Zypern: Die Sonneninsel der Götter

Die Mittelmeerinsel Zypern bietet neben seinen Stränden auch viel Historie. Spuren vom antiken Griechenland (Aphrodite soll hier gelebt haben), Byzanz und nicht zuletzt die aktuelle Teilung machen die geschichtliche Mischung auf Zypern einzigartig. Die politische Situation hat sich inzwischen entspannt – sowohl der Norden, als auch der Süden sind inzwischen gut zu bereisen. Was Sie alles in diesem Inselstaat entdecken können? Wir zeigen es Ihnen…

Zypern: Die Sonneninsel der Götter

Zypern: Ein erster Überblick

Zypern ist die drittgrößte Insel im Mittelmeer und seit dem Jahr 1974 in zwei Hälften geteilt: Der türkisch besetzte Norden, der lediglich von der Türkei als unabhängiger Staat anerkannt wird und der griechisch geprägte Süden, der Mitglied der Europäischen Union ist.

Beide Teile sind mit einer neutralen Zone voneinander getrennt, zu der für Zivilisten kein Zutritt herrscht. Je nachdem wo man sich befindet, hat diese Zone eine Breite von wenigen Metern bis hin zu fast einem Kilometer und erstreckt sich so einmal quer über die Insel.

Diese Spaltung bedeutet auch, dass auf Zypern zwei Sprachen gesprochen werden: Türkisch und Zypriotisch – ein griechischer Dialekt. Insbesondere im Südteil der Insel kommen Reisende aber mit Englisch als zweiter offizieller Amtssprache hervorragend zurecht – nahezu jeder spricht und versteht es, erst recht in den touristischen Gebieten.

Die Teilung des Landes ist inzwischen für Urlauber kein großes Hindernis mehr: Sie können ohne Probleme die Grenze überqueren, müssen sich lediglich kurz ausweisen. Lediglich mit einem Mietwagen ist dies nicht so einfach, da die Anbieter des Südteils keine Versicherung für den Nordteil anbieten und umgekehrt. Wer das Land also per Auto entdecken möchte, muss sich zwei Mal um eine Leihe kümmern.

Die Hauptstadt Nicosia (oder auch „Nikosia“ oder „Lefkosa“ beziehungsweise „Lefkosia“ genannt – je nach Sprache und Dialekt) ist wie das restliche Land zweigeteilt. Sie verfügt aber über einige Übergänge, darunter einen für Fußgänger mitten in der Altstadt.

Da nur der südliche Teil der Europäischen Union (EU) zugerechnet wird, müssen Reisende zudem bei der Wahl des Mobilfunknetzes aufpassen, wenn Sie in den Norden fahren: Dort gilt das EU-Roaming nicht und selbst in der Nähe in der Grenze kann es sein, dass sich die automatische Netzwahl in das stärkere türkische Netz einwählt und hohe Kosten verursachen kann, wenn man nicht genau hinsieht oder sie zuvor deaktiviert hat.

Sowohl der Norden, als auch der Süden haben beeindruckende historische Stätten zu bieten: Alte Klöster, antike Ausgrabungen, venezianische Spuren aber auch moderne Architektur wie in Limassol bieten einen einzigartigen kulturellen Mix, der so nur hier zu finden ist.

Eine Reise nach Zypern: Grundlegende Informationen

Wer nach Zypern reist, landet mit großer Wahrscheinlichkeit auf einem der Flughäfen im Südteil der Insel. Entweder auf dem großen Flughafen des touristischen Badeortes Larnaka oder dem kleineren von Paphos im Westen. Das liegt daran, dass diese beiden Ziele direkt von verschiedenen Zielen der EU, also auch aus Deutschland, angeflogen werden.

Die beiden Flughäfen im Nordteil spielen für den Tourismus eine untergeordnete Rolle, da sie ausschließlich über die Türkei erreichbar sind. Das macht eine Anreise umständlich und unattraktiv. Der ehemalige Hauptstadtflughafen liegt in der neutralen Zone und stellt inzwischen nur noch eine Ruine dar.

Das Bezahlen ist ein beiden Teilen problemlos: Südzypern ist Mitglied der Euro-Zone. Wer in den Norden reist, muss allerdings nicht zwangsläufig Geld wechseln. Zwar ist hier die Türkische Lira die einzig offizielle Währung, aber der erheblich stabilere Euro wird selbst von kleinen Händlern liebend gerne akzeptiert.

Das Wetter auf Zypern

Zypern ist das ganze Jahr über eine Reise wert. Die Winter sind angenehm mild, die Sommer sonnenverwöhnt und heiß. Ein Wind sorgt jedoch stets für Abkühlung.

Wer in die Berge fährt, muss mit einem erheblichen Temperaturunterschied rechnen. Gerade im Winter liegt im Troodos-Gebirge mitunter Schnee. Im Sommer bietet ein Ausflug dorthin jedoch eine willkommene Erfrischung.

Gesundheit auf Zypern

Reiseapotheke-Checkliste-pdfDie Gesundheitsversorgung auf Zypern ist insbesondere im Süden auf europäischem Niveau. Als Tourist bieten sich einem ausreichend Ärzte (einige von ihnen sprechen auch Deutsch).

Tropische Krankheiten sind nicht zu befürchten, das Leitungswasser ist absolut trinkbar. Lediglich vor Sonnenbrand müssen Sie sich schützen, wie überall in südlichen Gefilden.

Um Ihre persönliche Reiseapotheke dennoch entsprechend auszustatten, haben wir für Sie noch einmal eine Checkliste als PDF-Datei, die sich kostenlos herunterladen können.

Übernachtungen auf Zypern

Zypern bietet eine Reihe verschiedener Übernachtungsmöglichkeiten an. Es gibt einige Ferienwohnanlagen, aber auch viele Hotels der unterschiedlichsten Kategorien, wie man sie aus den südlichen Urlaubsländern kennt. Gerade in der Nebensaison sind die großen Vier- und Fünfsterne-Unterkünfte in Larnaka oder Paphos dabei erstaunlich erschwinglich.

Wer es lieber etwas persönlicher haben möchte, für den bieten sich insbesondere im Hinterland Alternativen:

  • Pensionen

    Kleine Familienpensionen sind weit verbreitet. Auch außerhalb der Städte Larnaka, Paphos und Limassol finden Sie charmante Unterkünfte – zum Beispiel im Troodos-Gebirge.

  • Bed-and-Breakfast

    Durch die englische Prägung sind auch diese Privatunterkünfte vielerorts zu finden. Wer durchs Land reisen möchte, sollte sich überlegen, ob er nicht die eine oder andere Nacht in einen B&B übernachten möchte, um mit Einheimischen in Kontakt zu kommen.

Das richtige Reisegepäck für Zypern

Reisegepaeck-Checkliste-pdfDer Kleidungsstil auf Zypern ist eher leger. Selbst in teuren Hotels benötigen Sie also keine feine Abendgarderobe.

Jedoch sollten Sie bedenken, dass ein Ausflug in die Berge zu jeder Jahreszeit durchaus frisch, oder gar richtig kalt werden kann. Obwohl man dies mit einem so südlichen Reiseziel nicht assoziiert, sollten Sie daher auch eine warme Jacke im Gepäck haben.

Eine Checkliste für Ihr Reisegepäck können Sie sich hier als PDF-Datei kostenlos herunterladen und ausdrucken.

Die Sehenswürdigkeiten auf Zypern

Sowohl Nord- als auch Südzypern haben einiges zu bieten. So zeigt unser obiges Titelfoto die Festung und den Hafen von Kyrenia im Norden der Insel. Doch es gibt noch reichlich weitere Sehenswürdigkeiten:

  • Paphos

    Hier gibt es gleich zwei große Felder mit antiken Ausgrabungen: die Königsgräber (unten im Bild) und das Haus des Dionysos mit seinen fantastischen Bodenmosaiken. Beide direkt am Meer gelegen.
    Zypern-Reiseziel-Paphos

  • Troodos-Gebirge

    Eine Fahrt ins Troodos-Gebirge ist eine Fahrt in eine andere Welt. Der hübsche kleine Bergort Omodos bildet den Auftakt zu einem wunderschönen Tagesausflug. Immer wieder bietet die Landschaft beeindruckende Ausblicke ins Tal und mit dem üppig ausgestatteten Kloster Kykko (unten im Bild) einen kulturellen Höhepunkt.
    Zypern-Reiseziel-Kloster-Kykko

  • Nicosia

    Die Hauptstadt ist nicht nur wegen der immer noch improvisiert wirkenden Grenze interessant. Die Altstadt zeigt sich facettenreich und vielseitig: Der Unterschied zwischen dem griechischen und dem türkischen Teil ist einer wie zwischen Tag und Nacht. Hier geordnete gerade, europäisch geprägte Gassen – dort ein wimmelnder, orientalischer Basar. Bei einem Bummel sollten Sie die Haydar Pasha Moschee im Norden und das Zypern-Museum im Südteil der Altstadt nicht außen vor lassen.

    Die Stadt ist problemlos von jedem größeren Ort der Insel per Bus erreichbar, was wir auch empfehlen, da die Parksituation und der Verkehr durchaus schwierig sind.
    Zypern-Reiseziel-Nicosia

Insider-Tipps für Zypern

Zypern hat noch eine Reihe mehr zu bieten, es bietet sich daher an, den Urlaub nicht nur an einem Ort zu verbringen. Beispielhaft haben wir zwei wenig entdeckte Stellen für Sie herausgesucht:

  • Golden Beach

    Diese einsame und schier unendlich wirkende Strand ganz im Nordosten der Insel ist wirklich eine Reise wert. Meeresschildkröten, die sich in die Dünen zurückziehen, haben diesen Zipfel für sich entdeckt, aber auch zum Baden ist dieses Gebiet ein Paradies.

  • Bad der Aphrodite

    Aphrodite begegnet einem überall auf der Insel. Ob bei dem nach ihr benannten Fels nahe Paphos oder bei ihrem Bad im Nordwesten. Die Quelle selbst ist eher klein und enttäuschend, aber sie bietet den Auftakt zu einer der schönsten Wanderregionen der Insel, die noch weitgehend unberührt ist.

[Bildnachweis: Leoks, Heracles Kritikos, ruzanna, Nejdel Duzan by Shutterstock.com]
23. Mai 2020 Redaktion Icon Autor: Herbstlust Redaktion

Die Herbstlust-Redaktion besteht aus erfahrenen Autoren mit langjähriger Berufserfahrung. Trotz sorgfältiger Recherche erheben die Artikel keinen Anspruch auf Vollständigkeit und informieren lediglich allgemein. Der vorliegende Artikel kann eine fachliche oder ärztliche Beratung nicht ersetzen.

Weiter zur Startseite