Weihnachtsgrüße: Texte, die von Herzen kommen

Grüße, die von Herzen kommen, berühren zur Weihnachtszeit. Die Karten von Freunden oder Familienmitglieder können kurz, lustig oder besinnlich sein. Am schönsten sind sie, wenn der Spruch oder das Gedicht individuell für den Empfänger ausgesucht wurden.

Wir geben Ihnen verschiedene Ideen, was Sie schreiben können, damit die Botschaften zum „Fest der Liebe“ zeigen, dass Sie herzlich an den Adressaten gedacht haben….

Weihnachtsgrüße: Texte, die von Herzen kommen

Weihnachtsgrüße für Familie und Freunde

Gerade zur Weihnachtszeit möchten wir unseren Lieben sagen, wie viel sie uns bedeuten. Doch manchmal fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden. Wir stellen Ihnen eine Vielfalt von Versen zur Verfügung, die den Gefühlen für Ihre Liebsten Ausdruck verleihen können.

  • „Wir sagen unseren Lieben viel zu selten, wie wichtig sie uns sind.
    Deshalb will ich dir heute sagen:
    Mein Weihnachtsfest wird erst dadurch hell, dass es dich gibt!
    Frohe Weihnachten.“ (unbekannt)
  • „Frohe Weihnachten an meine Geschwister. Wir mögen manchmal kämpfen und anderer Meinung sein, aber wir verstehen uns wenigstens unter dem Weihnachtsbaum!“ (unbekannt)
  • „Frohe Weihnachten an die beste Schwester/an den besten Bruder aller Zeiten. Danke, dass du immer für mich da warst, wann immer ich dich brauchte.“ (unbekannt)
  • „Frohe Weihnachten, mein Kind. Danke, dass du das größte Geschenk meines Lebens bist.“ (unbekannt)
  • „Nicht nur weil heute Weihnachten ist,
    will ich dir sagen, wie wichtig du bist.
    Ich wünsche dir eine besinnliche Zeit,
    und unterm hellen Weihnachtsstern:
    Liebe, Glück, Zufriedenheit!“
    (unbekannt)
  • „Auch wenn wir uns nur selten sehen
    an Weihnachten, da muss es gehen.
    Mit Euch beisammen sein
    bei sanftem Kerzenschein.
    Genießen wir die schöne Zeit
    denn Weihnachten ist nicht mehr weit.“
    (unbekannt)
  • „Weihnachtszeit kommt einmal im Jahr und dank Freunden wie dir bin ich voller Freude!“ (unbekannt)
  • „Ich grüße dich herzlich zum Weihnachtsfest –
    und wünsche dir, dass deine Wünsche in Erfüllung gehen und du in diesen besinnlichen Tagen, Zeit findest bei dir selbst anzukommen.“ (unbekannt)
  • „Was ich dieses Weihnachten am meisten schätze, ist deine Freundschaft. Frohe Weihnachten, liebe(r)…!“ (unbekannt)

Weihnachtsgrüße schreiben: Tipps für Karten

Wie Sie Ihre Weihnachtsgrüße gestalten drückt immer aus, wie sehr Sie den Empfänger wertschätzen.
Eine selbstgebastelte Karte ist ein besonders kreativer Gruß. Wenn Sie hier Zeit und Mühe investieren, hebt sich Ihr Weihnachtsgruß von der Masse ab und schenkt der Beziehung Tiefe.

So können Sie Ihrer Karte eine persönlichen Touch verleihen:

  • Papier
    Wählen Sie immer ein hochwertiges Papier, das sich auch haptisch gut anfühlt.
  • Tinte
    Natürlich können Sie Ihre Karte auch mit Fineliner oder Kugelschreiber beschriften, aber mit einem Füller – vielleicht in Kalligraphie – geschrieben wird sie herausragend.
  • Extras
    Sie können eine einfache Karte mit Strohsternen, Sternen aus Goldpapier, Federzeichnungen, Glitter, Lametta und vielen mehr zu einem einzigen Objekt machen. Achten Sie bei der Auswahl nur darauf, dass es von den Maschinen der Post nicht zerquetscht werden kann.
  • Bezug
    Haben Sie und der Empfänger gemeinsam in dem vergangenen Jahr etwas Besonderes erlebt? Nehmen Sie Bezug darauf. Eine Karte ist auch eine tolle Gelegenheit sich für Hilfe und Freundschaft zu bedanken.
  • Humor
    Wenn Sie wissen, dass der Adressat Ihrer Weihnachtskarte gerne lacht und Humor hat, dann würzen Sie diese damit.
  • Unterschrift
    Die persönliche, handschriftliche Unterschrift ist Pflicht bei allen Weihnachtsgrüßen. Das versteht sich von selbst!
  • Umschlag
    Weihnachtskarten verschickt man – anders als Postkarten – immer in einem Kuvert. Dabei zeigt die Vorderseite der Karte auf die Rückseite des Kuverts, sodass sie beim Öffnen zuerst erscheint. Schreiben Sie auf die Rückseite des Umschlags Ihre Adresse. So weiß der Empfänger, von wem die Karte kommt und kann sich revanchieren.
  • Briefmarke
    Gerade zur Weihnachtszeit gibt es saisonale Sonderbriefmarken. Diese verleihen den Weihnachtswünschen eine persönliche Note und fallen im Briefkasten auf.

Die Weihnachtskarten werden in der Adventszeit verschickt. Mit dem 1. Advent werden die ersten Grüße verschickt. Wenn Sie Ihre Weihnachtsgrüße ein bis zwei Wochen vor Weihnachten abschicken, sind Sie auf der sichern Seite.

Lustige Weihnachtsgrüße

Wenn Sie es nicht so traditionell mögen, können Sie Ihren Lieben auch lustige Weihnachtsgrüße schicken, denn Heiterkeit gehört auch in diese Zeit.

  • „Liebes Christkind, bitte nicht wieder verwechseln: Mach mein Konto fett, mich – schlank. Danke!“ (unbekannt)
  • „Ich wollte dir diese Jahr zu Weihnachten etwas Bezauberndes, Aufregendes und Wunderschönes schicken. Auf dem Postamt meinte man aber, ich soll aus dem Paket steigen, sonst würden sie den Sicherheitsdienst verständigen.“ (unbekannt)
  • „Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon so manchen um die Besinnung gebracht.“ (Joachim Ringelnatz)
  • „Wunder dich nicht, wenn du eines nachts in einem dunklen, braunen Sack aufwachst. Denn dann hat der Weihnachtsmann endlich meinen Wunschzettel bekommen! Fröhliche Weihnachten wünscht…“ (unbekannt)
  • „Ho, ho, ho … Wir wünschen euch kuschelig warme – leuchtend besinnliche – himmlisch ruhige – engelsschöne – kalorienbombige – und rentierstarke Weihnachten.“ (unbekannt)
  • „Weihnachten heißt Essen,
    Weihnachten heißt Trinken,
    Weihnachten, das heißt in der Couch versinken.“ (unbekannt)

Kurze Weihnachtsgrüße

Kurze und knappe Grüße sind besser als gar keine Grüße, denn schließlich erhalten diese die Freundschaft.

  • „Zum Fest der Liebe wollen wir Euch nur die schönsten und fröhlichsten Weihnachtsgrüße schicken. Genießt diese zauberhafte Zeit.“ (unbekannt)
  • „An Weihnachten geht es um Beziehungen. Die wahren Geschenke sind Gefühle, Erinnerungen und gemeinsame Zeit. Dafür danke ich Dir von Herzen!“ (unbekannt)
  • „Zu Weihnachten wünsche ich Euch angenehme Mußestunden und viele neue Ideen für das kommende Jahr! Viele Grüße nach…“ (unbekannt)
  • „Ich wünschen Dir Ruhe, damit du die Hektik und Herausforderungen hinter dir lassen kannst und Weihnachten in aller Besinnlichkeit genießen kannst. Herzlichst…“ (unbekannt)
  • „Des Jahres Hektik schwindet, und Ruhe endlich Einkehr findet. Die Tage können kaum schöner sein – als Weihnachten zu Hause im Kerzenschein.“ (unbekannt)

Weihnachtsgrüße per WhatsApp

WhatsApp ist aus der digitalen Kommunikation kaum noch wegzudenken. Alle Generationen nutzen ihn, um sich kleine Nachrichten zu schicken. Gerne über die Altersgrenzen hinweg: Auch Oma und Opa nehmen kinderleicht Kontakt zu ihren Enkeln auf.

Per WhatsApp können Sie lustige bis stilvolle Weihnachtsgrüße verschicken. Es gibt verschiedene Seiten, auf denen Sie zwischen mehreren Layouts und Sprüchen entscheiden können. Suchen Sie einfach unter „Weihnachtsgrüße per WhatsApp“ im Internet und eine große Auswahl öffnet sich. Sie können den Passenden oft gratis downloaden und an Ihre Familie und Freunde senden.

Ein wenig Obacht sollten Sie dennoch geben: Wenn WhatsApp-Grüße wie ein Massenbrief daher kommen, nehmen Sie dem Empfänger die Freude.

Viel schöner ist, wenn Sie selber ein persönliches Foto mit Widmung versenden. Empfänger freuen sich noch mehr über ein individuellen Gruß. Darum lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und versuchen Sie sich selber einmal als Dichter.

Ein paar Anregungen geben wir Ihnen mit auf dem Weg:

  • „Zum Brief langt es nicht; das ist sehr schmerzlich. Mein Weihnachtsgruß ist kurz, doch wirklich herzlich!“ (unbekannt)
  • „In der Geborgenheit der Familie Weihnachten zu feiern, ist in der heutigen Zeit wohl das Schönste aller Geschenke! Fröhliche Weihnacht!“(unbekannt)
  • „Ich wünsche Dir fröhliche Weihnachten und eine Menge hübscher Sachen, die Dir das Leben versüßen und viel Freude machen.“(unbekannt)
  • „Wir grüßen euch zur Weihnachtszeit in herzlicher Verbundenheit.“(unbekannt)
  • „Am Himmel leuchten die Sterne so hell und so klar, ich wünsch Dir ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr!“(unbekannt)
  • „Stille, nichts als Ruhe in dieser Nacht, als wäre Weihnachten nur für uns gemacht. Engel hüten unser kleines Glück, wir lieben uns weiter, Stück für Stück.“(unbekannt)

Weihnachtsgrüße für Kinder

Unsere Welt ist mittlerweile so digitalisiert, dass Kinder den Brauch, selbst geschriebene Weihnachtsgrüße zu versenden, gar nicht mehr kennen. Sie freuen sich bestimmt über diese neue Erfahrung – eine Karte, die persönlich an sie adressiert wurde – im Briefkasten zu finden.

  • „Ich wünsche dir ein tolles Weihnachtsfest mit einem riesigen Tannenbaum, unter dem viele Geschenke liegen.“(unbekannt)
  • „Hurra – Weihnachten ist da! Ich wünsche dir ein braves Christkind, das dich am Weihnachtsabend liebevoll beschenkt.“(unbekannt)
  • „Ho Ho Ho! Ich glaube, ich höre schon den Weihnachtsmann. Bestimmt findet er auch den Weg zu deinem Haus. Ich wünsche dir eine zauberhafte Bescherung mit vielen schönen Geschenken.“(unbekannt)
  • „Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür. Und wenn das fünfte Lichtlein brennt, dann hat der Weihnachtsmann verpennt!“(unbekannt)
  • „Mach es wie der Weihnachtsbär – der nimmt das Leben nicht so schwer. Lässt keine Sorgen durch sein Fell, er liebt die Welt ganz warm und hell. Und sollte sie mal dunkel sein, genießt er sie bei Kerzenschein!“(unbekannt)
  • „Frohe Weihnachten! Möge der Zauber von Weihnachten dein Herz erwärmen – und du dich in deiner Familie so wohl fühlen, dass du dir wünscht, die Weihnachtszeit gehe nie vorbei.“(unbekannt)

Verse aus der Bibel zum Weihnachtsfest

Weihnachten findet seine Ursprung im Christentum. Die Christen erinnern sich daran, dass Gott seinen Sohn auf die Erde sandte. Er wurde von Maria in einem Stall von Bethlehem geboren. Eine besonders geistliche Idee ist, wenn Sie auf Ihrer Weihnachtskarte an die Geburt Jesus als Heilsbringer erinnern. Wir haben einige Bibelverse für Sie rausgesucht:

  • „Denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.“ (Lukas 2,11 – Die Bibel)
  • „Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht.
    Ich verkünde euch eine Botschaft, die das ganze Volk mit Freude erfüllt.
    Euch ist der lang ersehnte Retter geboren, es ist Christus, der Herr.“ (Lukas 2, 10-11 – Die Bibel)
  • „Denn uns ist ein Kind geboren,
    ein Sohn ist uns gegeben,
    und die Herrschaft ist auf seiner Schulter;
    und er heißt Wunder-Rat,
    Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst.“ (Jesaja 9,5 – Die Bibel)
  • „Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht länger in Dunkelheit leben muss.“
    (Johannes 12,46 – Die Bibel)
  • „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Johannes 8,12 – Die Bibel)
[Bildnachweis: maradon 333 by Shutterstock.com]
28. November 2020 Redaktion Icon Autor: Herbstlust Redaktion

Die Herbstlust-Redaktion besteht aus erfahrenen Autoren mit langjähriger Berufserfahrung. Trotz sorgfältiger Recherche erheben die Artikel keinen Anspruch auf Vollständigkeit und informieren lediglich allgemein. Der vorliegende Artikel kann eine fachliche oder ärztliche Beratung nicht ersetzen.

Weiter zur Startseite