Sinne schärfen: Vorteile und Übungen für Senioren

Es sind die bekannten fünf Sinne des Menschen, mit denen wir unsere Umwelt wahrnehmen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen. Zusätzlich zur Wahrnehmung tragen die Sinne einen unschätzbaren Wert zur Lebensfreude bei. Umso wichtiger ist es, dass Sie Ihre Sinne schärfen und durch gezielte Übungen trainieren. Gerade mit steigendem Alter können die Sinneswahrnehmungen nachlassen. Das Gehör verschlechtert sich, die Augen von Senioren sind nicht mehr so gut wie früher. Indem Sie Ihre Sinne schärfen, können Sie diese länger erhalten und sich bis ins hohe Alter daran erfreuen. Hier erfahren sie, warum es so wichtig ist, dass Sie Ihre Sinne schärfen und mit welchen Übungen dies spielerisch gelingt…

Sinne schärfen: Vorteile und Übungen für Senioren

Sinne schärfen: Training für die Wahrnehmung

Unsere Sinne machen es erst möglich, dass wir die Welt um uns herum wahrnehmen, auf diese reagieren und auch mit ihr interagieren können. Über die fünf Sinnesorgane werden alle Reize aufgenommen, bevor diese dann vom Gehirn verarbeitet und zu einem Gesamtbild geformt werden.

  • Über die Augen können wir Lichtimpulse wahrnehmen und sehen, was in unserer Umgebung passiert. Das Sehen wird oft als wichtigster Sinn bezeichnet, weil es einen großen und besonders einflussreichen Teil der Wahrnehmung ausmacht.
  • Mit den Ohren werden Schallwellen und Geräusche aufgenommen. Dabei ist es nicht nur möglich, eine riesige Anzahl unterschiedlicher Geräusche zu unterscheiden und zuzuordnen, sondern auch verschiedene Distanzen auszumachen und sich somit durch das Gehör zu orientieren.
  • Die Nase nimmt sogenannte olfaktorische Reize, also Gerüche und Düfte auf. Im Vergleich zu anderen Sinnen wird der Geruchssinn als eher untergeordnet wahrgenommen, darf aber in seiner Bedeutung nicht unterschätzt werden. So können durch Gerüche neben der reinen Wahrnehmung auch Erinnerungen und Emotionen ausgelöst werden.
  • Unsere Zunge ermöglicht es uns, verschiedene Geschmäcker zu unterscheiden. Insgesamt können fünf verschiedene Geschmacksrichtungen über die Zunge unterschieden werden: Süß, sauer, salzig, bitter und umami – letztes ist ein herzhafter Geschmack.
  • Die gesamte Haut ist für den Tastsinn zuständig und lässt uns Dinge oder Temperaturen spüren. Gerade die Hände und Finger können dabei selbst kleinste Unebenheiten wahrnehmen.

Im Zusammenspiel sind die menschlichen Sinne das Fenster zur Welt. Mit ihnen erleben wir alles, was um uns herum passiert. Bereits ab der Geburt sind fast alle Sinne vollständig ausgeprägt, lediglich das Sehen ist bei Säuglingen und kleinen Kindern noch nicht vollständig ausgereift.

Wie wichtig die Sinne sind, merken wir aber leider immer erst dann, wenn es zu Problemen kommt. Krankheiten können die Sinne beeinträchtigen und auch das Alter macht den Sinnesorganen zu schaffen. Senioren spüren mit der Zeit, wie die Sinne schwächer werden – gerade beim Hören und Sehen macht sich der Abbau der Sinne bemerkbar.

Trotzdem kümmern sich nur wenige darum, die eigenen Sinne zu schärfen. Ein Fehler! Sie sollten Ihre Sinne schärfen, trainieren und aktivieren. Gerade für Senioren ist dies ungemein wichtig.

Vorteile: Darum sollten Sie Ihre Sinne schärfen

Sinne schärfen Übungen Senioren Erwachsene Spiele Gruppe synonym Alter MethodenDie Leistung der eigenen Sinne sollte niemals als selbstverständlich betrachtet werden. Leider passiert aber genau das im Alltag häufig, weil gar nicht darüber nachgedacht wird. Ein wichtiger Schritt ist es deshalb, dass Sie sich bewusst machen, wie wichtig Ihre Sinne tatsächlich sind – und auch, dass diese eben nicht uneingeschränkt funktionieren.

Es spricht viel dafür, dass Sie Ihre Sinne schärfen sollten. Schon deshalb, weil es keinen großen Aufwand erfordert und sogar eine Menge Spaß machen kann, wenn es in Form von Spielen oder Herausforderungen geschieht. Zusätzlich hat es weitere große Vorteile, wenn Sie Ihre Sinne schärfen – gerade mit steigendem Alter.

  • Sie steigern Ihre Lebensqualität

    Indem Sie Ihre Sinne schärfen, aktivieren und verbessern, können Sie Ihre Lebensqualität enorm steigern. Alles macht gleich viel mehr Spaß, wenn die Sinne Höchstleistungen erbringen. Angenehme Düfte, wenn Sie im Wald spazieren gehen oder an einer Blumenwiese vorbeikommen; der köstliche Geschmack von Ihrem Lieblingsessen; die bunten Farben auf einem Straßenfest oder die Musik, zu der Sie am liebsten tanzen.

  • Sie bleiben länger unabhängig

    Je besser Ihre Sinne funktionieren, desto leichter und länger können Sie unabhängig und eigenständig bleiben – das Alter spielt dann keine Rolle. Indem Sie Ihre Sinne schärfen und trainieren, können Sie somit aktiv etwas tun, um weiterhin vieles alleine erledigen zu können.

  • Sie gleichen Schwächen aus

    Die Sinneswahrnehmungen ergänzen sich nicht nur zu einem Gesamtbild, sie können sich auch gegenseitig ausgleichen. Bei starken Sehschwächen und Blindheit werden andere Sinne beispielsweise als besonders stark und ausgeprägt beschrieben. Wenn Sie Ihre Sinne schärfen, können Sie somit auch Schwächen in anderen Bereichen ausgleichen.

Übungen: So können Sie Ihre Sinne schärfen

Die gute Nachricht: Es gibt zahlreiche Übungen, Methoden und Tipps, mit denen Sie Ihre Sinne schärfen können. Ob Sie sich dabei vorrangig auf ein Sinnesorgan konzentrieren oder eine bunte Mischung ausprobieren, bleibt Ihnen selbst überlassen. Es lohnt sich allerdings, verschiedene Sinne zu aktivieren und somit etwas für verschiedene Bereiche zu tun.

Nachfolgend stellen wir Ihnen zahlreiche Übungen vor, mit denen Sie Ihre Sinne schärfen können. Zur besseren Orientierung haben wir diese in der Auflistung in die fünf Sinne unterteilt – so sehen Sie gleich, welches Sinnesorgan Sie mit welcher Übung schärfen können:

Sinne schärfen: Sehen

  • Muster zählen

    Eine einfache Übung, mit der Sie im Alltag Ihre Sinne schärfen können: Suchen Sie sich ein Muster aus – beispielsweise ein Dreieck oder Rechteck – und zählen Sie, wie oft Ihnen dieses Muster auffällt. Dies erfordert besondere Aufmerksamkeit auf Ihre Umgebung, nur wenn Sie mit wirklich offenen Augen unterwegs sind, fallen Ihnen solche Muster wirklich auf. Achten Sie dabei nicht nur auf die offensichtlichen, sondern auch die versteckten Muster, um diese zu entdecken.

  • Feinheiten studieren

    Wir sehen zwar viele Dinge, betrachten diese aber meist nur oberflächlich und ungenau. Um Ihre Sinne zu schärfen, können Sie sich einige Minuten Zeit nehmen, um Gegenständige wirklich genau anzusehen und die Feinheiten zu studieren. Suchen Sie nach kleinen Besonderheiten oder Auffälligkeiten. Vielleicht gibt es einige Kratzer, die Sie erst bei genauem Hinsehen entdecken können.

  • Entfernungen betrachten

    Sie können Ihre Sinne auch schärfen, indem Sie Dinge aus einer größeren Entfernung betrachten. Versuchen Sie mit bloßem Auge zu erkennen, was Sie dort in weiter Entfernung sehen oder versuchen Sie die Schrift auf einem Schild zu lesen, ohne nah heranzugehen.

Sinne schärfen: Hören

  • Geräusche erkennen

    Diese Übung um Ihre Sinne zu schärfen können Sie gut mit einem Freund oder dem Partner machen: Sie schließen die Augen, während der andere ein Geräusch erzeugt. Nun müssen Sie erkennen, um welches Geräusch es sich handelt und womit dieses erzeugt wurde. Die Möglichkeiten sind dabei nahezu endlos: Das Rascheln von Papier, das Kratzen auf Holz, das Klingen eines Glases…

  • Instrumente zuordnen

    Eine ähnliche Übung funktioniert mit Instrumenten. Hören Sie sich einen Ton an und versuchen Sie herauszufinden, welches Instrument Sie gerade gehört haben. Im Internet finden sich unzählige Tonaufnahmen und Videos, aus denen Sie verschiedene Instrumente abspielen können. Das schärft den Hörsinn ungemein.

  • Leises verstehen

    Der Fernseher muss nicht immer auf voller Lautstärke laufen. Wenn Sie Ihre Sinne schärfen wollen, dann reduzieren Sie die Lautstärke soweit, dass Sie gerade noch etwas hören können. Nun müssen Sie sich anstrengen, um wirklich zu verstehen, was gesagt wird. Schließen Sie die Augen und versuchen Sie zu verfolgen, worum es gerade geht.

Sinne schärfen: Riechen

  • Gerüche erkennen

    Was mit Geräuschen funktioniert, kann ebenso auf Gerüche übertragen werden. Auch hier ist es Ihre Aufgabe, diverse Gerüche richtig zuzuordnen. Dabei eignen sich beispielsweise Duftkerzen sehr gut, aber auch Gewürze oder Lebensmittel helfen dabei, die Sinne zu schärfen.

  • Natur wahrnehmen

    Wann haben Sie das letzte Mal bewusst den Geruch der Natur wahrgenommen? Bei vielen ist das bereits einige Zeit her. Gehen Sie in einen Wald, einen Park oder an eine Wiese, schließen Sie die Augen und konzentrieren Sie sich allein auf den Geruch. Versuchen Sie dabei möglichst verschiedene Gerüche auszumachen. Das Holz der Bäume, das Gras, Blumen und andere Dinge, die in der Nase kitzeln.

  • Geruchsmemory spielen

    Memory kennen Sie sicherlich aus Kindertagen. Beim Geruchsmemory müssen Sie aus vielen verschiedenen Düften die jeweils zwei gleichen Herausfinden. Dies können Sie alleine tun, mehr Spaß macht es aber als gemeinsames Spiel. Am besten eignen sich blickdichte Dosen, die Sie mit unterschiedlichen Gerüchen befüllen und an der Unterseite mit dem Inhalt beschriften.

Sinne schärfen: Schmecken

  • Lebensmittel erschmecken

    Im Normalfall wissen Sie sehr genau, was Sie essen und beißen bereits mit der Erwartung eines bestimmten Geschmacks in einen Apfel oder eine Paprika. Sie können Ihre Sinne schärfen, indem Sie verschiedene Lebensmittel mit verbundenen Augen probieren. Lassen Sie sich von Ihrem Partner verschiedene und abwechslungsreiche Geschmäcker reichen und versuchen Sie, nur durch Ihren Geschmackssinn herauszufinden, um was es sich handelt. Das ist oft gar nicht so leicht, wie es klingt.

  • Saft zuordnen

    Im Glas sehen sich verschiedene Säfte oft verblüffend ähnlich, doch können Sie auch zuordnen, welcher Saft aus welchem Obst gepresst wurde? Genau darum geht es hierbei. Wenn Sie dies mit geschlossenen Augen tun, können Sie auch Säfte nutzen, die anders aussehen. So können Sie beispielsweise Traubensaft, Apfelsaft und Orangensaft blind verkosten und dem jeweiligen Obst zuordnen.

  • Geschmack wahrnehmen

    Ihre Sinne können Sie auch schärfen, indem Sie sich die Zeit nehmen, um einen Geschmack wirklich bewusst wahrzunehmen. Essen Sie langsam und konzentrieren Sie sich dabei voll und ganz auf die unterschiedlichen Aromen, Geschmacksrichtungen oder auch Konsistenzen. Ein Apfel ist beispielsweise leicht säuerlich, aber gleichzeitig auch süß und fruchtig.

Sinne schärfen: Fühlen

  • Gegenstände ertasten

    Nur durch Ihren Tastsinn herausfinden, was Sie gerade in der Hand haben? Wenn Sie glauben, dass Sie das hinbekommen, können Sie es bei dieser Übung unter Beweis stellen. Mit geschlossenen Augen bekommen Sie einen Gegenstand in die Hand gedrückt und müssen ertasten, worum es sich dabei handelt. Besonders schwierig wird es, wenn Sie dabei ein Zeitlimit setzen.

  • Barfuß laufen

    Nicht nur über die Finger können Sie Ihre Sinne schärfen – auch wenn Sie barfuß laufen trainieren Sie Ihren Tastsinn. Laufen Sie barfuß in Ihrer Wohnung umher und fühlen Sie dabei die verschiedenen Bodenbeläge. Im Sommer können Sie dies auch draußen tun. Hier können Sie beispielsweise barfuß über eine Wiese laufen, kleine Steine unter den Füßen spüren oder auch durch seichtes Wasser gehen.

  • Materialien erfühlen

    Fahren Sie mit Ihren Fingern über unterschiedliche Materialien und Oberflächen. Spüren Sie die unterschiedlichen Eigenschaften: Ist es weicher oder härter? Wärmer oder kälter? Eher glatt oder doch rau? Sie können auch mit geschlossenen Augen herausfinden, welches Material Sie gerade in der Hand halten.

[Bildnachweis: Darren Baker by Shutterstock.com]
21. Februar 2020 Redaktion Icon Autor: Herbstlust Redaktion

Die Herbstlust-Redaktion besteht aus erfahrenen Autoren mit langjähriger Berufserfahrung. Trotz sorgfältiger Recherche erheben die Artikel keinen Anspruch auf Vollständigkeit und informieren lediglich allgemein. Der vorliegende Artikel kann eine fachliche oder ärztliche Beratung nicht ersetzen.

Weiter zur Startseite

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen