Toskana: Italienische Lebensart genießen

Für viele ist die Toskana, DAS klassische Reiseziel Italiens und Sehnsuchtsort für Genießer, Natur- und Kulturliebhaber.

Doch die Toskana ist groß und nicht alle Gegenden touristisch entdeckt. Es gibt nach wie vor etliche Ecken, die noch fest in einheimischer Hand sind und die ursprüngliche Toskana repräsentieren.

Wir zeigen Ihnen beides: Sowohl die Klassiker, die Sie gesehen haben müssen, als auch den einen oder anderen Geheimtipp…

Toskana: Italienische Lebensart genießen

Toskana: Ein erster Überblick

Die Toskana zählt zu den großen und bekannten Regionen in Italien. Sie befindet sich im nördlichen Mittelitalien und bietet sowohl ein wild-romantisches und hügeliges Hinterland, in dem vorrangig Wein und Olivenöl angebaut beziehungsweise Landwirtschaft betrieben wird, als auch eine lange Küste.

Außerdem befinden sich einige der bedeutendsten italienischen Städte in der Toskana, die nach dem Mittelalter wichtige Stadtrepubliken waren, was bis heute zu sehen ist.

Durch all diese Vorzüge hat sich die Toskana zu einer der wichtigsten Fremdenverkehrsregionen in ganz Italien entwickelt und zählt daher zu den wohlhabenderen Gegenden des Landes.

Anzeige

Die Sehenswürdigkeiten in der Toskana

Viele, die an die Toskana denken, assoziieren damit zunächst einmal die kulturellen Städte als Höhepunkte. Urlaub in der Toskana bedeutet immer auch einen Einblick in die Geschichte zu erhalten und historische Bildung zu erlangen.

Insofern überrascht es nicht, dass die wichtigsten und bestbesuchten Sehenswürdigkeiten der Toskana hauptsächlich folgende sind:

  • Pisa
    Im Prinzip ist ein Besuch in Pisa schnell erledigt. Zwar ist die Altstadt gut für einen Bummel geeignet, die meisten zieht es jedoch zum weltberühmten schiefen Turm und zum direkt daneben liegenden Dom (unten im Bild). Doch wenn am Abend die ganzen Tagestouristen wieder verschwunden sind, verwandelt sich Pisa wie von Zauberhand in ein idyllisches, kleines Städtchen mit einem ganz besonderen Flair.
    Pisa-Toskana-schiefer-Turm-Dom
  • Florenz
    Die Stadt der Medici ist zu jeder Jahreszeit überlaufen. Im Sommer mehr, im Winter vielleicht etwas weniger. Dennoch lohnt sich ein Besuch. Diverse Kirchen, Plätze, Brücken und Paläste gibt es zu bestaunen und alle paar Meter hält das Stadtbild eine neue Sehenswürdigkeit für Sie bereit. Dazu zählen auch die weltbekannten Uffizien, ein Museum für klassische Kunst, das auf diesem Globus seinesgleichen sucht oder die Accademia di Belle Arti.
  • Siena
    Bis vor wenigen Jahrzehnten galt Siena, die kleine Schwester von Florenz, die immer in deren Schatten stand, noch als Geheimtipp. Das ist sie längst nicht mehr. Schön ist die Stadt dennoch, nicht nur wegen ihres Doms und des Palazzos. Im Sommer findet auch zweimal das berühmte Pferderennen statt, bei dem die ganze Stadt auf den Beinen ist und sowohl Zimmer als auch Parkplätze absolute Mangelwaren sind. Die unterirdischen Gänge, in denen diverse Filme gedreht wurden, sind ebenfalls ein Highlight.
  • Cinque Terre
    Streng genommen gehören die romantisch in die Steilküste geschlagenen fünf Dörfer der Cinque Terre nicht mehr zur Toskana, sondern zur nördlich angrenzenden Region Ligurien, die sich schlang an der Riviera entlang zieht. Dennoch seien sie hier erwähnt, da viele, die insbesondere im Norden der Toskana urlauben oder mit dem Auto unterwegs sind, diesen sehenswerten Abstecher einplanen, um mit dem Zug oder dem Boot von La Spezia aus, diese Dörfer zu besuchen. Und die wenigsten von ihnen dürften diese Entscheidung bereut haben.

Insider-Tipps für die Toskana

Neben den Klassikern bietet die Toskana aber auch eine Reihe von Höhepunkten, die gerade Stammbesucher nach und nach für sich entdecken.

  • Lucca
    Die Stadt des berühmten Opernkomponisten Giacomo Puccini ist noch deutlich weniger überlaufen als Pisa, Florenz und Siena. Dabei bietet das kleine Städtchen innerhalb der historischen Stadtmauer (unten im Bild) ein Gewirr an Gassen mit Palästen, Kirchen und Türmen. Hier lässt sich noch toskanische Stadtatmosphäre in Ruhe erleben – insbesondere, wenn Sie außerhalb der Hochsaison übernachten.
    Lucca-Toskana-Reise-Geheimtipp-Puccini
  • Apuanische Alpen
    Schlägt man von der Küste (zum Beispiel vom zauberhaften Badeort Forte die Marmi) über die Marmorstadt Carrara den Weg ins Landesinnere ein, so können Sie einen schönen Tag in den Apuanischen Alpen erleben. Diese Bergkette bietet dem Besucher romantische, kleine Dörfer und landschaftliche Abwechslung. Insbesondere im Sommer ist zur Abkühlung ein Besuch der Grotta del Vento zu empfehlen, einer schönen Tropfsteinhöhle nahe Gallicano.
  • Panoramastraße
    Gerade wer mit dem eigenen Auto unterwegs ist, sollte sich die Panoramastrasse zwischen Empoli und Fucecchio nicht entgehen lassen. Unterwegs trifft man nicht nur auf die so typischen toskanischen Landschaften, sondern auch auf den Geburtsort Leonardo da Vincis, wo Sie dem Museum in seinem Geburtshaus unbedingt einen Besuch abstatten sollten.
  • Thermen
    Südlich von Florenz und westlich von Perugia finden sich einige bemerkenswerte Thermen. Wer sich Wellness gönnen möchte, ist hier richtig. Mit Saturnia und Bagni San Filippo seien hier nur zwei von ihnen beispielhaft erwähnt. In den Kurorten können Sie sich so richtig verwöhnen lassen – hier bleibt kein Wellness-Wunsch unerfüllt und eine traumhafte Umgebung finden Sie obendrein.
Anzeige

Eine Reise in die Toskana: Grundlegende Informationen

Aufgrund der mitunter hohen Temperaturen und der vielen Besucher in den Sommerferien bietet sich die Vorsaison für eine Reise in die Toskana an.

Zwar sind die großen Städte auch mit Zug, Bus oder gar Flugzeug zu erreichen, allerdings empfehlen wir die Anreise mit dem eigenen Auto, um in dieser zauberhaften Landschaft mobil zu bleiben und die Vielseitigkeit der Toskana komplett erleben zu können.

Von Norden und Westen kommend, empfiehlt sich dabei die Anreise über die Gotthard-Route der Schweiz (vielleicht sogar mit einem Abstecher zum Lago Maggiore, dem Comer See, Mailand oder dem Gardasee), wer aus Bayern kommt, nimmt am besten die Brennerautobahn in Österreich.

Beachten Sie, dass sowohl die Schweiz als auch Österreich und Italien auf ihren Autobahnen eine Maut verlangen.

In den großen Städten und Touristenzentren sprechen viele Italiener ein gutes Englisch, dennoch kann es nicht schaden, sich zumindest ein paar rudimentäre Brocken Italienisch anzueignen.

Gerade in Florenz aber auch in Siena und anderen touristischen Orten sollten Sie vor Taschendieben auf der Hut sein. Ansonsten gilt die Toskana als relativ sicher.

Das Wetter in der Toskana

Das schönste Wetter herrscht im Frühjahr, aber auch der Herbst ist bei kaum schwankenden Temperaturen angenehm und sonnenverwöhnt.

Die Winter in der Toskana sind vergleichsweise mild – insbesondere an der Küste, dennoch sollten Sie für kalte Tage gerüstet sein.

Die Sommer sind dafür umso heißer, wobei am Meer eigentlich immer eine kleine Brise vorherrscht. Im Landesinneren kann die Hitze jedoch auch schnell mal unangenehm werden.

Gesundheit in der Toskana

Reiseapotheke-Checkliste-pdfDie Gesundheitsversorgung in der Toskana ist insbesondere in den großen Städten gut. Zwar wurde im italienischen Gesundheitssystem in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zusammengespart, dennoch finden Notfälle immer noch eine vergleichsweise gute Versorgung vor.

Tropische Krankheiten sind in der Toskana so gut wie gar nicht vorhanden. Zudem ist das Leitungswasser problemlos trinkbar.

Um Ihre persönliche Reiseapotheke entsprechend auszustatten, haben wir für Sie noch einmal eine Checkliste als PDF-Datei, die sich kostenlos herunterladen können.

Übernachtungen in der Toskana

Für die Übernachtung in der Toskana bietet sich ein Ferienhaus im grünen Hinterland an – am besten in der Mitte der Sehenswürdigkeiten gelegen.

Wer lieber in der Stadt oder am Meer unterkommen möchte, für den bieten sich diverse Hotels jeglicher Kategorien an. Viele von ihnen sind noch familiär geführt und bieten dementsprechend auch ein persönliches Ambiente. Insofern lohnt es sich im Prinzip nicht, nach großen Hotelketten Ausschau zu halten.

Das richtige Reisegepäck für die Toskana

Reisegepaeck-Checkliste-pdfIhr Reisegepäck für die Toskana richtet sich danach, wann Sie fahren möchten und was Sie erleben möchten. Wanderungen, Nordic Walking oder Touren mit dem E-Bike sind durchaus erstrebenswert, insofern bietet sich das Mitführen von strapazierfähiger Outdoor-Kleidung durchaus an.

Selbstverständlich sollten Sie fürs Meer und einen Besuch in einer oder mehreren Thermen auch die Badekleidung nicht vergessen.

Eine Checkliste für Ihr Reisegepäck können Sie sich hier als PDF-Datei kostenlos herunterladen und ausdrucken.

Anzeige

Reise Knigge: Korrektes Verhalten im Flieger & am Urlaubsort

Jeder möchte sich im Urlaub wohl fühlen. Darüber vergessen einige jedoch, dass sie nicht zu Hause sind. Je nach Zielland können andere kulturelle Sitten herrschen. Allgemein lässt sich sagen: Ihr Verhalten gegenüber Mitreisenden, Personal und Einheimischen sollte höflich und rücksichtsvoll sein. Das gilt auch im Fall von Reisemängeln. Bewahren Sie immer die Ruhe und kommunizieren Sie freundlich. Auf der sicheren Seite sind Sie zudem mit unserem Reise Knigge:

Worauf sollten Sie beim Boarding achten?

Beim Boarding nehmen Sie zügig Ihren Platz ein, aber ohne zu drängeln. Manche Fluglinien lassen die Reisenden nach Priorität oder Sitzplätzen einsteigen. Das Handgepäck verstauen Sie in Ihrem Fußraum. Für große Handgepäckstücke nehmen Sie das Gepäckfach über Ihrem Sitz.

Zuvor sollten Sie sich aber vergewissern, dass Sie nicht andere Reisende aufhalten: Bildet sich hinter Ihnen eine Schlange, warten Sie, bis diese Personen ihren Platz aufgesucht haben.

Wie verhalten Sie sich im Flieger?

Grüßen Sie freundlich Ihren Sitznachbarn, falls in Ihrer Sitzreihe bereits jemand sitzt. Bitten Sie die Person kurz aufzustehen, sofern Sie zu Ihrem Platz an ihr vorbeimüssen. Gleiches gilt, wenn Sie während des Fluges die Toilette aufsuchen wollen.

Die Armlehnen des Mittelplatzes werden idealerweise zur Hälfte vom Reisenden und zur anderen Hälfte vom Mitreisenden benutzt. Kommt es zu keiner nonverbalen Übereinstimmung, kann ein freundlicher Hinweis helfen: Sagen Sie Ihrem Sitznachbarn, dass Sie ebenfalls die Lehne benutzen möchten.

Was ist beim Essen im Hotel zu beachten?

Reisende sollten sich an den Öffnungszeiten orientieren. Heißt: Wenn das Frühstück erst um 8 Uhr morgens angeboten wird, ist früheres Erscheinen unhöflich. Umgekehrt müssen Sie um 10.50 Uhr mit reduziertem Angebot rechnen, wenn um 11 Uhr die Frühstückszeit beendet ist.

Erscheinen Sie so, dass Sie innerhalb der angegebenen Zeiten mühelos Ihre Mahlzeit beenden können. Es ist nicht gestattet, sich Speisen vom Büffet für später mitzunehmen. Ebenfalls absolutes Tabu: Sich zig Gänge auf den Tisch zu laden und die Hälfte unberührt stehenzulassen.

Wie kleiden Sie sich am besten?

Urlaubskleidung soll bequem und zweckmäßig sein. Dennoch gilt es je nach Tageszeit und Hotelkategorie einiges zu beachten: Morgens und mittags kann in Strandhotels zu den Mahlzeiten kurze Hose und T-Shirt oder Strandkleid getragen werden.

Beim Abendessen sollten Männer mit langer Hose und Hemd oder T-Shirt erscheinen, Frauen in Rock oder Kleid. Besonders ab 4 Sternen gilt: Kurze Hosen sind bei beiden Geschlechtern unerwünscht. Ebenfalls Tabu: Strand- oder Sportbekleidung.

Ist Trinkgeld üblich und wenn ja, wie viel?

Auf Reisen in Europa und Nordamerika erwartet das Servicepersonal in Restaurants Trinkgeld vom Gast. Üblicherweise zahlt man wenigstens zehn Prozent des Gesamtbetrages. In manchen Ländern ist es üblich, das Trinkgeld auf einem kleinen Teller zu hinterlassen.

Trinkgeld bekommt auch der Zimmerservice im Hotel und der Taxifahrer. Im Hotel sind 1 Euro pro Nacht üblich. Bei Taxifahrten können Sie aufrunden oder ebenfalls 10 Prozent zahlen. Gibt es einen Portier, zahlen Sie ebenfalls ein bis zwei Euro für den Service.

Wie verhält man sich am Pool?

Die Liege am Pool mit einem Handtuch zu reservieren, ist besonders unter Deutschen und Briten eine verbreitete Unsitte. Besonders, wenn Sie selbst gar nicht am Pool sind, sondern sich vielleicht noch am Büffet aufhalten.

Liegen zu blockieren ist unhöflich. Daher sollten Sie Ihr Handtuch nur ausbreiten, wenn Sie sich dort aufhalten. Verlassen Sie den Poolbereich (Ausnahme: ein kurzfristiger Toilettengang), sollten Sie Ihr Handtuch auch mitnehmen.

Wo kann man oben ohne am Strand liegen?

Oben ohne ist vor allem in Skandinavien, Belgien und Deutschland verbreitet. Für FKK-Liebhaber gibt es eigens ausgewiesene Strände. Vergewissern Sie sich, was erlaubt ist, bevor Sie im Ausland nackt oder oben ohne baden.

In muslimischen Ländern wie Ägypten oder der Türkei ist baden oben ohne oder barbusiges Sonnen verboten. Aber auch in Europa ist es nicht unbedingt gern gesehen: In Ländern wie Spanien oder Griechenland sind solche Verhaltensweisen lediglich an touristischen Stränden geduldet.

Was ist bei Kirchen, Synagogen und Moscheen zu beachten?

Wer als Tourist eine Kirche, Synagoge, Moschee oder einen Tempel besichtigt, sollte angemessen gekleidet sein. Bedeutet: bedeckte Schultern und Knie für Gotteshäuser. In Synagogen müssen Männer eine Kopfbedeckung (Kippa) tragen. Moscheen dürfen Sie nur ohne Schuhe betreten. Frauen sollten Kopf und Schultern mit einem Tuch bedecken.

Übrigens ist mancherorts die Strandbekleidung (Bikini, Badehose) selbst für die Altstadt zu knapp: Auf Mallorca müssen Sie mit einer Geldbuße von bis zu 200 Euro rechnen. Achten Sie also außerhalb des Hotelzimmers auf angemessene Kleidung.

Wie begrüßt man andere korrekt?

Handschlag ist in mittel- und westeuropäischen Ländern verbreitet. In südlichen Ländern wie Frankreich, Spanien und Italien ist zusätzlich noch der angedeutete Wangenkuss (teilweise doppelt) üblich.

Vor allem in asiatischen Ländern besteht eine größere Distanz beim Begrüßen als in Europa und Nordamerika. In Thailand ist der Wai-Gruß typisch: Mit geschlossenen Händen vor der Brust verneigen Sie den Kopf vor anderen. In islamischen Ländern kann der Handschlag erfolgen, aber nur unter Männern.

Was können Sie nach dem Ausschecken nutzen?

Vielerorts ist spätestens bis 12 Uhr das Zimmer zu räumen. Manchmal vergehen aber noch etliche Stunden bis zum Abflug. Wollen Sie die verbleibende Zeit noch nutzen, stellen viele Hotels ihren Service unter bestimmten Bedingungen zur Verfügung.

Üblicherweise können Sie Ihr Gepäck noch an der Rezeption aufbewahren. Dort können Sie erfragen, ob Sie den Swimmingpool und die Sauna noch benutzen dürfen. Hierfür kann das Hotel allerdings eine Zusatzgebühr verlangen.

[Bildnachweis: Zoom Team, Giancarlo Liguori, DaLiu by Shutterstock.com]

Anzeige
Bewertung: 4,9/5 - 7335 Bewertungen.

Hier weiterlesen

Weiter zur Startseite