und einige Gewürze aus der Küche.

Mögliche weihnachtliche Gewürze:
Nelken, Sternanis, Kardamon, Zimt, Vanille, Muskat, Ingwer, Piment, Rauchsalz

Weihnachtslieder-Raten

Immer abwechselnd darf jemand aus dem Kreis ein Weihnachtslied an beliebiger Stelle anstimmen. Sie müssen nicht das Lied am Anfang beginnen – und Summen reicht schon, denn die anderen sollen den Titel des Weihnachtsliedes raten. Ihnen fallen nicht so viele Lieder ein? Wir geben Ihnen ein paar Ideen, aber wenn Sie begonnen haben, werden Ihnen sicher noch dutzende Weihnachtslieder mehr einfallen.

Bekannte Weihnachtslieder:

  • O Tannenbaum
  • Stille Nacht, heilige Nacht
  • O du fröhliche, o du selige
  • Ihr Kinderlein kommet
  • Leise rieselt der Schnee
  • Dicke rote Kerze
  • Advent ist es heut
  • Last Christmas
  • Feliz Navidad
  • Jingle Bells

Weihnachts-Kim

Dieses Spiel werden besonders die kleinen Kinder gerne spielen: Unter einer Decke werden Gegenstände versteckt. Abwechselnd dürfen die Kinder unter die Decke fassen und fühlend erraten, um welchen Gegenstand es sich handelt. Wer falsch geraten hat, legt den Gegenstand wieder unter die Decke. Der nächste Spieler hat es nun etwas leichter. Das Spiel geht so lange, bis alle Dinge erraten wurden.

Mögliche Gegenstände für das Kim-Spiel:
Plätzchen-Ausstechform, Nudelholz, Serviette, Schöpfkelle, Mütze, Handschuhe, Krippenfigur, Geschenkband, Kerze, Nuss

Eichhoernchen Spiel Weihnachtsspiele Familienfeier Kostenlos

Eichhörnchen-Spiel

Auf dem Boden werden Haselnüsse, Erdnüsse und Walnüsse verteilt. Dann wird das Licht ausgeschaltet und alle versuchen im Dunkeln möglichst viele Nüsse zu sammeln.

Variante des Eichhörnchen-Spiels:
Die Nüsse haben eine unterschiedliche Wertigkeit: Walnüsse – 3 Punkte, Haselnüsse – 2 Punkte, Erdnüsse – 1 Punkt
Wer hat die meisten Punkte?

Stöckchen würfeln

Zur Vorbereitung dieses Spiels können Sie einen kleinen Spaziergang machen und draußen zwanzig kleine Stöckchen sammeln. Alternativ können Sie auch zwanzig Streichhölzer nehmen. Die Stöckchen werden in die Mitte des Tisches auf einen Haufen gelegt.

Nun würfelt der Erste. Er darf sich so viele Stöckchen nehmen, wie die Augenzahl sagt. Dann kommt der Nächste dran. Auch er würfelt und nimmt sich so viele Stöckchen wie die Augenzahl sagt.
Problematisch wird es, wenn nur noch wenige Stöckchen auf dem Tisch liegen. Ist die gewürfelte Menge nicht mehr da, muss man die Stöckchen wieder von seinem eigenen Haufen in die Mitte legen – und der nächste darf würfeln. Wenn er Glück hat, würfelt er passend und darf sich Stöckchen nehmen, andernfalls muss auch er ablegen.
Beendet ist das Spiel, wenn alle Stöckchen aufgeteilt wurden. Gewinner ist derjenige mit den meisten Stöckchen.

Anzeige

Lustige Spielideen

Gemeinsam Lachen, auch in einem festlichen Rahmen, belebt die Weihnachtsfeier. Wir haben für Sie herausfordernde Geschicklichkeitsspiele herausgesucht, die den einen oder anderen an seine Grenzen bringen. Aber das ist nicht so wichtig. Hauptsache, am Ende siegt die Heiterkeit.

Schokoladen-Essen

Zur Vorbereitung müssen Sie eine Tafel Schokolade in mehrere Lagen Zeitungspapier verpacken und leicht mit Klebeband zu kleben. Es darf nicht schwer zu öffnen sein. Außerdem benötigen Sie eine Mütze, Schal und dicke Handschuhe sowie Messer und Gabel und einen Löffel. Hilfreich ist es, wenn Sie alles auf einem Tablett parat legen, welches später auch rumgereicht werden kann.

Die Mitspieler sammeln sich um den Tisch. Nun wird reihum gewürfelt. Wer eine „Sechs“ gewürfelt hat, zieht sich zunächst Handschuhe, Schal und Mütze an und darf dann mit Messer und Gabel die verpackte Schokolade auspacken, aber nur so lange bis der nächste eine „Sechs“ würfelt, dann muss er schnell alles wieder ausziehen und das Paket so wie alle weiteren Gegenstände weitergeben. Dieser darf, nach dem er alles angezogen hat, wieder die Schokolade auspacken oder sogar verspeisen, nach dem er Sie mit Messer und Gabel klein geschnitten hat.

Aus hygienischen Gründen können Sie nach dem klein schneiden der Schokolade abbrechen und jeder darf sich mit den Fingern ein Stück Schokolade nehmen,- oder Sie reichen immer wieder neues Besteck rein.

Der wackelige Streichholz-Stapel

Was einfach klingt wird, immer schwerer – vor allem, wenn schon etwas Alkohol getrunken wurde.
Jeder Spieler bekommt zehn Streichhölzer. In die Mitte des Tisches wird eine Streichholzschachtel gelegt. Der Reihe nach legt nun jeder ein Streichholz auf die Schachtel. Am Anfang ist das noch einfach, doch um so mehr Hölzer auf der Schachtel liegen, um so wackeliger wird es. Ziel aller Mitspieler ist, alle Streichhölzer loszuwerden, ohne dass der Stapel auf der Streichholzschachtel umkippt.

Weihnachtsspiele Weihnachten Familienfeier Spass Wurstfinger

Wurstfinger

Dieses Spiel klingt makaber – ist es aber überhaupt nicht.
Sie benötigen so viele volle Streichholzschachteln wie Spieler und ein Paar Handschuhe für jeden Mitspieler. Zur Spielvorbereitung kippt nun jeder Spieler seine volle Streichholzschachtel aus und zieht sich die Handschuhe an. Auf ein Startzeichen hin versuchen nun alle so schnell wie möglich ihre Streichhölzer wieder in die Schachtel zu packen. Wer ist der Erste?

Chaoskarten Weihnachtsspiel

Dieses Spiel wurde von der Herbstlust-Redaktion bei einer großen Familienweihnachtsfeier getestet und für richtig gut befunden.
Das Spiel besteht aus 51 Karten, auf denen einzelne „Missionen“ stehen, die im Laufe der Feier zu erfüllen sind. Da kann es schon mal passieren, dass das Essen auf dem Teller zu einer Krippe geschichtet wird oder aus heiterem Himmel „Oh du Fröhliche“ angestimmt wird. Die Chaoskarten sorgen für Spaß unter dem Weihnachtsbaum.

Ratz-Fatz ist Weihnachten

Bei „Ratz-Fatz“ sind schnelle Reaktion und gute Konzentration gefragt. In dem Spiel befindet sich ein Handbuch mit verschiedenen Gedichten und Geschichten. Dazu gibt es diverse verschiedene Spielfiguren.
Die Geschichte wird vorgelesen und die Kinder müssen konzentriert zuhören. Wird zum Beispiel in der Geschichte der Schlitten erwähnt, müssen sich die Kinder den Schlitten schnappen.

Anzeige

Spiele für die Weihnachtsfeier

Die Plätzchen sind schnell aufgefuttert, der Kakao getrunken, kleine Geschenke verteilt, und dann? Wir haben Ihnen (neben den schon oben genannten Ideen, die sich auf für große Gruppen eignen) Spielideen zusammen gestellt, die Ihre Weihnachtsfeier lustiger machen.

Wer bin ich? – Mit Personen/Figuren der Weihnachtsgeschichte

Zur Spielvorbereitung werden auf kleine Zettel Figuren beziehungsweise Personen der Weihnachtsgeschichte geschrieben. Jeder klebt sich nun einen kleinen Zettel auf die Stirn, ohne vorher den Begriff gelesen zu haben. In einer Fragerunde stellt jeder Spieler nun eine Frage, welche die Person auf seiner Stirn betrifft. Diese Fragen dürfen nur mit einem „Ja“ oder mit einem „Nein“ beantwortet werden können. Bei einem Ja darf er weiter fragen, bei Nein ist der nächste Spieler dran.
Gewonnen hat der Teilnehmer, der als erstes seine Person erraten hat.

Schrott-Wichteln

Beim Schrottwichteln kaufen die Teilnehmer nicht extra ein Geschenk, sondern sie verpacken einen wahrhaft nutzlosen Gegenstand, den sie noch zu Hause haben. Um so hässlicher das Teil, um so besser. 😉

Es gibt zwei Varianten des Schrottwichtelns:

Schrottwichteln mit Losen

Die Namen aller Teilnehmer werden auf Zettel geschrieben und in ein Säckchen gelegt.
Der Reihe nach darf nun jeder ein Zettel ziehen. Er sucht sich einen verpackten Schrottgegenstand aus und überreicht ihn demjenigen, der auf dem Zettel stand.
Alternative:
Die Namenszettel werden schon vor der Feier gezogen und bei der Weihnachtsfeier wird demjenigen ein ausgewähltes, höchst schräges, nicht gekauftes Wichtelgeschenk überreicht.

Schrottwichteln mit Würfeln

Bei dieser Art des Schrottwichtelns werden die eingepackten Schrottgeschenke in die Tischmitte gelegt. Wer welches Geschenk erhält, darüber entscheidet nun das Würfelglück.

Zunächst wird die Spielzeit festgelegt, zum Beispiel 45 Minuten. Jeder Augenzahl steht für eine bestimmtes Ereignis.

  • 1 Würfelaugen: Sie dürfen das Geschenk vor Ihnen auspacken.
  • 2 Würfelaugen: Sie bestimmen, welche beiden Spieler ihre Geschenke tauschen.
  • 3 Würfelaugen: Sie tauschen das Geschenk mit dem Spieler zur Ihrer linken Seite.
  • 4 Würfelaugen: Sie tauschen das Geschenkt mit dem Spieler zu Ihrer rechten Seite.
  • 5 Würfelaugen: Sie dürfen das Geschenk mit einem Mitspieler Ihrer Wahl tauschen.
  • 6 Würfelaugen: Nehmen Sie ein Geschenk von der Tischmitte, falls noch keins vor Ihnen liegt, andernfalls setzen Sie aus.

Weihnachtsmann – deine Glocke ist weg

Dieses Spiel eignet sich für eine Kindergruppe.
Alle sitzen im Kreis. Ein Kind, der Weihnachtsmann geht raus. Nun bekommt ein Kind ein Weihnachtsglöckchen, welches es hinter seinem Rücken versteckt. Alle Kinder Kinder tun es gleich und verstecken ihre Hände hinter dem Rücken. Der Weihnachtsmann wird reingerufen und bekommt die Augen verbunden. Der Weihnachtsmann lauscht nun, wo sein Glöckchen klingelt und zeigt mit dem Finger in die Richtung. Er hat zwei Versuche, das Kind zu finden.

Alternative:
Alle Kinder sitzen im Kreis. Der Weihnachtsmann sitzt schlafend mit Nikolausmütze auf dem Kopf am Boden der Kreismitte. Vor ihm steht eine große schwere Glocke. Der Spielleiter bestimmt mit Handzeichen ein Kind. Dieses darf nun leise versuchen die Glocke zu stehlen. Hat es sie genommen, trägt es sie zu seinem Platz und legt die Glocke hinter sich – möglichst lautlos – auf den Boden. Die Kinder wecken den Weihnachtsmann: „Weihnachtsmann- dein Glocke ist weg!“ Der Weihnachtsmann hat drei Versuche den Dieb herauszufinden.

Weihnachtliche Flüsterpost

Die weihnachtliche Flüsterpost eignet sich besonders für Weihnachtsfeiern mit Kindern, wenn es gerade etwas unruhig geworden ist und alle wieder ruhige werden sollen.
Die Kinder sitzen in einer Reihe. Der Erste flüstert dem Zweiten einen weihnachtlichen Begriff ins Ohr, zum Beispiel „Stern über Betlehem“. Der Zweite flüstert diesen Begriff nun dem Dritten ins Ohr, usw.. Spannend ist, was der Letzte gehört hat. Die Begriffe werden sich sehr verwandeln auf ihrem Weg.

Die Plätzchenmassage

Dieses kleines Spiel ist ein schöner Abschluss für eine Weihnachtsfeier, kann aber auch Zuhause als Familie gespielt werden.
Das Spiel ist ganz einfach. Sie finden sich zu zweit zusammen. Einer ist der Masseur, der andere darf genießen. Am besten setzen Sie sich zu Vorbereitung im Reitersitz auf den Stuhl, so dass der Rücken frei ist.
Nun ist der Masseur an der Reihe, während eine „Geschichte“ erzählt wird. Der Rücken ist eine Backfläche auf der nun Plätzchen gebacken werden. Die Bewegung werden einfach nachgespielt.

Folgende Backanleitung wird erzählt und die Hände und die Finger spielen auf dem Rücken die Bewegung pantomimisch nach.

  • „Zuerst streuen wir das Mehl auf die Backunterlage. Schließlich soll nichts anheften.
    Dann schneiden wir die Butter in Stücke und verteilen sie auf dem Mehl.
    Jetzt streuen wir Zucker darüber. Auch ein wenig Vanillezucker darf nicht fehlen.
    Nun vorsichtig ein Ei aufschlagen und auf dem Zucker und der Butter verteilen.
    Alles wird gut verknetet –
    und der Teig zu einer dicken Kugel gerollt.
    Der Teig muss ein wenig ruhen. In der Zeit holen wir das Nudelholz.
    Mit Nudelholz wird der Teig glatt ausgerollt.
    Jetzt stechen wir die Plätzchen mit unseren Ausstechförmchen aus.
    Vorsichtig heben wir die Plätzchen hoch und legen sie auf das Backblech.
    Das Blech kommt in den Backofen. Hier ist es richtig heiß. (Die Hände reiben und die warmen Handflächen auf de Rücken legen.)
    Nun sind die Plätzchen fertig.
    Aber vorsichtig, sie sind noch warum. Zum Abkühlen musst du pusten. (Auf den Rücken pusten.)
    Mmmmh, sind die lecker!“
Anzeige

Weihnachtsspiele für draußen

Wenn es im der guten Stube zu warm wird, brauchen die Kinder Bewegung und Abwechslung. Die Erwachsenen auch. Wir haben Ihnen Spielideen zusammengestellt, die Sie im Garten oder auf einem Spaziergang spielen können.

Aus für die Kerzenflammen

Zwei Spieler haben vor sich jeweils mit Abstand eine Kerze stehen. Außerdem halten Sie eine mit Wasser gefüllte Mini-Wasserpistole in der Hand. Die Kerzen werden angezündet – und nach dem Startzeichen dürfen sie versuchen die Flamme zu löschen. Sieger ist derjenige, der als erstes seine Flamme mit Wasser gelöscht hat.

Spurenlese im Schnee

Weiße Weihnacht ist etwas Tolles. Warm angezogen macht eine kleine Tour durch die Winterlandschaft müde Geister wieder munter. Der Spaziergang wird besonders interessant, wenn alle zu Natur-Detektiven werden und Spuren im Schnee suchen. Vieles kann man entdecken:

  • Den Hund, der Gassi geführt wurde.
  • Den kleinen Vogel, der über die Schneedecke hopste.
  • Das Reh, welches sich im Unterholz versteckte,
  • oder den Hasen, der schnell über das Feld hoppelte.

Der Spaziergang wird besonders dann zum Abenteuer, wenn Sie vorsichtig der Fährte folgen und versuchen das Versteck des Tieres zu finden.
Mit begeisterten Fotografen können Sie Aufnahmen von den Spuren im Schnee machen und hinterher im Internet forschen, von welchem Tier Sie die Spur gefunden haben.

Was stimmt hier nicht?

Diese Spiel benötigt ein wenig Vorbereitung, aber es macht den Kindern einen riesigen Spaß.
Zur Vorbereitung müssen Sie ein kleines Waldgebiet abstecken und markieren, zum Beispiel mit bunten Bändern an Bäumen. Der Platz dazwischen ist das große Suchfeld. Hier werden Dinge „versteckt“, die eigentlich nicht in den Wald gehören. Wenn die Kinder den Platz erreichen, dürfen sie losstürmen und suchen. Was für eine Gaudi!
Am besten zählen Sie Ihre Gegenstände vorher ab, damit Sie alle wieder mit nach Hause nehmen und nichts im Wald liegen bleibt.

Schnee-Engel

Wer kennt ihn nicht? Den Schneeengel. Einfach mit dem Rücken in den Schnee legen, Arme und Beine ausbreiten und immer wieder seitwärts beziehungsweise auf und ab durch den Schnee führen. Wer dann vorsichtig aufsteht, hat einen wunderschönen Engel in den Schnee gemalt.
Machen Sie unbedingt ein Foto davon, es ist eine zauberhafte Erinnerung.

Schneeballweitwurf

Nicht jeder mag eine Schneeballschlacht, aber einen Schneeball formen kann jeder. Markieren Sie eine Startlinie und alle werfen so weit wie sie können. Da freuen sich die Kleinen, wenn Papa oder Mama mal zeigen, wie man richtig wirft.
Alternativ können Sie auch auf abgesprochene Ziele werfen. Wer trifft den Baum, das Schild oder den Pfosten?

Eis-Kegeln

Viele haben Holzkegel für den Rasen im Keller. Diese können Sie aber auch im Winter draußen nutzen und auf einer glatten, leicht angefrorenen Fläche aufstellen. Dann wird gekegelt wie auf eine richtigen Bahn. Wenn Sie Lust haben, können Sie bei mehreren Durchgängen die Punkte notieren.

Schneeball-Stapeln

Zur Vorbereitung werden ganz viele Schneebälle geformt. Dann sollen diese möglichst geschickt auf einander gestapelt werden, ohne das der Turm umfällt. Wer schafft es den höchsten Turm zu bauen?

Weiterführende Artikel

[Bildnachweis: Herbstlust.de; Shutterstock.com]

Bewertung: 5/5 - 6494 Bewertungen.

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite