Langeweile: Mehr als 72 sinnvolle Tipps für zu Hause

Langeweile entsteht nicht nur, wenn der Lockdown zur Corona-Zeit die Bewegungsfreiheit einschränkt. Langeweile ist ein Phänomen des Alltags, das quälend sein kann. Die Tage werden länger, die Lustlosigkeit scheint sich von Minute zu Minute zu potenzieren. Wir geben Ihnen Ideen, wie Sie der Langeweile begegnen und Abhilfe schaffen können, allein oder zu zweit…

Langeweile: Mehr als 72 sinnvolle Tipps für zu Hause

Ideen: Was tun gegen Langeweile?

Der Langeweile ist keiner hilflos ausgeliefert. Es gibt eine schier endlose Anzahl von Möglichkeiten, sich mit Dingen zu beschäftigen, die man schon immer erledigen beziehungsweise ausprobieren möchte. Hinzu kommen noch Ideen, die dem Körper und dem Geist einfach nur gut tun.

Halten Sie einen Moment inne und überlegen Sie sich, was Sie schon seit langer Zeit machen wollten. Vielleicht ist jetzt genau der Zeitpunkt dafür.

Wenn Sie noch keine Idee haben, wie Sie die Leere füllen sollen, dann lassen Sie sich von unseren zahlreichen Ideen inspirieren, die Sie allein oder auch zu zweit durchführen können.

Was versteht man unter Langeweile?

Langeweile ist ein unangenehmes Gefühl: Man will eine Aktivität durchführen, die zufrieden stellt, kann es aber nicht.
Oft gäbe es alternative Ideen, doch sie kicken den Gelangweilten nicht und er verharrt im Nichtstun.

Langeweile entsteht auch bei nicht erfüllenden Tätigkeiten: Der Betroffene muss sich mit einer Beschäftigung auseinandersetzen, die so uninteressant ist, dass er sich langweilt. Leider kann er ihr nicht ausweichen, zum Beispiel bei einem Vortrag, der wenig anregend ist, einem belanglosen Gespräch oder einer stupiden Arbeit.

Langeweile tritt zu dem als Persönlichkeitsmerkmal auf: Es gibt Menschen, die leicht und häufig ein starkes Gefühl der Langeweile empfinden. Sie benötigen eine hohe Stimulierung, um sich für eine Tätigkeit zu begeistern. Sie sind weniger konzentriert und nicht richtig bei der Sache. Sie suchen verstärkt das Vergnügen und sind der normalen Tätigkeit schnell überdrüssig.

Was gegen Langeweile tun, wenn man allein ist

Die wichtigste Maßnahme gegen Langeweile ist die Selbstkontrolle. Wenn Sie für Ihren Alltag einen guten Plan entwickeln, wirken Sie automatisch der Langeweile entgegen.

Wenn Sie sich also häufiger langweilen, sollten Sie Ihren Tag strukturieren und sich selber Aufgaben stellen. Oft ergibt sich daraus ein Flow, der zu weiteren Tätigkeiten motiviert. Die Langeweile verschwindet, weil Ziele gesetzt und umgesetzt wurden.

Hier finden Sie viele Impulse, wie Sie Ihre freien Stunden anregender gestalten können.

5 persönliche Ideen gegen Langeweile

  • Bullet-Journal: Das Notizbuch war früher. Jetzt mit dem Bullet-Journal arbeiten und den Alltag strukturieren, Gedanken und Ziele festhalten und kreativ mit Zeichnen und Handlettering werden.
  • Bucket-List: Die eigene Bucket List erstellen und persönlichen Herausforderungen suchen.
  • Home Spa: Ein heißes, wohlduftendes Schaumbad einlassen, Kerzen anzünden, dazu ein Glas Sekt und stimmungsvolle Musik genießen.
  • Inhouse Kosmetik: Den Körper mit Peeling, Masken, sanften Massagen, Lotionen und Ölen verwöhnen.
  • Gaumenschmaus: Etwas Besonderes aus dem Feinkostladen mit einem guten Wein oder Cocktail genießen.

6 soziale Ideen

  • Telefonieren: Die Kontakte im Handy oder Adressbüchleich durchschauen: Wen haben Sie lange nicht mehr gesehen und wollen zu ihm den Kontakt aufleben lassen?
  • Brief schreiben: Einen alten Bekannten oder Freund mit einem handgeschriebenen Brief überraschen.
  • Einladen: Es muss kein Drei-Gänge-Menü sein. Ein guter Käse, etwas Schinken, Weintrauben und Baguette, dazu ein Glas Wein sorgen für stilvolle Atmosphäre.
  • Besuchen: Jemanden besuchen, der das Haus nicht verlassen kann.
  • Treffen: Ungezwungen bei einem Kaffee oder ein Glas Bier einen Bekannten in der Kneipe treffen und über Neuigkeiten austauschen.
  • Ehrenamtliches Engagement: Die Zeit sinnvoll investieren und die Kraft für eine helfende Tat nutzen, zum Beispiel Kinder bei den Hausaufgaben unterstützen, Senioren etwas vorlesen, Menschen mit Beeinträchtigungen spazieren fahren.

Mehr als 5 „DIY Projekte“

  • Upcycling: Dach- und Kellerfunde oder Möbel vom Sperrmüll aufarbeiten.
  • Arbeiten mit der Nadel: Stricken, Häkeln, Nähen, Sticken, Kleidungsstücke oder Wohnaccessoires gestalten. Das Internet bietet viele Inspirationen, insbesondere die Plattform Pinterest.
  • Handcraft: Andere mit liebevoll gebastelten Kleinigkeiten beschenken. Passend zur Jahreszeit gibt es unendliche Ideen, zum Beispiel selbstgestaltete Post- und Geburtstagskarten.
  • Malerei: Auf Leinwand mit Ölfarbe oder Acryl malen, im Skizzenblock zeichnen oder portraitieren, Stoffe färben – mit Anleitung oder ohne.
  • Fotoalbum: Eine bleibende Erinnerung schaffen und ein Fotoalbum selber bekleben oder digital gestalten.

5 kulinarische Ideen

  • Länderküche: Experte für die Küche eines ausgewählten Landes werden: Thailändisch, indonesisch, mexikanisch, italienisch…
  • Rezept-Studien: In alten Kochbüchern schmökern, die besten Rezepte auswählen und ausprobieren.
  • Foodpairing: Welches Getränk passt zu welchem Essen? Welcher Wein zu welchem Käse? Beim Foodpairing Aromen des Getränks nachspüren und das passende Gericht auswählen. Und umgekehrt.
  • Backwerk: Backen macht Freude und geteilte Freude ist doppelte Freude. Darum an andere denken und Brot, Gebäck und Kuchen verschenken.
  • Kräutergarten: Jedes Kraut hat sein ätherisches Öl und unterstreicht den Geschmack eines Gerichtes: Vom Klassiker Tomate zu Basilikum, über Thymian und Garnelen zu Rosmarin und Lamm – die Vielfalt kennenlernen und den eigenen Kräutergarten entwickeln.

4 Ideen: Lernen gegen Langeweile

  • Online-Lernen: Von der riesigen Auswahl an online-Kursen profitieren und kostenlos oder für kleines Geld im Internet weiterbilden. Zum Beispiel in Persönlichkeitsentwicklung, Fitness oder Gesundheit.
  • Fremdsprache: Eine neue Fremdsprache erlernen, um auf Reisen besser zu kommunizieren.
  • Musikinstrument: Endlich das geliebte Instrument spielen lernen. Lassen Sie sich auf keinen Fall abschrecken. Es gibt Leute, die haben mit 70 Jahren gelernt, Klavier zu spielen.
  • Fähigkeit: Fliesen legen, ein Gartenhaus zimmern, einen Reifen wechseln, die Fassade streichen.

8 sportliche Ideen

  • Wandern: Der Weg ist das Ziel. Bewegen und die Natur bestaunen.
  • Nordic Walken: Körperhaltung, Muskeltraining, Ausdauer – ein Training für alle, die nicht laufen wollen.
  • Joggen: Mit einer Lauf-App als Fitnesstrainer können Sie schrittweise zu einem gutem Läufer werden.
  • Workout: Gymnastik muss nicht bei der VHS oder dem Sportverein statt finden. Es gibt viele Apps, mit denen Sie sich auch zu Hause fit halten können.
  • Yoga: Die Yoga-Matte nimmt nicht viel Platz ein. Mit Buch oder DVD lassen sich viele Übungen durchführen, wenn der Kurs nicht besucht werden kann.
  • Schwimmen: Schwimmen tut dem ganzen Körper gut und ist eine schonende Sportart.
  • Tanzen: Um zu tanzen braucht es keinen Saal. Lernen Sie neue Schritte oder Moves über Video, online oder auf DVD.
  • Challenges: Für die, die immer wieder ein Herausforderung suchen. Wie viele Liegestütz, Squats oder Crunches schaffen Sie in einer Minute? Halten Sie diese schriftlich fest und steigern Sie sich immer weiter.

4 kulturelle Ideen

  • Konzerte: Dem Lieblingsmusiker bei einem Live-Mitschnitt seines letzten Konzertes lauschen.
  • Lektüre: In mehreren Büchern eines Autoren schmökern und seine Schaffensphase analysieren.
  • Theater: Eine Inszenierung im Fernsehen anschauen.
  • Museum: Ein bekanntes Museum virtuell besuchen und einen Rundgang machen, zum Beispiel den Louvre.

6 Outdoor-Ideen

  • Sightseeing: Tourist in der Heimatstadt werden und mit einem Sightseeing-Führer als Buch oder App durchkämmen.
  • Fahrradtour: Die Naherholungsgebiete in Ihrer Nähe umweltschonend mit dem Rad erkunden.
  • Spazieren: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung für den Spaziergang über Felder, Wiesen und Wälder.
  • Stadtteilerkundungen: Ausgewählte Stadtteile zu Fuß aufsuchen und Fotos von den besonderen Ecken machen und auf Instagram veröffentlichen.
  • Geocaching: Die moderne GPS-Schnitzeljagd, die auch Erwachsene zur Schatzsuche animiert, machen.
  • Picknick: Raus an den See fahren, ausgestattet mit einem Korb, der gefüllt ist mit Baguette, Käse, Trauben und Wein.

7 digitale Ideen

  • Playlist: Jede Liste braucht mal ein Make-over. Ewig das Gleiche hören langweilt.
  • Home-Kino: Über einen Schauspieler informieren und seine besten Rollen in ausgewählten Filmen anschauen.
  • Serien: Zum „Serien Junkie“ werden und alle Folgen von Anfang bis Ende sehen.
  • Dokumentationen: Wenn das Reisen gerade nicht möglich ist, in ferne Länder durch Dokus abtauchen. Wer weiß? Vielleicht entdecken Sie Ihr nächstes Reiseziel.
  • Podcasts: Die Zeit nutzen und endlich einmal in Ruhe anhören, was schon lange auf der Liste steht.
  • Hörbücher: Der Vorteil von Hörbüchern ist, dass man dabei wunderbar andere Sinn stiftende Dinge tun kann.
  • Computerspiele: Adventure-, Arkade-, Jump’n-Run-, Management- oder Rollenspiele, Computerspiele sind heute weit aus mehr als nur Ballerspiele.

Zu guter Letzt: 7 Putzideen gegen Langeweile

  • Aufräumen: Sich aufraffen fällt schwer, aber die Freude über den Anblick eines aufgeräumten Zimmers ist größer.
  • Wegwerfen: In jeder Wohnung oder Haus sammeln sich in den Ecken alte Zeitungen, Flaschen, Gläser. Meistens sind sie vollkommen überflüssig und können entsorgt werden.
  • Ausmisten: Am besten den Kleiderschrank sukzessive leer räumen , überprüfen, was noch passt. Danach Sets zusammenstellen, was mit welchem Teil kombiniert werden kann und fotografieren. Fotos an einer Leine aufhängen und die Sets immer im Blick haben. Oder den Vorratsschrank leer räumen und und thematisch sortieren und einen Überblick bekommen, was in den nächsten Tagen aufgebraucht und zubereitet werden kann.
  • Entrümpeln: Runter in den Keller, hoch auf den Dachboden – alles raus, was zwei Jahre nicht mehr genutzt wurde.
  • Putzen: In jeder Wohnung, in jedem Haus gibt es immer etwas, das eine Säuberung nötig hat. Fenster, Bäder, Böden – alles kann in einem neuen Glanz erstrahlen. Das Schönste ist danach wieder zu dekorieren: Neue Kerzen auf den Esstisch und Blumen in die Vase.
  • Umtopfen: Den Zimmerpflanzen frische Erde geben, damit sie wieder kräftig wachsen.
  • Reinigen: Oft verweilen sie über Jahre ungereinigt in den Räumen: Vorhänge, Teppiche oder Polster. Darum Informationen einholen, was es kostet, sie reinigen zu lassen und gegebenenfalls wegbringen.

Was tun, wenn man zu zweit ist

Alles, was Sie allein gegen Ihre Langeweile tun können, dass können Sie auch zu zweit machen. Darüberhinaus gibt es vielfältige Ideen, die mehr Freude bereiten, wenn man sie mit einem Partner unternehmen kann.

6 genussvolle Ideen

  • Kochkurs: Angeboten werden Kochkurse in jeder Stadt, aber auch online mit einer Kochbox, in der alle Zutaten sind. Gemeinsam Schnibbeln und Kochen ist der Start für neue empfundene Zweisamkeit.
  • Candle-Light-Dinner: Ein Partner lädt den anderen zum Dinner ein, gespeist wird im edlen Zwirn, aufgetischt wird eine liebevoll zubereitete Überraschung.
  • Marmelade: Nicht nur Erdbeeren im Sommer, sondern auch im Winter lassen sich Orangen und Zitronen zu einem süßen Aufstrich verwandeln.
  • Weintasting: Beim Weinhändler des Vertrauens eine Weinauswahl bestellen, Beschreibung lesen, Weinflasche öffnen, die Aromen riechen und schmecken.
  • Köstliche Kreationen aus Kaffee: Sich dem Kaffee anders widmen und Gutes herstellen – Kaffeelikör, Kaffeepralinen, Kaffeeplätzchen oder -muffins.
  • Fondue: Käsefondue, Schokoladenfondue, Fleischfondue nicht nur an Silvester zelebrieren.
  • Pralinen: Ausgefallene Pralinen herstellen gelingt am besten mit viel Zeit.

7 unterhaltsame Ideen

  • Fotos: Alte Fotos ansehen und in Erinnerungen schwelgen.
  • Songs: Sich gegenseitig die Lieblingslieder aus der Jugend vorspielen.
  • Spieleabend: Neben Schach, Backgammon, Kartenspielen gibt es unter der Rubrik „Spiel des Jahres“ gute Spiele für zwei Personen.
  • Tanzen: Dance-Music anstellen und einfach tanzen.
  • Vertellis: Eine andere Art Kartenspiel für zwei – geschickte Fragen regen zum Gespräch an.
  • Lesezeit: Lesen, aber nicht allein sondern gemeinsam, in dem gegenseitig ein Buch vorgelesen wird.
  • Nachtspaziergang: Durch die Stadt in der Dunkelheit spazieren und die Szenerie, Menschen und Lichter auf sich wirken lassen.

3 kreative Ideen

  • Kunst zu zweit: Eine großes Leinwand nehmen und zusammen darauf mit Acrylfarben malen.
  • Lounge: Die Terrasse oder den Balkon mit schönen Töpfen und Pflanzen, Accessoires, Kissen oder Möbeln neu gestalten.
  • Stammbaum: Nachforschen und in einem Stammbaum für Nachkommen festhalten, wer die Vorfahren waren.

Ist Langeweile gut?

Wenn sich die Zeit wie Kaugummi zieht, ist das äußerst unbefriedigend. Langeweile verleidet den Tag und am Abend fühlt man sich unruhig und genervt. Dass an dem Gefühl der Langeweile etwas Positives zu finden ist, wirkt in solchen Momenten recht unwahrscheinlich.

Das Gefühl der Langeweile steht im Kontrast zu unserem durchstrukturierten Alltag, der tendenziell bei den meisten Menschen eher überladen ist. Langeweile wirkt oft wie Luxusproblem.

In der Langeweile steckt die Sehnsucht nach einer bedeutungsvollen Tätigkeit. Wer sie zulässt, kann erleben wie durch diesen scheinbaren Leerlauf, unbewusst im Kopf Ideen miteinander verknüpft werden. Die Kreativität wird durch diesen Prozess gesteigert. Die Langeweile führt den Menschen zu neuen Erlebnissen und Gedanken und stellt somit einen Gewinn dar.

Aber Achtung. Einen unangenehmen Nebeneffekt kann Langeweile haben: Gelangweilte essen und trinken mehr. Deshalb Obacht, wenn Sie in einer Phase der Langeweile vor dem Kühlschrank stehen. Vielleicht haben Sie gar keinen Hunger und wollen nur unterbewusst Ihre innere Leere füllen.

Was andere Leser noch gelesen haben

[Bildnachweis: Dragana Gordic by Shutterstock.com]
13. Februar 2021 Redaktion Icon Autor: Herbstlust Redaktion

Die Herbstlust-Redaktion besteht aus erfahrenen Autoren mit langjähriger Berufserfahrung. Trotz sorgfältiger Recherche erheben die Artikel keinen Anspruch auf Vollständigkeit und informieren lediglich allgemein. Der vorliegende Artikel kann eine fachliche oder ärztliche Beratung nicht ersetzen.

Weiter zur Startseite